„Star Trek: Bridge Crew“: Bemannt die Enterprise in der Virtual Reality

12. Februar 2017 Kategorie: Games, Wearables, geschrieben von: André Westphal

Ubisoft wird am 30. Mai das neue Spiel „Star Trek: Bridge Crew“ veröffentlichen. Wie der Publisher jetzt bestätigt hat, könnt ihr ab dem Release-Datum nicht nur auf dem Raumschiff U.S.S. Aegis herumstromern, sondern auch die Enterprise (U.S.S. Enterprise NCC-1701) aus der 1960er-TV-Serie mit Captain Kirk, Mr. Spock und Dr. McCoy kommandieren. Spielbar sein wird die klassische Enterprise im Modus „Fortlaufende Reise“, der mit zufallsgenerierten Missionen arbeitet. Im Virtual-Reality-Game agiert ihr als Mitglied der Sternenflotte und könnt entweder solo als Captain durchs Weltall rauschen oder aber mit bis zu drei Mitspielern im Multiplayer als Crew handeln.

Erscheinen soll „Star Trek: Bridge Crew“ am 30. Mai für die Sony PlayStation VR, Oculus Rift und HTC Vive. Zuvor war der 14. März als Veröffentlichungsdatum angesetzt. Der Erscheinungstermin hat sich aber nun etwas nach hinten verlagert. Warum sich die Veröffentlichung konkret verschoben hat, erklärt Ubisoft leider nicht. Die Pressemitteilung deutet nur allgemein an, dass die Arbeiten am VR-Game sich etwas länger hinziehen, als ursprünglich angenommen.

Hinter dem Spiel steckt übrigens der Entwickler Red Storm Entertainment. Das Studio hat im Bezug auf Virtual Reality bereits mit „Werewolves Within“ Erfahrungen gesammelt. Falls ihr also auf Star Trek steht und eines der genannten VR-Headsets besitzt, könnt hier ein sehr interessantes Virtual-Reality-Game auf euch warten.

Sehr euch dazu passend vielleicht auch nochmal den E3-Trailer aus dem letzten Jahr an – Jeri Ryan (Seven of Nine), Levar Burton (Geordi La Forge) und Karl Urban (neuer Dr. McCoy) setzten sich dabei auch einmal eine VR-Brille auf die Nase.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2458 Artikel geschrieben.