Wild Blood für Android aktuell für 10 Cent zu haben

18. Januar 2017 Kategorie: Android, Games, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Wild Blood, so heißt Googles Game Deal der Woche für Android-Nutzer. Sie können das schon etwas ältere Game von Gameloft aktuell für 10 Cent kaufen. Wild Blood war seinerzeit zur Veröffentlichung (mein „angeschaut“ aus 2012) eine Ausnahme für Gameloft, statt auf die eigene Spieleengine probierte Gameloft die Unreal Engine aus, die seinerzeit für die grafisch besten Games verantwortlich war. Gleichzeitig markierte Wild Blood eines der ersten „Paymium“-Games, also Titel, die bereits initial kosten, dann aber noch weitere In-App-Käufe bieten. Bei weitem nicht so ausgeprägt wie heute, aber schon damals uncool.

Im Laufe der Zeit hat das Game natürlich Updates erhalten, es gibt auch einen Multiplayer-Modus, sowohl lokal als auch online. Aber der Hauptteil ist die Story und die ist ziemlich gut. Das Game bietet sowohl spielerisch als auch grafisch feine Kost, man rätselt und metzelt sich durch die verschiedenen Bereiche. Ein Spiel, das man auch durchaus heute noch empfehlen kann. Allerdings sollte man Interesse und Zeit haben, für mal eben zwischendurch ist das Game weniger geeignet.

Wild Blood
Wild Blood
Entwickler: Gameloft
Preis: 6,99 €+
  • Wild Blood Screenshot
  • Wild Blood Screenshot
  • Wild Blood Screenshot
  • Wild Blood Screenshot
  • Wild Blood Screenshot
  • Wild Blood Screenshot
  • Wild Blood Screenshot
  • Wild Blood Screenshot
  • Wild Blood Screenshot
  • Wild Blood Screenshot
  • Wild Blood Screenshot
  • Wild Blood Screenshot
  • Wild Blood Screenshot
  • Wild Blood Screenshot
  • Wild Blood Screenshot

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9163 Artikel geschrieben.