Spartify: Erstelle Spotify-Playlists mit deinen Freunden

Hach, Spotify – ich liebe es ja heiß und innig. Habe dort schon so viel Musik (wieder-)entdeckt und freue mich über eine wirklich große Auswahl an Songs, mit denen man vielleicht nicht unbedingt bei so einem Portal rechnen würde. Während es aber mit Rdio, Deezer und Simfy – und einigen anderen – natürlich noch jede Menge weiterer Angebote gibt, die in eine ähnliche Kerbe hauen, hat Spotify einen unschätzbaren Vorteil: Sie hauen ihre APIs raus, so dass jeder geneigte Developer seine eigene App für Spotify zusammenbasteln kann. Ein Resultat daraus ist Spartify.

Was macht Spartify? Wenn ihr die Seite besucht, seht ihr ein sehr schlichtes, funktionelles Interface. Ihr könnt dann einer Party beitreten oder selbst eine starten. Das sieht dann so aus, dass ihr eine Suchmaske habt, die Spotify nach dem gewünschten Resultat durchforstet. Hier ist natürlich zwingend notwendig, dass ihr sowohl einen Spotify-Account als auch die Software auf dem Rechner habt.

Wenn ihr euch dann ein paar Songs ausgewählt habt, die sich unten in der Schlange aufreihen, könnt ihr den Link eurer „Party“ weitergeben. In meinem Beispiel ist es der Code 5GF8J, mit dem ihr meiner Party beitreten könntet. Seid ihr beigetreten, könnt ihr dann ebenfalls Songs beisteuern, die dann direkt via Spotify gespielt werden und die dann bei jedem gleichzeitig ablaufen, der ebenfalls Teil dieser Spartify-Party mit diesem Code ist.

Wenn man hier mit mehreren Leuten gleichzeitig online ist, von denen jeder seine Songs beisteuert, ist das eine echt spaßige Angelegenheit. Schade ist lediglich, dass die Liste abgespielt wird und dann damit die Party im Grunde gelaufen ist – die Playlist ist also später nicht mehr verfügbar. Nichtsdestotrotz ne feine Geschichte, testet sie mal aus 😉

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

10 Kommentare

  1. Chris\\Das3Zehn says:

    Du kannst die Playliste ja manuell speichern: Im Client auf „Warteschlange“ und dann oben den Tab „Verlauf“ anklicken – dann siehst du die Tracks die gelaufen sind. Einfach eine Playlist manuell anlegen und die Titel dann dort hineinziehen.

  2. ilprincipe says:

    Gibts nich was ähnliches in ner Offline-Variante? Die Idee find ich cool, aber da wo ich immer feier gibts kein Inet-Zugang… Vielleicht irgendwas wo ich n Router in die Ecke stelle und alle mit Smartphones können meine mp3s durchsuchen und sich was wünschen?

  3. @ilprinciple: Ja das gibt es sogar direkt von Apple – die App heißt „Remote“ und unterstützt den DJ-Modus von I-Tunes: http://www.apple.com/de/itunes/remote/

  4. Probier mal Soundrop in Spotify … die kann denke ich das was du suchst.

  5. ich nutze Soundrop bei Spotify

  6. Soundrop ist wirklich super.

  7. Hier ist der Vorteil, dass andere User kein Spotify brauchen.

  8. ilprincipe says:

    Eigentlich ist Soundrop genau das was ich suche… Habe nur bislang das Problem, dass er die lokalen Dateien nicht auf dem Telefon zum abstimmen anzeigt, sondern nur die Online-Titel (die in der entsprechenden PLaylist vorhanden sein müssen). Wenns da noch ne Lösung gäbe wäre mein 30. gerettet 🙂

  9. Eigentlich ist TuneTug genau das Richtige für den fehlenden Party-Modus von Spotify, nur leider funktioniert die App nicht wirklich -.-

  10. Soundrop bei Spotify ist klasse! Danke für den Tipp!