Studie: ein Drittel der PlayStation 4-Besitzer nutzte vorher eine Wii oder eine Xbox

21. August 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

Schaut man sich die Verkaufszahlen der PlayStation 4 an, so könnte man zur Erkenntnis kommen, dass Sony mit Nummer Vier der Konsole zufrieden sein darf – gerade, wenn man die Xbox One gegenüberstellt, die dennoch das interessantere Gesamtpaket in Sachen Funktionen anbietet – meiner Meinung nach. Eine Studie von Nielsen, die dem Medium Re/code vorliegt, zeigt, dass Konsolen-Käufer offenbar wesentlich weniger markenloyal sind, als bisher angekommen.

PlayStation4

So soll ein Drittel aller PlayStation 4-Käufer keine PlayStation 3 besitzen, stattdessen besaßen sie zum Zeitpunkt der Umfrage eine Xbox 360 oder eine Wii. 17 Prozent der Neubesitzer besaßen vorher keine Konsole der letzten Generation. Die Grundlage dieser Umfrage basiert auf Antworten von 1200 Amerikanern zwischen 7 und 54, die bereits zwischen Februar und April befragt wurde.

Etwas aufpassen muss man bei der Umfrage allerdings, da in einigen Medien nicht die ganze Wahrheit zu finden ist. So wurde bei der Befragung der Ist-Zustand ausgewertet – die Befragten, die eine PS4 ihr Eigen nennen und zeitgleich eine Wii oder eine Xbox, die flossen in das Ergebnis quasi zugunsten Sonys ein, wer allerdings im Vorfeld eine PS3 besaß und diese zugunsten einer PS4 verkaufte, wird nicht als PS3-Besitzer gezählt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25430 Artikel geschrieben.