Scanbot mit Pro-Modell: OCR für 4,49 Euro

7. August 2014 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von:

Viele unserer Leser kannten sicher die Dokumentenverwaltung Doo. Diese wurde eingestellt, die Macher versuchten sich an neuen Schauplätzen. Herauskam eine Scanner-App, die optisch durchaus schick ist und zudem direkt in die Cloud scannen kann.scanbot premium

Zu haben für iOS und Android ließ die kostenpflichtige App Scanbot aber etwas vermissen: OCR, also die Umwandlung eines geschossenen Fotos in einen „Scan“, aus dem sich der Text extrahieren lässt.

Dies ist für Archivierung und das Durchsuchen von Texten durchaus eine wichtige Sache. Bei Scanbot stellt man jetzt das Modell ein wenig um und diese Umstellung wird sicherlich nicht jeden erfreuen (wir haben schon ein Dutzend Mails empörter Nutzer bekommen). Scanbot stellt auf In-App-Käufe um. Nutzer, die die App gekauft haben, behalten selbstverständlich alle Funktionen, nur für die neuen Funktionen muss erneut in die Tasche gegriffen werde, um auf Scanbot Pro zu aktualisieren.

Scanbot Pro bringt nun unter anderem auch besagte OCR-Texterkennung mit, hierfür will man satte 4,49 Euro haben. Dass OCR kommt, bestätigte ein Mitarbeiter von Scanbot in einem Beitrag aus dem Mai, allerdings verschweigend, dass man diese Summe ausruft. So hieß es: „Auf OCR brauchst du bald nicht mehr verzichten, dies steht – zusammen mit vielen anderen Funktionen – auf unserer Roadmap.“ Werden sich wohl einige ärgern, die damals dachten, dass das Feature umsonst in die App kommt.  Leider auch suboptimal kommuniziert.

Die Grund-App ist auf der Android-Plattform nun kostenlos, während iOS-Nutzer momentan 89 Cent im Angebot zahlen. Für Gelegenheitsnutzer ist der Preis sicherlich nicht nachvollziehbar oder akzeptabel, weshalb ich mal für die Android-Plattform die Textfee einwerfe.

Hierbei handelt es sich um eine kostenlose App, die OCR-Erkennung und PDF-Export mitbringt. Selbst die Google Drive-Software sollte mittlerweile „scannen“ können und OCR auf die besagten Dokumente anwenden. Alternativ eben abfotografieren und unter Windows FreeOCR nutzen – es führen ja viele Wege nach Rom.

Da ich auch die iOS-Nutzer nicht vergessen möchte, werde ich auch hier eben flott Alternativen nennen, die OCR beherrschen. Scanner Pro (derzeit 2,69, OCR nur über Google Drive – also wie Scanbot ohne Pro), CamScanner+ (1,79 Euro Grundversion, OCR nur im Abo) oder aber auch Scanner mit OCR. Eure Tipps gerne in die Kommentare, anbei noch eine Grafik mit Funktionen der einzelnen Apps:

Bildschirmfoto 2014-08-07 um 12.35.19


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25418 Artikel geschrieben.