Spartify: Erstelle Spotify-Playlists mit deinen Freunden

14. Juli 2012 Kategorie: Software & Co, geschrieben von:

Hach, Spotify – ich liebe es ja heiß und innig. Habe dort schon so viel Musik (wieder-)entdeckt und freue mich über eine wirklich große Auswahl an Songs, mit denen man vielleicht nicht unbedingt bei so einem Portal rechnen würde. Während es aber mit Rdio, Deezer und Simfy – und einigen anderen – natürlich noch jede Menge weiterer Angebote gibt, die in eine ähnliche Kerbe hauen, hat Spotify einen unschätzbaren Vorteil: Sie hauen ihre APIs raus, so dass jeder geneigte Developer seine eigene App für Spotify zusammenbasteln kann. Ein Resultat daraus ist Spartify.

Was macht Spartify? Wenn ihr die Seite besucht, seht ihr ein sehr schlichtes, funktionelles Interface. Ihr könnt dann einer Party beitreten oder selbst eine starten. Das sieht dann so aus, dass ihr eine Suchmaske habt, die Spotify nach dem gewünschten Resultat durchforstet. Hier ist natürlich zwingend notwendig, dass ihr sowohl einen Spotify-Account als auch die Software auf dem Rechner habt.

Wenn ihr euch dann ein paar Songs ausgewählt habt, die sich unten in der Schlange aufreihen, könnt ihr den Link eurer „Party“ weitergeben. In meinem Beispiel ist es der Code 5GF8J, mit dem ihr meiner Party beitreten könntet. Seid ihr beigetreten, könnt ihr dann ebenfalls Songs beisteuern, die dann direkt via Spotify gespielt werden und die dann bei jedem gleichzeitig ablaufen, der ebenfalls Teil dieser Spartify-Party mit diesem Code ist.

Wenn man hier mit mehreren Leuten gleichzeitig online ist, von denen jeder seine Songs beisteuert, ist das eine echt spaßige Angelegenheit. Schade ist lediglich, dass die Liste abgespielt wird und dann damit die Party im Grunde gelaufen ist – die Playlist ist also später nicht mehr verfügbar. Nichtsdestotrotz ne feine Geschichte, testet sie mal aus 😉

 


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1477 Artikel geschrieben.