Samsung & Panasonic: Partner können HDR10+ lizenzieren

Samsung und Panasonic vermelden einen weiteren Standard, der nun auch von Partnern lizenziert werden kann. War für viele bisher HDR10 das Logo, auf welches sie beim Kauf eines Premium-TV-Gerätes achten, so wird dies vielleicht künftig auch HDR10+ sein. Die Technologie optimiert durch dynamisches Tonemapping die Darstellung jeder einzelnen Szene und erzeugt laut Samsung und Panasonic „leuchtende Bilder in beispielloser Qualität“. Ganz neu ist die Idee HDR10+ im Wettbewerb zu Dolby Vision freilich nicht.

Bereits Anfang 2017 machte die Technik auf sich aufmerksam – allerdings unter dem Namen Dynamic HDR in Verbindung mit HDMI 2.1 vom HDMI-Forum. Durch dynamische Metadaten können Helligkeit und Kontrast jeweils für einzelne Szenen angepasst werden, statt einmal pro Film eine Vorgabe zu setzen. Letzteres ist bei den bisherigen, statischen Metadaten von HDR10 der Fall. Dynamische Metadaten sind wesentlich besser dafür geeignet, abwechslungsreichem Quellmaterial gerecht zu werden.

Nicht überraschend hat man natürlich schon im Vorfeld Partner an Bord geholt, die für Content sorgen – beispielsweise Filmstudios oder der Streaming-Dienst Amazon. Vom Start weg werden mehr als 100 Serien und Filme das HDR10+-Format unterstützen, unter anderem auch die Amazon Originals „The Grand Tour“, „The Man in the High Castle“ und „The Tick“. Amazon spricht davon, das Angebot nach und nach zu erweitern. Aktuelle QLED-TV- und UHD-TV aus dem Jahr 2017 von Samsung können HDR10+ bereits darstellen.

Ebenfalls zum Thema:

Augen auf beim TV-Kauf: Darauf solltet ihr bei Ultra-HD-Angeboten achten

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

2 Kommentare

  1. *seuf* und die Formatkriege finden ein neues Schlechtfeld. Ich bin ich es einfach so leid. Ich schiebe meinen TV Neukauf schon seit mehr als einem Jahr vor mir her, weil sich kein HDR Format durchsetzt. Nach dem 3D Flop ist HDR endlich mal wieder ein technischer Fortschritt mit deutlichem Benefit (4k zähle ich da explizit nicht zu). Aber wer zu früh gekauft hat, guckt jetzt in die Röhre.

  2. Habe beim letzten TV kauf, einfach auf die mir wichtigen Funktionen geachtet und weniger auf HDR. Da wir nur CAT-Kabel im Haus verlegt haben und kein Coax, nutze ich SAT > IP, hier bietet nur Panasonic eine integrierte Lösung an. Der Panasonic mit 4K hat knapp 800€ gekostet und kann sogar HDR10. Aber es fehlen die passenden HDR10-Inhalte. Ich bin schon froh darüber, wenn Netflix/Amazon in 4K streamen oder ein PS4 Spiel auf 4K angepasst ist. Mal schauen, wann sich 4K HDR10+ etabliert hat. Habe das Gefühl als sei es mit 4K nur so wie damals (2006/2007) mit HD Ready. Irgendwann kommt 8k und alle müssen hinschmeißen. Daher gibt es auch noch so wenige 4K Sender im deutschen TV.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.