Western Digital: Zahlreiche My-Cloud-Lösungen sollen unsicher sein

5. Januar 2018 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von:

Die My-Cloud-Lösungen von Western Digital haben im Vergleich zu anderen Herstellern nicht viele Möglichkeiten, aber für viele Anwendungsfälle sind sie durchaus ausreichend und oft auch im Angebot zu bekommen. Schon im März 2017 machten Berichte über Sicherheitslücken die Runde. Nun warnen Sicherheitsforscher erneut. Die schlimmste Lücke ist demnach ein fest hinterlegter Admin-Zugang, der nicht deaktivierbar ist. Bedeutet: Jeder, der in irgendeiner Form – auch via Internet – Zugriff bekommt, kann auf den Speicher zugreifen. Die Entdecker der Lücken haben die Zugangsdaten für festen Admin-Account – man kann es ruhig Backdoor nennen – gleich in ihrem Bericht eingefügt.

Laut Aussagen der Finder der Lücken habe man Western Digital bereits Mitte 2017 Bescheid gegeben und der Eingang der Informationen wurde auch bestätigt. Western Digital soll wohl die üblichen 90 Tage eingefordert haben, bevor die Lücken öffentlich gemacht wurden. Ein Update ist bisher nicht erfolgt. Behaltet das im Auge oder schaut, dass euer NAS von WD nicht im Internet erreichbar ist.

Betroffen sollen sein:

MyCloud <= 2.30.165
MyCloudMirror <= 2.30.165
My Cloud Gen 2
My Cloud PR2100
My Cloud PR4100
My Cloud EX2 Ultra
My Cloud EX2
My Cloud EX4
My Cloud EX2100
My Cloud EX4100
My Cloud DL2100
My Cloud DL4100


Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25752 Artikel geschrieben.