WiFi4EU: EU will für kostenlose Hotspots sorgen

30. Mai 2017 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Der Rat der Europäischen Union hat verlauten lassen, dass man eine formelle Vereinbarung mit dem Europäischen Parlament über ein EU-gefördertes System namens „WiFI4EU“ zur Unterstützung des freien Internets in Rathäusern Krankenhäusern, Parks und öffentlichen Plätzen getroffen habe. Hier wolle man ein leicht erkennbares High-Speed-WLAN anbieten, dessen Portal natürlich mehrsprachig ist. Über dieses Portal kann die örtliche Gemeinde, die die Verbindung anbietet, auch Informationen und Zugang zu eigenen digitalen Diensten gewähren.

WiFi4EU wird schnelles Internet für viele Bürger zur Verfügung stellen, die sonst nicht die Chance haben, qualitativ hochwertige Konnektivität zu erleben“, sagte Emmanuel Mallia, der maltesische Minister für digitale Angelegenheiten. „Es wird die Nutzung von digitalen Diensten fördern und die digitale Kluft reduzieren – auch an Orten mit begrenzten Internet-Zugang.“

Die aktuelle Vereinbarung definiert nur den Rahmen um die ganze WiFI4EU-Geschichte, über das genaue Budget dafür wird noch entschieden. Bis Ende 2017 will man den Rahmen abgesteckt und letzte Details geklärt haben. Neu ist die Idee nun nicht, bereits Ende 2016 veröffentlichte man ein Video, welches darauf einging, dass man ein Paket im Wert von 120 Millionen Euro schnüren wolle.

Im Rahmen des Programms können Kommunen, Bibliotheken, Krankenhäuser und andere öffentliche Stellen die Finanzierung für die Installation von lokalen drahtlosen Zugangspunkten beantragen. Die Einrichtung selbst muss nach Zuschlag dann mindestens drei Jahre den Hotspot anbieten. Einfache Finanzierungsinstrumente wie Gutscheine werden von der EU bereitgestellt, um bis zu 100% der förderfähigen Kosten zu decken.

Ein Mehr an Auswahl wird es aber nicht geben: Um sicherzustellen, dass die finanzielle Unterstützung den Wettbewerb nicht verfälscht oder private Investoren abschreckt, sind nur Projekte zulässig, bei denen bisher keine bestehenden privaten oder öffentlichen Internetverbindungen vorhanden sind.

Mal schauen, was die Mobilfunklobby zu diesem Vorhaben der EU sagt.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24101 Artikel geschrieben.