Scanbot mit Pro-Modell: OCR für 4,49 Euro

Viele unserer Leser kannten sicher die Dokumentenverwaltung Doo. Diese wurde eingestellt, die Macher versuchten sich an neuen Schauplätzen. Herauskam eine Scanner-App, die optisch durchaus schick ist und zudem direkt in die Cloud scannen kann.scanbot premium

Zu haben für iOS und Android ließ die kostenpflichtige App Scanbot aber etwas vermissen: OCR, also die Umwandlung eines geschossenen Fotos in einen „Scan“, aus dem sich der Text extrahieren lässt.

Dies ist für Archivierung und das Durchsuchen von Texten durchaus eine wichtige Sache. Bei Scanbot stellt man jetzt das Modell ein wenig um und diese Umstellung wird sicherlich nicht jeden erfreuen (wir haben schon ein Dutzend Mails empörter Nutzer bekommen). Scanbot stellt auf In-App-Käufe um. Nutzer, die die App gekauft haben, behalten selbstverständlich alle Funktionen, nur für die neuen Funktionen muss erneut in die Tasche gegriffen werde, um auf Scanbot Pro zu aktualisieren.

Scanbot Pro bringt nun unter anderem auch besagte OCR-Texterkennung mit, hierfür will man satte 4,49 Euro haben. Dass OCR kommt, bestätigte ein Mitarbeiter von Scanbot in einem Beitrag aus dem Mai, allerdings verschweigend, dass man diese Summe ausruft. So hieß es: „Auf OCR brauchst du bald nicht mehr verzichten, dies steht – zusammen mit vielen anderen Funktionen – auf unserer Roadmap.“ Werden sich wohl einige ärgern, die damals dachten, dass das Feature umsonst in die App kommt.  Leider auch suboptimal kommuniziert.

Die Grund-App ist auf der Android-Plattform nun kostenlos, während iOS-Nutzer momentan 89 Cent im Angebot zahlen. Für Gelegenheitsnutzer ist der Preis sicherlich nicht nachvollziehbar oder akzeptabel, weshalb ich mal für die Android-Plattform die Textfee einwerfe.

Hierbei handelt es sich um eine kostenlose App, die OCR-Erkennung und PDF-Export mitbringt. Selbst die Google Drive-Software sollte mittlerweile „scannen“ können und OCR auf die besagten Dokumente anwenden. Alternativ eben abfotografieren und unter Windows FreeOCR nutzen – es führen ja viele Wege nach Rom.

Da ich auch die iOS-Nutzer nicht vergessen möchte, werde ich auch hier eben flott Alternativen nennen, die OCR beherrschen. Scanner Pro (derzeit 2,69, OCR nur über Google Drive – also wie Scanbot ohne Pro), CamScanner+ (1,79 Euro Grundversion, OCR nur im Abo) oder aber auch Scanner mit OCR. Eure Tipps gerne in die Kommentare, anbei noch eine Grafik mit Funktionen der einzelnen Apps:

Bildschirmfoto 2014-08-07 um 12.35.19

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

84 Kommentare

  1. Ich hab mich mal an den Hersteller gewandt und ihm mitgeteilt das ich das echt Frech finde. Zuerst wirft man ein nicht fertiges App zum Kauf in den Markt und wenn man dann weiß was die Masse will ändert man das, erhöht den Preis und zockt noch mal dick ab 🙁

    Das „motiviert“ echt weiter Apps zu kaufen 🙁

  2. Ihr müsst es ja nicht kaufen. Und die Entwickler wollen auch von irgendwas leben.

  3. Kann mich der Meinung von Thomas nur anschließen. Die derzeitige App (ohne OCR) macht immer noch einen unfertigen Eindruck. Scannen können andere Apps (wie Scanner Pro) erheblich besser. Warum sollte man daher auf gut Glück Geld ausgeben für eine OCR-Funktion, von der man nicht mal weiss, ob sie überhaupt brauchbar ist? Das Vertrauen in den Hersteller ist zumindest meinerseits aufgebraucht.

  4. Moin Moin,
    Ich bin auch betroffen! 🙁
    Eines möchte ich vorher noch klarstellen, mir geht es nicht um dem Preis von App’s, sondern ums Prinzip!

    So langsam komm ich mir echt verschaukelt vor, in den letzten
    3 – 4 Monaten waren es mittlerweile 5-App’s die von Pay auf
    „“In-App-Käufe““ geweselt sind – FRECHHEIT & Doppelt-ABzocke !

    Der ehrliche Käufer ist wie immer der dumme!
    Aber laut schreien, wenn es viele RaubMordKopien gibt!

    Ein enttäuschter Kunde.

    Gruß
    ABDUL

  5. ich konnte bisher keine Informationen finde, welche OCR-Engine verwendet wird, weil hier gibt es doch sehr große qualitative Unterschiede.

  6. Lest die Statistiken. ‚In-App‘ ist der Goldesel. Da wollen sie jetzt alle hin. Auch weil In-App (richtig implementiert) fast immun gegen Piraterie ist. Verständlich, aber gleichzeitig ein absolutes Armutszeugnis für die Entwicklerfirmen, wenn die ihr Kundschaft nachhaltig in den Hintern treten. Also: Merken, in die Öffentlichkeit ziehen und dazu aktiv Alternativen bewerben.

  7. Man sollte denjenigen, die bereits gezahlt haben, zumindest eine ermäßigte In-App Kaufmöglichkeit anbieten. So fühlte ich mich etwas ars**t…

  8. @Caschy: Ist es möglich den „Kommentar absenden“ Button auch blau zu färben, damit er einem eher ins Auge fällt? ich habe nun zum wiederholten mal nach dem Verfassen eines Kommentars auf den „Abonnieren“ Button darunter geklickt weil ich noch etwas in Gedanken war 🙂

  9. @Jim-Phelps Wenn ich mal Zeit habe, schaue ich mal – scheint aber Jetpack intern zu sein

  10. Unsere Kommunikation zum OCR pricing hätte besser sein können, wir bitten um Entschuldigung. Aber das aussen vorgelassen kann ich den negativen Ton Deines Artikels nicht nach voll ziehen:
    Alle bisherigen standard Funktionen werden weiterentwickelt und neue sind dazu gekommen.
    Scanbot bietet auf dem Markt (nach unserem Verständnis) die beste Scanner App zum besten Preis. Scanner Pro beherrscht kein OCR, und hat den 3 fachen Preis. CamScanner kostet 1,79 € einmalig und dann für OCR und Cloud-Uploads 4,49 € PRO MONAT.
    @Cashy bitte schau Dir das noch mal im Detail an. Ich freue mich auf Deine Rückmeldung.

  11. @Frank

    man hätte Bestandskunden doch ein Rabatt gewähren können oder zumindest im Vorfeld erwähnen können dass zusätzliche Kosten auf einem zukommen werden. Hier wurde die Standardversion einfach unfertig verkauft und geschaut was der Markt will. Danach wurde einfach das Modell geändert um doppelt zu kassieren.

    Ich hätte im Leben nicht ein unfertiges App gekauft wenn ich nicht davon ausgegangen wäre dass das ein oder andere fehlende Feature noch erscheint. Ich war gerne bereit im Vorfeld genug vertrauen euch zu schenken um das App zu kaufen auch wenn es mit den Funktionen einfach zu wenig geboten hat.

    Die Kaufentscheidung wäre nicht gefallen wenn ich das gewusst hätte!

  12. Throatwobbler Mangrove says:

    In dem verlinkten Beitrag von Mai gibt es einen schönen Kommentar des Users Betzy. Alle von ihm genannten Unzulänglichkeiten der App gelten eigentlich auch weiterhin. Auch 50ct waren damals zuviel. Habe den Kauf von MDScan hingegen nie bereut, ist übrigens bei Amazon (3,75€) billiger als bei Google(4,99€)

  13. @Frank Thelen
    Negativen Ton? Das haben Sie sich doch selbst zuzuschreiben!
    Außerdem ist caschy noch sehr Human was die Ausdrucksweise angeht.
    In-App-Käufe hin oder her, aber so fühlen sich viele einfach nur
    verarscht! Aber so macht man das heutzutage, mit In-App-Käufe
    zusätzlich abkassieren, ohne dem Bestandskunden einen kleinen Rabatt
    zu gewähren! In Zukunft werde ich genau prüfen, ob ich für solche App’s bezahle oder doch lieber verzichte bzw. erst einmal eine ganze Zeit abwarte, wie sich alles entwickelt.
    Wenn später die Standard-App eh kostenlos ist, dann brauch ich auch keinen Vorschuss leisten.

    @Thomas
    Ganz deiner Meinung !

  14. Danke für den Hinweis mit Drive, das wusste ich nicht nicht, werd ich mir mal ansehen. Bin immer ein Fan davon, alles mit möglichst wenig verschiedenen Apps machen zu können…

    Zu Scanbot: Was sich die Leute wegen der paar Euro aufregen, kann ich absolut nicht nachvollziehen. Ein Bier in der Kneipe kostet mehr als das!!! Und wenn ihr das nicht braucht, kauft es doch nicht? Hat sich je jemand darüber aufgeregt, dass eine neue Windows/Mac/Office-Version Geld kostet (und zwar erheblich mehr!)? Neue Funktionen -> bezahlen.
    Hier wurde für kleines Geld eine Scanner-App geboten, die Anfrage nach OCR bestand, dies wird nun für einen Aufpreis dazu ebenfalls angeboten. Bracht man es, dann kann man es kaufen, braucht man es nicht, dann bleibt man bei der Basis-Version.
    Und was bitte soll ein Armutszeugnis sein, wenn man einfach weitere Funktionen In-App anbietet??? Bei einem Spiel, wo man dauernd was kaufen muss und unvorhersehbar ist, viele Geld für das Spiel bezahlt werden muss, seh ich eine solche Kritik ja noch ein. Aber hier ist doch ganz klar eine Funktion = ein Preis!

  15. @Eddie
    Kommentare nicht gelesen? Es geht ums Prinzip nicht um die Kohle!
    Außerdem schrieb der Entwickler hier selbst im Blog:
    Zitat: „“Auf OCR brauchst du bald nicht mehr verzichten, dies steht – zusammen mit vielen anderen Funktionen – auf unserer Roadmap.““ Zitat-Ende

    Wenn die Standard-App von vornherein Kostenlos gewesen wäre, wäre das doch kein Problem, aber so wie das jetzt gehandhabt wurde ist es nicht mehr OK in meinen Augen.

  16. @Eddie

    Nur weil der Preis lächerlich klein pro Kopf erscheint ist bei einer bestimmten Größe es schon ein lohnendes Geschäft für den Entwickler und das jeder wie du dann sagt ach komm der 1 Euro tut nicht weh ist groß.

    Darauf wird doch gesetzt aber die Summe macht es einfach. Da gibt es noch andere Hersteller die sehr kreativ sind. Haben eine Pro Version und In App Käufe und dann plötzlich ist alles kostenlos und es gibt die „Ultimate“ Version mit allen Features wie davor die man schon wieder kaufen darf.

    Ich habe das Theater oft genug mitgemacht und da sind größere Summen dann am Ende an den Hersteller gewandert.

    Es geht hier um Prinzip. Hätte der Hersteller gesagt ich habe eine Standard und eine Proversion mit unterschiedlichen Preisen wäre es sicherlich anders abgelaufen. Jetzt fühle ich mich doppelt abgezockt!

    Es gibt einen Kalender der für mehr als 10 Euro verkauft wurde im Store. Version 1.x hatte kaum Features aber jede Menge wünsche von den Kunden. Du glaubst doch nicht dass ich als Frühkäufer irgendwas noch gesehen habe. Der Hersteller hat sich entschieden ab 3.x eine neue APK reinzustellen die man erneut kaufen muss.

    Wenn ich aber im Vorfeld zu hören bekommen dass ich jedes Update umsonst bekomme dann fühlt man sich verarscht wenn man Version 1.x kauft. Da warte ich lieber auf Version 5.x wenn das Teil endlich komplett ist wie man es braucht und kauft 1x.

  17. Ich bin ebenfalls sehr unzufrieden über das Vorgehen und werde versuchen meine Scanbot-App über Wallet zurückzugeben und zu deinstallieren.
    Damit möchte ich ein Zeichen an den Entwickler geben. Auf so eine App kann ich verzichten.
    Es geht mir nicht um die paar Cent – aber eben ums Prinzip.

  18. @Frank Thelen
    Sie klingen als kämen Sie aus dem Konzern- oder Grosskundenumfeld. Mein Tipp: gehen Sie erstmal dahin zurück. Sie haben das Ökosystem Apps(tore) nicht verstanden. Beobachten Sie und in ein paar Jahren…

    Ernsthaft. Sie werden glücklicher sein. Und ihre Kunden auch.

  19. Ach mit Eddie würde ich mich gar nicht abgeben. da sollte der Praktikant bei doo mal etwas Gegenmeinung in die Kommentare schreiben.

    Frank, in deiner Begründung stimmt ja erstmal alles was du sagst, aber wir beiden wissen, dass neue Funktionen der Standardversion ab sofort ein Problem zweiter Klasse ist und du musst schon verstehen, warum die Nutzer das aufregt. Außerdem sollte sich dein Team beim Aufstellen neuer Marktstrategien neben den Hardfacts auch über die Psychologie von Menschen Gedanken machen. Ihr habt da schön in kleiner Runde am Tisch gesessen und gesagt: „Naja, aber alle Leute die dafür gezahlt haben, behalten ja wofür sie gezahlt haben. Packen wir noch zwei Miniänderungen mit rein und das wird schon.“ Aber mit dieser Denkweise führt man heute kein Unternehmen mehr.

    Der Move zum Freemium Modell ist ja absolut nachvollziehbar und es wäre unter drei Aspekten absolut ok gewesen:

    1. Freemium seit Anfang an
    2. Freemium nachdem die App schon immer umsonst war
    3. Freemium nach einer bezahlten App mit Rabatt/Goodie für Käufer

    Aber ihr habt euch dazu entschieden Geld von Frühsupportern zu sammeln, zu sehen: „Das Ding hat Potenzial“, zu merken: „Wir sollten lieber Freemium gehen“ und dann allen Leuten, die euch finanziell dabei unterstützt haben die App aufzubauen, ans Bein zu pissen. Und das ist nicht akzeptabel. Und es geht nicht um die 79cent oder die 4,45€, sondern, dass man euch von Anfang an supporten wollte und jetzt Kunde zweiter Klasse wird. Brauchbare neue features werden jetzt nur noch in die Pro Version kommen, das wissen wir beide.

    Und jetzt akzeptier, dass du und dein Team eine absolut schlechte Entscheidung getroffen haben, schlaf dein Frust aus, lästert über die dummen Nutzer, geht auf Firmenkosten was essen und gebt nächste Woche den Leuten, die für die App gezahlt haben Pro Status. Namaste.

  20. ich komm mir echt verarscht vor, und wenn ich dann noch solch Arroganten Kommentare von Frank Thelen lese bekomme ich echt das Kotzen, ich habe die App für iOS und Android gekauft und jetzt das…..

  21. Wir wollen mit Scanbot die beste Scanner App zum besten Preis anbieten. Danke an Caschy für das Update des Artikels. Nun kann sich jeder ein Bild von den Preisen im Markt machen. Ich danke Eddie für seinen Kommentar und versichere das er kein Praktikant von Scanbot ist 🙂

  22. Die meisten „supporter“, die bei doo momentan eine Erstattung wegen Abzocke anfragen, haben die App während unserer zahlreichen Aktionen für 0,50€ gekauft (bei iOS umsonst geladen).
    Toller „SUPPORT“. Ich habe Heute einen kalten grünen Tee 0,2 mit Eiswürfeln und ohne Zucker für 1,75€ getrunken und dachte… weiter so liebe „Supporter“! Bald gibt es nur noch Software aus San Francisco. Kein Startup kann bei dieser Unterstützung überleben, denn in Deutschland scheint es so zu sein, dass eine für 0,50€ gekaufte Software lebenslange Updates und neue Funktionen erhalten muss, damit alle Happy sind. Wirklich???

    CTO, doo GmbH

  23. @Pietz

    danke für diesen Kommentar. Das trifft es genau!

  24. @Alex Koch

    Wenn euch 0,50 Euro zu wenig war warum habt ihr dann den Preis gesenkt? Selbst bei 10.000 Installationen zu dem Preis kann man über 5000 Euro nicht meckern bei einem App was nicht wirklich was konnte.

    Ihr wusstet im Vorfeld wie es im Store aussieht und dass Kunden von einem Lebenslangen Update ausgehen. Hättet ihr das mal in eure Überlegungen mit einbezogen.

    Nein der Kunde wurde ohne kostenlose Demo angefixt und man hat sich die Marktanalyse auch noch schön bezahlen lassen und wusste dann was der Kunde König sich wünscht und bereit ist zu zahlen.

    @Frank Thelen

    arroganter geht nicht mehr oder?

    @alle

    schreibt alle Google und fragt nach einem Refund um ein Zeichen zu setzen. Sollten 50.000 Installationen zu 0,50 Euro abgesetzt worden sein muss es weh tun weil den Batzen Geld habt ihr nicht verdient!

  25. Für Scanbot zahlen?
    Die Qualität der Scans ist unterirdisch?
    Noch dazu solche Kommentare von Alex Koch. Ich musste Schmunzeln

  26. gestatten Power, Max Power says:

    @ Alex Koch, @Frank Thelen
    Ich verstehe euch 100%, aber Ihr leider nicht die meisten Kommentare bzw. das Problem. Als Erstkäufer habe ich für etwas gezahlt was nun frei ist. Für die neuen Funktionen muss ich wieder den vollen Preis zahlen (und kann Sie nicht mal testen ohne Sie zu kaufen und im Problemfall zurückzugeben). Ausserdem: Warum sollte ich jetzt die neue Funktion erwerben die wahrscheinlich demnächst wieder free wird? Leider zeigt der Fall „doo“ und „scanbot“ das Ihr scheinbar talentierte Programmierer seit (oder habt…) jedoch man lieber mit euch keine Geschäfte machen sollte.

  27. Ich denke, die meisten von uns sin bereit, für vernünftige Apps auch entsprechendes Geld zu zahlen. Was aber die wenigsten Mögen, ist Beta-Tester spielen und darf auch noch Geld zahlen zu müssen. Ich mag keinen Bananen-Apps, die erst später reifen. Für ordentliche Arbeit zahle ich gerne, auch bei einer iOS App über 10 Euro.

  28. @tboley
    Ich hab’s in dem anderen Kommentar-Thread schon geschrieben: TextGrabber von ABBYY ist die beste OCR-Software, die mir bis jetzt untergekommen ist. Kostet zwar einiges, ist aber seine 6 Euro wert. Kann 40 Sprachen gut erkennen und übersetzen.

    @Alex Koch
    Darum gehts doch gar nicht. Warum werdet ihr euch nicht vorher über’s Geschäftsmodell einig? So zahlen die einen für die App, die anderen kriegen sie dann kostenlos. Und beide müssen angekündigte Funktionen per In-App nachrüsten. Kündigt doch gleich richtig an. Ich hab das Gefühl das sind so die Entscheidungen von typisch deutschen BWLern. Es gab einige hiesige Entwickler, die das ähnlich machten.

  29. @Kalle

    den TextGrabber zu holen hab ich bis jetzt auch schon überlegt. Das Teil ist auf dem PC einfach unschlagbar gewesen. Kann ich die gute Erfahrung also problemlos auf Android übertragen?

  30. ziemlich dreiste antworten der geschüftsführer vor allem für ein nicht innovatives produkt das man herstellt.

  31. @Doo GmbH:

    Erst ein planloses Geschäftsmodell (oder ein durchtriebenes) und dann auf Supporter und Kunden schimpfen. Das ist keine gute Idee und ganz ganz schlechtes Marketing. Bei aller Liebe, die Ihr in Euer Produkt zu haben scheint … so spricht man nicht mit (potentiellen) Kunden.

    Und wie schon viele erwähnten … hier geht es nicht um 50ct oder 5 €. Hier geht es um die Art und Weise, wie Ihr mit Euren Königen umgeht … .

  32. Sorry totaler Mist diese Aktion. Habe mir damals die Android app gekauft mit Hintergedanken das OCR wie versprochen nachgeliefert wird. Nun umsonst und nochmal bezahlen? Sorry, selbst wenn es die beste app auf dem Planeten wäre; kein Cent mehr und Uninstal

  33. Wow, ich hab selten so unbeholfene und grundtief arrogante Geschäftsführer eines Startups gesehen. Danke für eure Kommentare, diese zeigen deutlich wie ihr denkt (und dass im Prinzip jeder hier euch Geld schuldet, da ihr da die beste Scanner App bauen wollt. Seid wann entscheidet das eigentlich ein Hersteller und nicht der Kunde?).

    Ich war nicht bei den Erstkäufern dabei, kann den Frust aber sehr gut nachvollziehen, mir ist das leider auch schon bei einigen Apps passiert. Man zahlt für eine App, die plötzlich für alle kostenlos ist, das hat einfach eine faden Beigeschmack. Das lustige ist, sie hätten einem ja nur irgendwas anbieten müssen, um den Bestandskunden DANKE zu sagen, etwa einen 50% In App Kauf Rabatt, es muss ja gar nicht kostenlos sein. Aber das Geld zu nehmen, sich dann hinzustellen und ok widerlichst arroganter Art hier ausgerechnet die User anzugehen die bezahlt haben, das ist unterste Schublade.

    Aber immerhin, ich hab nach einer Scanner App gesucht die OCR kann, da ich im Moment noch mit TinyScan unterwegs bin. Durch den Artikel bin ich auf die App aufmerksam geworden, dachte mir „liest du mal die Kommentare, wenn die App was kann wird sie gekauft“, dank der höchst zuvorkommenden Herren CTO und was weiß ich hier werde ich aber einen Teufel tun, so jemand verdient es nicht bezahlt zu werden.
    Höchstens mal die App runter laden und eine schlechte Bewertungen für die hier dargelegte Arroganz abgeben, das sollte drin sein 🙂

    Und jetzt geht ihr mal fein zurück auf eure Business School und schimpft dort über die blöden weltfremden User.

  34. @Texmex

    auch deine Meinung kann man so unterschreiben und es freut mich das wir dich vom Kauf abhalten konnten mit unserer schlechten Erfahrung…

  35. Scanbot_fail says:

    @Alex Koch
    Unprofessioneller gehts es nicht mehr. Promo für eine App machen und sich im Nachhinein bei den Kunden beschweren dass diese die Aktion auch noch nutzen.

    Vollkommen überzogener Vergleich mit einem kalten Tee. Wenn dir ein Tee 1,75 Wert ist kann man doch nicht darauf schließen dass jeder der auch was anders Konsumiert genauso Gut eure App kaufen kann. Wenn dem so währe, dann stell dich mal nicht so an und überweis mir 1,75 und trink dafür morgen mal keinen Tee.

    Für mich ist folgendes das Problem. Ich kaufe eine App -> es gibt ein Update und für die neuen Funktionen muss ich wieder zahlen. Das weckt in mir die Befürchtung dass es beim nächsten Update evtl. eine Funktion gibt für die ich dann wieder zahlen muss während die Funktion für die ich bereits gezahlt habe jetzt kostenlos ist. Und da habe ich keine Lust drauf.

    Und dann dieses gejammer, „demnächst gibt es nur noch Software aus den USA“. Für mich gilt auch das ich gerne regionale Produkte beziehe, wenn das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Die absolute Begründung für den Kauf eines Produktes ist es allerdings nicht. So und jetzte hoffe ich dass du deinen Tee auch bloß nicht bei einer großen Kette aus den USA beziehst, sondern brav beim Hippsterladen um die Ecke (falls obiges nicht stimmt, dann auch wenn er dort schlechter schmeckt?!).

  36. Tuffelhinni says:

    Ich bin schockiert wie unbeholfen und hölzern man agieren kann. Klar ist das kein großer finanzieller Verlust den man mit Scanbot hat. Aber darum geht es ja überhaupt nicht!
    Ihr beweist hier dann in herausragender Manier das euch die Kunden egal sind. Wie kann man denn eine Software für 50 Cent anbieten und sich hinterher über mangelnden „Support“ beschweren?
    Ihr habt den Preis doch selbst festgelegt!
    Aber ihr demonstriert hier ganz wunderbar was in der deutschen Software Branche schief läuft. Es fehlt einfach an dem Verständnis des Kunden. Wenn der Kunde sich über etwas beschwert was nicht ins eigene Bild passt, wird es mit Geiz-ist-Geil abgetan.
    Es sagt hier NIEMAND das eure App schlecht ist! Im Gegenteil, sie wird sogar gelobt.
    Auch der Blog von Caschy hat euch vorher gepusht.
    Wieso könnt ihr nicht einfach die Klappe halten, die Reaktionen lesen und schauen was ihr daraus lernen könnt? Dann sagt man mal SORRY (und zwar richtig und nicht „ja war vielleicht doof kommuniziert…) und schaut wie man das wieder gerade biegt.
    Ihr geratet sofort in eine Verteidigungshaltung,statt es mit einem Dialog zu versuchen.

    Kunden reagieren nicht immer rational. Da geht es auch nicht immer um 50 Cent oder 50€. Es geht darum wie mit Kunden umgegangen wird.

  37. Zu dieser Diskussion fällt mir irgendwie http://theoatmeal.com/blog/apps wieder ein. 🙂

  38. „Unsere Kommunikation zum OCR pricing hätte besser sein können, wir bitten um Entschuldigung.“
    Trifft etwa auf die Standard Antwort welche sie unter jede 1 Stern Bewertung im Playstore klatschen.

    Ich kann nur sagen, beruhigt euch Leute, die haben bloss vergessen bei ihrer Roadmap „Bezahlende Kunden verarschen“ mit anzugeben. Die Kommunikation war nicht „hätte besser sein können“. Nunja, mich sind sie als Kunden los, ich werde mir die Alternativen angucken und bezahl auch gern 2€ mehr an eine Firma mit weniger beknackten Geschäftstätigungen. Gestern war neben mir erst eine 1Stern Bewertung, heute massiv mehr, ich hoffe es folgen noch viele mehr und sich diese Dreistigkeit nicht auszahlt.

    Eine galantere Lösung wäre z.b. gewesen eine Light Version neu anzubieten und die bestehende „Pro“ Version auf 5€ anzusetzen, so hätten Neukunden die Wahl gehabt und die Leute, welche euch von Anfang an unterstützt haben, bräuchten sich nun nicht ärgern.
    Dieser Tipp ist übrigens kostenlos und wird’s auch bleiben. 😉

  39. doo Support für alle die sich gerne per Email beschweren wollen. Hab ich mal gemacht und auf diese Seite verwiesen um zu zeigen dass man nicht alleine ist.

    Würde mich freuen wenn ihr das auch macht 🙂

  40. kann man keine Emailadressen hier reinschreiben? support@doo.zendesk.com

  41. Ganz ehrlich, ich fühle mich von Doo verarscht.

    Am 22.04.2014 hat euer Mitarbeiter Lukas im App Store auf das Fehlen von OCR geantwortet: „… Wir werden die App noch weiter verbessern. Das nachträgliche Umbenennen, OCR sowie weitere Features kommen bald hinzu. …“

    Das war eine ganz klare Aussage, dass DIESE App verbessert wird. Keine Spur von „Missverständnis“ „Nicht deutlich genug“ oder diesem Rumgespamme von „Entschuldige, wenn wir dich mit unserer Kommunikation verwirrt haben“. Das solltet ihr wirklich sein lassen, dass unter jeden Kommentar zu kopieren.

    Den Hinweis, dass OCR nachgereicht wird, habe ich dann auch im ersten Caschy Artikel als 4. Kommentar hinterlassen, was auch von eurer Christine bestätigt wurde.

    Ja, ich habe die Android App bei der 50cent Aktion günstig erworben. Soll ich mich jetzt schlecht fühlen @Alex Koch? Ihr habt schließlich diese Aktion freiwillig gemacht, um eure App bekannt zu machen und um in die App Charts nach oben zu kommen War bestimmt günstiger, als irgendeine Google AdWords Kampagne zu fahren. Und so etwas dann noch den Käufern hier vorzuwerfen? Da bekommt man wirklich Lust, eure Produkte auch in Zukunft noch zu nutzen…

    Aber he, Kopf hoch, ich habe auch die Scanbot iOS App zum normalen Preis gekauft. So etwas mache ich nämlich gerne, gutes Geld für gute Apps zu bezahlen, sind bei mir sicherlich 20-40 Euro pro Monat in diversen Märkten und Plattformen. Und nein, ich gebe mich nicht der Illusion hin, einmal zahlen und dann ist gut. Wie denn auch? Die Entwickler müssen auch noch in einigen Jahren was zu beißen haben. Daher habe ich vollstes Verständnis, wenn alle paar Jahre neue Versionen erscheinen und alte eingestellt werden.

    Aber, dass Doo sich hier so verhält, finde ich unter aller Sau.

  42. Ich sehe gerade noch ein, dass man möglicherweise bei schlechter Planung feststellt, dass man mit dem bisherigen Preismodell die Lizenzkosten für eine OCR-Engine nicht stemmen kann. Aber was, bitte, sollen die anderen „Pro-Funktionen“? Gibt’s nächsten Monate dann auch ein „Ultimate“-Modell, dass Bilder schärfen kann? Es ist doch eine absolute Frechheit, für (die nicht OCR-) Funktionen, die man bei jeder anderen App gratis nachgerüstet bekommt als Käufer, Geld zu verlangen.

  43. Fehlt nur noch, dass dort nen Hintertürchen mit Autoupload in der App ist, dann wäre der Shitstorm, den die Doo GmbH auf sich zieht, perfekt.

    Vermutlich hätten sie besser ihren „MBA-Geschäftsführer“ die Unternehmenskommunikation überlassen sollen …

  44. Praktikant??? Äh, ja, Entwicklungsingenieur, und kein Schuldkind mehr. Ich fasse nicht, was ich hier lese… Prinzip?! Kunden verarschen? Werdet erwachsen, das ist lächerlich!
    Microsoft schreibt aktuell auch,dass das Starmenü wieder kommt. Wenn das Update zu Windows 9 dann kostenpflichtig ist, heult ihr dann auch rum, dass es ums Prinzip geht?
    Mir tun wirklich die Entwickler leid, das grenzt schon fast an übler Nachrede!

  45. Leute, mal im Ernst:
    bevor @Andy vom grossen Reibach spricht, das Doo macht – vielleicht mal ein wenig darüber nachdenken, wieviel Aufwand es ist, eine solche App zu programmieren. Das ist nicht in einem Monat oder zwei getan. Mit ein ganz bisschen Gefühl für die Kosten wird man schnell feststellen können, dass selbst mit 50.000 Downloads zu 50 Cent bei weitem nicht der Aufwand abgedeckt ist.

    Es ist in jedem anderen Geschäft im realen Leben normal, dass man für Mehrleistungen auch extre zahlt. Extra Sahne auf dem Kuchen im Kaffee, 0,50 €. Extra Zubehör für das Auto… usw.

    @Markus hat schon auf http://theoatmeal.com/blog/apps verwiesen.

    Man kann sicherlich in einem vernünftigen Ton anregen, das Bestandsnutzer eine Anerkennung bekommen, aber Ihr müsst Euch auch vor Augen führen, dass nicht alle Preismodelle möglich sind, im Playstore oder im App Store.

    Es ist doch wirklich masslos, von „Kundenverarsche“ und ähnlichen Dingen zu krakeelen, wenn hier ein Startup versucht, mit einem echten Qualitätsanspruch eine Software in den Markt zu bringen, und bei einem besonders wertvollen Update einen Aufpreis verlangt.

    Bevor man urteilt, sollte man vielleicht selbst versuchen, so etwas zu programmieren. Dann hat man vielleicht ein ausgewogeneres Verständnis. Und ich für meinen Teil habe lieber eine Software von einem Startup, das tolle Programmierer hat und deren Kommunikation man vielliecht dann mal kritisiert, als anders herum.

    Oder?

  46. Name unwichtig says:

    @Eddie @Axel

    Ich glaube, ihr habt nicht verstanden, worum es den meisten hier geht. Der Comic von http://theoatmeal.com/blog/apps ist zwar nett und vll. auch ein Spiegelbild der Realität, hat aber mit der vorliegenden Situation nichts zu tun.

    Man regt sich ja nicht darüber auf, dass die App etwas kostet, was angeprangert wird ist, dass wir die App bereits gekauft haben und es jetzt plötzlich heißt, wenn wir die weiter in vollem Umfang nutzen wollen, müssen wir sie “nochmal“ kaufen. Im Grunde wäre nämlich der erste Kauf nur als Support gedacht gewesen, ähnlich einer Finanzierung auf kickstarter.
    Bei kickstarter wissen die Leute vorher aber, dass sie nur die Entwicklung unterstützen. Hier hat man aber so getan, als würde man schon das fertige Produkt erwerben.
    Und dann über die Leute auch noch herzuziehen, die bereits Geld für die App ausgegeben haben, ist marketingtechnisch äußerst blöd.
    Das alles ist vollkommen unabhängig von der Tatsache, ob der Preis gerechtfertigt, günstig oder was auch immer ist. Viele andere werden nun Angst haben, dass sie für zukünftige Updates erneut zahlen müssen. Und damit hat sich die Firma hinter der App wohl ins eigene Bein geschossen.

  47. genau so ist es Name unwichtig
    aber das schnallen einige hier nicht

  48. @Name unwichtig:
    Du hast vollkommen recht – die Situation hier ist eine andere – nämlich noch schlimmer als im o.g. Oatmeal Comic.

    Vergleichbarer wäre:

    Anbieter: Here’s your venti-soy-whipped frappa-lardy-lattechino! That’ll be $7.15. Would you like me to throw in an extra cup of sugar for only $1.95?

    Kunde: ABSOLUTELY! Let’s spike that blood sugar all the way to the moon!

    Anbieter: Next week we’ll probably have chocolate crisp, too. See you soon!

    …one week later…

    Anbieter: Here’s your venti-soy-whipped frappa-lardy-lattechino! That’ll be $7.15. Would you like me to throw in an extra cup of sugar for only $1.95?

    Kunde: Aw yeah!

    Anbieter: Have you heard about our new chocolate crips add-on for an extra $2.95? It’s brand new and super tasty!

    Option A (deutscher Kunde): WTF? …Hier dann bitte das gesammelte Rumgeheule aus den Kommentaren einsetzen…

    Option B (nicht deutscher Kunde): Nah – not today, but thanks for your offer.

    Option C (nicht deutscher Kunde): Right on! I’ll try that chocolate goodness!

    Mit anderen Worten:
    Wenn man zum Zeitpunkt A einen Fernseher zum Preis X kauft und der Hersteller irgendwann zum Zeitpunkt B ein DVD Laufwerk zum Aufpreis Y dafür auf den Markt bringt kann man wohl kaum erwarten, dass einem der Hersteller das Teil für lau auch noch einbaut.

    Besonders nicht, wenn der Preis X < 5 EUR war (ich habe keine Ahnung, was Scanbot kostet bzw. mal gekostet hat). Wenn Ihr regelmäßige Updates haben wollt, bleibt Euch nur übrig dafür zu bezahlen – dann müsste die Applikation aber min. 10 EUR kosten und dann hätte gar keiner von Euch knickerigen urdeutschen Erbsenzählern die Applikation gekauft. Und selbst bei 10 EUR einmalig kann ein Hersteller nicht "für immer" Updates liefern. Eine v2.0 oder spätestens v3.0 müsste dann z.B. auch wieder ein voller Kauf sein. Ihr könnt nicht erwarten einmal zu bezahlen und dafür steckt der Anbieter dann für immer und ewig Arbeit (=Kosten) rein. Wenn ich ein Haus kaufe, kommt der Architekt auch nicht jedes mal vorbei, wenn es wieder besser isolierte Fenster gibt und baut mir die dann für lau ein.

    Keine Ahnung wie groß das doo Team ist, aber überschlagt doch einfach mal ganz grob:

    Miete (2k EUR/Monat), Sonstiges/Administration/Kleinkram/Steuerberater/etc. (2k EUR/Monat), 1 Marketing (3.5k EUR/Monat), 2 Entwickler (9k EUR Monat), 1 Designer (4k EUR/Monat) … dann habt Ihr ~20000 EUR Kosten pro Monat. Das ist wahrscheinlich noch untertrieben – das Doo Team ist vermutlich größer und hat höhere Kosten, weil man für z.B. 9k EUR/Monat maximal 2 Junior Entwickler bekommt.

    Sagen wir mal die App kostet 5 EUR pro Einheit. 30% gehen an Apple wenn mich nicht alles täuscht, bleiben 3,5 EUR übrig, abzüglich Mehrwertsteuer also noch ~2,80 EUR.

    20000 EUR geteilt durch 2,80 EUR Einnahmen pro App Verkauf = 7150 Verkäufe um PlusMinus 0 rauszukommen.

    Und jetzt fragt Ihr Euch ernsthaft noch, warum unsere gut ausgebildeten jungen Leute sich dann doch lieber einen Konzernjob suchen bei dem sie fürs Hamsterrad zwar gut bezahlt werden aber eigentlich nichts für das Land auf die Beine stellen und schon gar keine Arbeitsplätze schaffen oder in irgendwelchen Behörden in einem dieser sicheren Jobs landen, langsam verblöden und dann irgendwann als genau solche Bauspar-Spiesser enden wie Ihr? 😉

    Währenddessen lachen sich die Technologieunternehmen in den USA den Hintern scheckig, weil sie die guten deutschen Entwickler einsammeln können, besseres Marketing machen und uns dann die Produkte, die wir im Inland hätten entwickeln und vermarkten können in schlechterer Qualität und zu höheren Preisen wieder auf den deutschen Markt bringen.

    Dieses Rumgeheule hier ist echt einfach nur noch armselig. Ihr seid die Sorte von Deutschen um die man im Ausland einen riesigen Bogen macht (wenn Ihr mal wieder die Einheimischen belehrt oder statt die Landessprache zu sprechen einfach nur lauter und dazu in tiefstem Dorf-Dialekt sprecht) – damit man ja nicht in die gleiche Schublade gesteckt oder als Deutscher erkannt wird.

  49. Nein, IHR versteht es einfach nicht! NEUNUNDACHZIG CENT!!! Und ihr könnt alles nutzen, wie bisher auch, euch wurde NICHTS weggenommen!!! Es gibt lediglich das Angebot einer weiteren Funktionen, die ihr nicht kaufen müsst!!! NEUNUNDACHZIG CENT, und ihr redet ums Prinzip! Ich wünsche euch allen, dass wenn ihr mal arbeiten geht ihr genau so einen Chef bekommt! Über Leute wie euch rege ich mich fast täglich auf! Hey, mach dem anderen 5 Tage Mehrarbeit, Hauptsache wir haben 2 Euro gespart. Da geht’s ums Prinzip, nicht um Gesamtkosten oder gar Mitdenken!

  50. Ich verweise einfach mal auf den Doo / Scanbot Mitarbeiter und seinen Play Store Kommentar vom 22.04.2014. „… Wir werden die App noch weiter verbessern. Das nachträgliche Umbenennen, OCR sowie weitere Features kommen bald hinzu. …“

    Das bezog sich unter anderem darauf, dass OCR noch als Funktion in der App fehlt. „die App“ und „hinzufügen“ sind ganz klar auf die damalige App bezogen.

    Meine Kritik richtet sich auch gar nicht danach, für gute Apps, gutes Geld zu bezahlen, pff ich gebe bestimmt 20-40,- pro Monat dafür aus, aber wie Doo sich verhalten hat, ist fürn Popo. Und wenn dann hier Doo Mitarbeiter Kunden die Geld bezahlen vorwerfen, deren freiwillige Rabattaktionen genutzt zu haben, sag mal geht’s noch? Das war ja schließlich auch Doos Weg für Marketing und bessere Chartsplatzierungen.

  51. Guten Morgen,

    Ich kauf dann einfach den in-App OCR, einfach weil ich doo toll fand und schade finde, dass es das nicht mehr gibt. Und Scanbot brav all meinen Postverkehr digitalisiert. Und ich da jetzt nicht mehr den Acrobat drüberschicken brauche.

    Wolfgang

  52. Ich hoffe das ihr pleite geht weil so ein unternehmen braucht niemand! Nicht für 89 Cent was ja immer noch der Preis ist den ihr selbst ausgesucht hat und nicht für 2,50 Euro!

    Verarschung von vorne bis hinten!

  53. @Technikfaultier
    Die Kritik wird aber auch durch stupides nachplappern nicht richtiger! Es wurde eine Funktion angekündigt, aber nicht behauptet sie wäre kostenlos. Daran erkennt man aber sehr schön eure arrogante und überzogen Erwartungshaltung!
    Doo hat hier auch nichts vorgeworfen, sondern allenfalls sachlich auf einen günstigen Preis verwiesen. Wenn man da einen Vorwurf rein interpretiert, lässt das erneute unangenehme Rückschlüsse auf die eigene Psyche schließlich (und das ist ebenfalls kein Vorwurf, wer die Rückschlüsse nachlesen will, der kann in ein Lehrbuch für Psychologie schauen. Grundlagen. Paradebeispiel. Gleiches gilt übrigens auch, für die Idee, ich sei ein Doo Praktikant.).

    @Markus: Danke!!! Es gibt noch vernünftige Menschen hier!

  54. Lächerliche Diskussion hier. Ja, schmeißt nur alle eure 2 € für Scanbot weg und kauft euch eine oder zwei neue Apps für 6 € statt die IAP für 4,50 €. Macht total Sinn!

    Und ganz ehrlich: Wer irgendetwas kauft, mit dem Versprechen, dass irgendwann irgendwas noch hinzu kommt, sollte wirklich mal über seine Naivität nachdenken, aber hier nicht seine eigene Weltfremdheit präsentieren.

    Solange Apps keine preispflichtigen Updates machen können, bleibt den Entwicklern nur IAP oder komplett neue APKs übrig. Übrigens geht’s hier auch nicht um 50-200 € Desktop-Apps, sondern um Mobile-Apps im niedrigen Euro-Bereich.

    Ich persönlich finde Scanbot sehr gut. Ich suche derzeit noch ein Review, ob das OCR auch wirklich funktioniert. Sollte das der Fall sein, kaufe ich’s mir.

    Und wie Cashy oben schon schrieb: Wer’s kostenlos haben will, kann diverse andere Methoden finden, das zu machen.

  55. Btw: Wann ist denn die Version 2.5 online? Im AppStore sehe ich nur die alte Version 2.0.4 und ein Update wird mir auch nicht angeboten.

  56. @Yeahhh Das iOS Update ist noch gar nicht verfügbar, da ist wohl etwas schief gelaufen.

    Doo arbeitet übrigens gerade an einer offiziellen Stellungnahme zu der Aktion, die heute Nachmittag erscheinen soll.

  57. phantomaniac says:

    Unter anderem sollte Eddie mal die Kommentare richtig lesen….

    Was ist Stein des Anstoßes.

    Das eine App was gekostet (Egal was) hat. Es wurden Features, angekündigt (und zwar so, das man davon ausgehen konnte, ohne In-App-Kauf (v.a. dad das damals noch gar nicht vorgesehen war…)

    Was ändert sich nun: Die angekündigten Features kommen als InApp-Kauf. Die ursprünglich Kostenpflichtige App ist dafür jetzt kostenlos.

    Warum regt man sich also zurecht auf:
    – Man hat etwas bezahlt, das es jetzt mit der Begründung der InApp-Käufe jetzt kostenlos gibt
    – Die Kommunikation nicht optimal war
    – Sich von Seiten der Firma beschwert wird, weil die Leute ein „Promo“-Angebot in Anspruch genommen haben, das die Firma ja von sich aus angeboten hat.

    Warum regt man sich nicht auf:
    – Das die App etwas kostet (weder das es was kostet, noch wieviel)
    – Das es InApp-Käufe gibt (Auch das ist bei richtiger Kommunikation kein Thema)

    Was wäre die einfachste Lösung gewesen ? Neue „kostenlose“ Variante einstellen und bei beiden Varianten unterschiedliche InApp-Preise….

    Im übrigen Frage ich mich, inwieweit alte Resourcen von Doo für die „Neuentwicklung“ genutzt wurden…..Wenn ja jetzt so schöne Vergleichsrechnungen aufgestellt werden. Was die Entwicklung kostet….

    Weiterhin störe ich mich an den Verweisen auf die „Deutschen“, die alles Kostenlos haben wollen. Diejenigen sollten mal die Statistiken genauer anschauen, wie das nach den Ländern aufgegliedert ist…..Und ob man den erwähnten Comic für bare Münze nehmen sollte sei dahingestellt… aber das muss jeder selber wissen.

  58. eine gute (!) Erklärung von phantomaniac für Eddie der wohl nie gelernt hat richtig zu lesen 🙁 Mein Beileid dafür!

    Ich wäre theoretisch ja bereit gewesen für In App Käufe mein Geld auszugeben aber einfach nicht so. Warum das hier niemand verstehen will begreife ich einfach nicht.

    Es gibt einfach kein Vertrauen in diese Firma! Das wäre ja so als wenn man sich ein Auto kauft und nach 14 Tagen der Händler nach Hause kommt und dir einen Reifen wegnimmt weil dem eingefallen ist mit dem Verkauf des 4. könnte er noch mal Geld rausholen nachdem du dich an 4 Reifen gewöhnt hast…

    Warum wird mir als Kunde vorgeworfen einen Promopreis bezahlt zu haben. Die Idee oder besser das Angebot kam doch von euch. Ich hab euch nicht gezwungen den Preis runterzuschrauben.

    Dafür noch Vorwürfe mir anhören zu dürfen zeigt ja echt den Stellenwert den ich als Kunde bei euch habe!

    Man kann wirklich nur hoffen das niemand euch für diese Aktion unterstützt.

  59. Ja, super. ScanBot Pro. Immer wieder gerne drüber berichtet. Habe ich schon für iOS ausprobiert und für nicht praktikabel befunden.

    Jetzt noch einmal für Android die aktuellste Version ausprobiert – dabei geht es mir nicht mal um die OCR-Möglichkeit, sondern um den Scan an sich.

    Die PDFs von Scanbot sehen wie abfotografierte Blätter aus und nicht wie ein Scan von einem Scanner. Das habe ich Doo auch bereits geschrieben, die haben aber anscheinend das Problem nicht verstanden.

    Scanner Pro für iOS liefert da wesentlich bessere Ergebnisse, ebenso wie die Seiten- oder Dokumentenkamera in Evernote. Richtig geknipst sieht der Scann dann auch wie ein Scan aus und nicht wie ein Foto.

  60. Doo hat sich geäußert. Kernsatz:

    „Wer das Pro Paket kauft, kann sich den Preis der App, zu welchem Scanbot ursprünglich gekauft wurde, von uns erstatten lassen.“

    Wie, wo, wann, weiß ich leider noch nicht.

  61. Alex, phantomaniac
    Sorry, aber wenn die eigene hanebüchene Ansicht für vernünftig denkende Menschen schlichtweg nicht nachvollziehbar ist, können diese nicht lesen… super argumentiert!

    Microsoft schreibt derzeit auch, dass Windows 9 virtuelle Desktops enthalten wird. Es steht nirgends dabei, dass diese neue Version Geld kosten wird. Hier genauso: Eine neue Funktion – OCR – wurde zwar ohne Nennung eines Preises – aber auch nicht als kostenloses Update angepriesen! – gibt es für alle zum gleichen Aufpreis.

    Es gab für 89 cent eine App, diese erhält ebenfalls weiterhin Updates, niemand bekommt etwas WEGGENOMMEN!!!! Und wo BESCHWERT sich die Firma denn, dass ihr eine Promo-Aktion in Anspruch genommen habt????

    Derzeit bekommen Neukunden die App für umsonst… Ist hier schlicht und einfach NEID der Stein des Anstoßes? Wechsel ich den Stromanbieter, bekomme ich als Neukunde 150€ Bonus…. DSL 24 Monate 10 € oder mehr Rabatt…

    Ihr habt mich hier echt alle bald soweit, dass ich diese OCR Funktion nur aus Prinzip kaufe, obwohl ich sie nicht brauche…

  62. Eddie und immer noch nicht verstanden, dir ist echt nicht zu helfen….

  63. gestatten Power, Max Power says:

    Was mich (und wahrscheinlich viele andere) interessiert bzw. Sorgen macht:

    Ist geplant das jedes neue Feature erneut Geld kostet?
    Jedes mal den vollen Preis der App?
    Wie schnell entwickelt Ihr? Lohnt sich das warten auf eine spätere Version?
    Wechselt Ihr später komplett auf Abbomodel?

  64. @Eddie
    eine erklärung nur für dich…

    dein neuer DSL Anbieter ist ganz neu in Branche und möchte
    Dir Internet anbieten, ist sich dem Preis allerdings noch nicht
    einig. Als Startup gibt es ein Sonderpreis von 89,-€uronen
    allerdings nur 768-KB geschwindigkeit die später auf 100-Mbit erhöt wird.

    Nach 2½-Monaten war der Startup ein voller erfolg!
    Nun gibt es die 768er-KB geschwindigkeit Umsonst für alle –
    und die , die 100-Mbit haben wollen können per IN-APP-Kauf
    Upgraden… allerdings für 449,-€uronen

    Jetzt willst Du uns weiß machen, das Du auf deine 89,-€
    verzichtest und liebend gerne noch einmal 449,-€ hinblätterst
    obwohl das mit dem Sonderpreis von 89,-€ schon abgegolten war ? Na Herzlichen Glückwunsch, die Lobbyisten werden dich LIEBEN !

    Und genauso verhält sich das mit Scanbot, man hat als Startup einen unfertigen Dokumenten Scanner angeboten und dafür Geld kassiert, zum Sonderpreis!

    Thelen sagte selber: „“Zu Beginn gibt es die App für 89 Cent, später wird der Preis angehoben.““

    Das heißt für mich, schlage jetzt zu, solange es noch „“günstig““ ist, später wird die APP viel teurer sein…

    jetzt haben viele zum Sonderpreis zugeschlagen und fühlen
    sich schlicht verarscht – und das zu recht!

    Aber ich weiß jetzt schon, Du reitest eh nur auf die 89-Cent rum 😉

  65. Der Vergleich hinkt nicht nur, er ist sachlich schlicht und einfach falsch. Niemand hat von Anfang an behauptet, dass es das OCR Feature gratis als Update gibt…

    Aber eins hab ich verstanden: ihr fühlt euch alle persönlichen betrogen, und das zu unrecht. Ihr hört nicht auf logische Argumente, ihr begreift nicht, dass eure Auslegung falsch ist. Im Gegenzug sind alle anderen, die eure überzogenen Ansichten nicht teilen, zu dumm zum lesen und/oder zu verstehen. Jaja, nicht die eigene Auslegung ist falsch, die anderen verstehen sie nur nicht und sowieso ist die ganze Welt schlecht, und nur hinter euren neunundachzig Cent her (um Abdul noch Genugtuung zu bringen).

  66. Nein, es ist richtig! Denn das Original Zitat von Frank Thelen sagt eindeutig:

    Zitat: „“Zu Beginn gibt es die App für 89 Cent, später wird der Preis angehoben.““-Zitat-ENDE

    und nicht: „“zahle jetzt 89 Cennt und später noch einmal 4,49€““

  67. Jetzt sehe ich es deutlich, schwarz auf weiß, dass die OCR Funktion da hätte enthalten sein müssen, vielen Dank! Welch unverschämtheit dafür Geld zu verlangen… Ich klinke mich hier aus, das ist mir zu kindisch!

  68. Ich hatte bei meinem Kommentar leider den Beitrag des „CTO“ gar noch nicht gesehen gehabt. Ob die Leute dich nun mit 50Cent oder 50€ unterstützt haben spielt keine Rolle. Es regt sich keiner über die 50Cent auf, sondern über euer Geschäftsgebären. Dann noch die Abgebrühtheit besitzen auch noch die Supporter, welche nicht Unmengen von Kohle in euch investiert haben, als Zweitklassmenschen hinzustellen, erste Sahne. Die richtige Attitüte als Start Up. Meine Kohle darfst du behalten, ich würde aber in einen Pressesprecher investieren statt Tee. Ein Start Up mit derart arroganten Mitarbeitern hätte es bitter nötig. Oder ihr besucht alle zusammen einen Public relations Kurs und verpasst euch bis dahin selbst einen Maulkorb. Da macht man auf einen Schlag soviel falsch, ich muss grinsen und wünsch euch trotzdem ein angenehmes Wochenende. 🙂

  69. Ja ne, is klar! Jetzt sind wir kindisch… LOL

    Ach so, ganz vergessen…

    Ein Dokumenten-Scanner ohne OCR-Funktion ist so nützlich
    wie ein Fernseher ohne Strom…
    und nur zum Fotografieren brauche ich keine APP, die Funktion hat jedes Smartphone/Tablet eh eingebaut … 😉

  70. Der Support meldet sich bei mir nicht mehr. Abdul du hast recht was soll ein Scanprogramm ohne Scanfunktion. Kameraprogramme hab ich genug im Store. Wäre ja wie ein Auto ohne Lenkrad.

    Es fehlt klar die Funktion für die Scanbot doch auf den Markt geworfen wurde. Fotos machen und in die Cloud laden kann ich mit jedem anderen App auch.

    Wenn man Geldmangel hat hätte man den Preis auch einfach erhöhnen können wie Tunein Radio aber da hätte man ja nicht von den Bestandskunden noch mal kassieren können…

  71. ..jetzt wurde eine Menge geschrieben, immer wieder über das Gleiche, aber keiner äußert sich mal über die Qualität der OCR Erkennung, vielleicht hat es jemand schon ausprobiert?
    Das ungeschickte Vorgehen ist das eine, aber im Vordergrund sollte auch die Erweiterung und deren Qualität sein!

  72. Ich geben keine 5 Euro aus und hoffentlich niemand anderes auch nur um vielleicht eine gute OCR Engine zu bekommen und dann in 2 Monaten diese in der kostenlosen Version zu finden!

  73. Also Leute, das ist jetzt nicht ernst gemeint, oder?

    Natürlich, es hätte zwar v. Entwickler besser kommuniziert werden sollen, aber gab es nicht kürzlich schon mal mit bspw. Swiftkey vergleichbares? Also, dass eine im Vorfeld zum Dumping-Preis v. 50 cent kaufbare App im Nachhinein kostenlos mit optionalen Zusatzfunktionen (OCR) in In App Käufen angeboten wird?

    Zahlungsmodelle v. Apps können sich ändern und es ist doch so, diese werden für wenige Cents/Euro im Play Store angeboten und Zusatzfunktionen kosten auch nicht gerade soviel wie ein Kleinwagen. Ihr bekommt dank Seiten wie Appgratis.de, App-sales.net & co zudem genauso Rabatte, noch und nöcher. Für die App-Entwickler bleibt da ggf. nicht allzu viel übrig. Und wenn sich mal ein Preismodell ändern sollte, dann wird hier gleich Abzocke geschrien, als hätten die einschlägigsten Abofallen- sowie Dialerbetreiber etc. ein neues Betätigungsfeld gefunden.

    Noch vor ein paar Jahren war man ja wohl eher auf deutlich teurere Anwendungssoftware/Hardware (bspw. Scanner) auf Desktopsystemen angewiesen u. hat das so hingenommen. Und heute sind schon Discounterpreise zu teuer? lol Kommt mal wieder runter. Ist ja nicht zum aushalten der Katzenjammer. o.O

  74. Nur als Hinweis, wer den Kauf trotzdem erwägt:
    Bei Android ist bei Kauf der Pro Version – nur OCR – drin.
    Das andere soll nachgeliefert werden. Jetzt bin ich doch iritiert!

    -kein Dateien automatisch benennen (wollte mir die Nacharbeit sparen)
    -kein Arbeiten mit Texten
    -kein Look&Feel (braucht man sowas überhaupt?)

    Ich verstehe das nicht mehr, kann man denn wenigstens jetzt nicht transparent kommunizieren?
    Nein man kauft und probiert und verschwendet Zeit…..weil es nicht funktioniert.
    Braucht man nicht, wollte Zeit damit sparen!

  75. @Mine: Bitte beachte die Beschreibung des Pro Pack in der Play Store:

    https://play.google.com/store/apps/details?id=net.doo.snap
    Meet Scanbot Pro!
    – Text recognition (OCR) and PDF sandwiching
    – Document editing
    – Full-text search

    Bzw. unseren Blog: http://blog.scanbot.io/

    Scanbot Pro
    – Text recognition (OCR)
    – Full-text search within documents (once OCR has been applied)
    – Document editing (multiple signatures, highlighting, PDF annotations)
    – Document-type detection for English and German languages (more to come). In the current implementation it will be either be attached as label to Evernote or as searchable content to Google Drive.

    Es tut uns sehr leid, dass wir nicht immer alle Entwicklungen synchron halten können. Es arbeiten zwei unterschiedliche Teams an der Entwicklung von iOS und Android. Ich denke der Umfang des Pro Pack ist ungefähr vergleichbar. In iOS haben wir zwar die Themes und verbesserte Configuration der Automatischen Benennung, auf Android dafür haben wir einen FullText Index innerhalb der App. Dieser hilft dir die Scans schneller zu finden. Ausserdem ist im Android bereits ein Teil unserer Data Intelligence integriert. Diese Klassifiziert deine Dokumente (Rechnung, Vertrag … ) und fügt diese Information hinzu, wenn deine Dokumente in Evernote oder GDrive gespeichert werden.

    Wir werden damit viel mehr machen und selbstverständlich die Features zwischen iOS und Android abgleichen.

    Mit besten Grüßen,

    Alex

  76. Leider funktioniert Scanbot Pro nicht offline (ich hab‘ natürlich im Glauben an das Gute im Menschen, zuerst die Pro-Version gekauft und stelle nun fest, dass die ohne online-Verbindung kein OCR kann). D.h. Deine (vertraulichen) Daten werden erstmal an einen Server geschickt…

    Leider wird das – mal wieder – nirgendwo erwähnt! Nach dem Doo-Fiasko also wieder die User verschaukeln??

    • @Andy Fuchs
      Kann ich so nicht bestätigen. Habe aufgrund deiner Nachricht ein Versuch im Flugmodus gemacht.
      Text wurde mit einem neuen Scan erkannt.
      Aber die Entwickler lesen ja anscheinend mit, vielleicht können sich diese nochmals dazu äußern…..

  77. Hallo Andy,

    vom dem Server werden lediglich einmalig die Trainingsdaten geholt. OCR Vorgang findet garantiert auf deinem Gerät statt. Keinerlei Daten werden zu unseren Servern geschickt. Diese dienen lediglich als Speicherort für die Trainingsdaten.

    Genau hier hat sich bei uns leider ein Bug in iOS eingeschlichen. In manchen wenigen Fällen friert der iOS client beim Herunterladen ein. Der bug ist bereits behoben und wartet auf Freigabe durch unsere QA und dann Apple.

    Bzgl. der Umstellung von Deutsch auf Englisch: Normalerweise brauchst du es gar nicht zu tun. Unsere Data Intelligence erkennt die Sprache deines Dokumentes und lädt entsprechend die englischen oder die deutschen oder eben andere ca. 60 Sprachen nach. Das funktioniert sehr zuverlässig. In den folgenden Versionen werden wir trotzdem mehr Konfigurationsmöglichkeiten nachliefern.

    Ich hoffe deine Fragen hiermit beantwortet zu haben, stehe aber gerne für weitere Fragen bereit.

    Mit besten Grüßen,
    Alex

    • Hallo Alex,
      danke für Deine Ausführungen – wie ja schon oben beschrieben, geht’s jetzt auch.

      Ein Problem in Eurem Workflow bleibt jedoch bestehen: Wenn ich nun jede Menge deutsche ‚Scans‘ durch das OCR habe laufen lassen, benötige ich in dem Moment, wo ich eine andere Sprache erkennen will, wieder eine ‚Trainingsdatei‘. D.h. ich muss jetzt in den – von mir benötigten Sprachen erst mal ein Dokument einlesen, damit diese Datei heruntergeladen wird – und ich nicht das Risiko eingehe, dass diese Datei angefordert wird, während ich z.B. im Flieger sitze oder mich im teuren Ausland befinde.

      Da fände ich eine Option zum Herunterladen der (potentiell) benötigten Dateien deutlich ergonomischer 😉

      Trotzdem freue ich mich natürlich, dass sich offenbar ggü. dem doo-Support einiges zum Guten gewendet hat und man sehr zeitnah kompetente Aussagen bekommt.

      Weiter so! (Ein paar Leute in meinem näheren Umfeld sind bereits mit-umgestiegen ;)).

      Gruß

      Andy

  78. Hallo Andy,

    vielen Dank für die warmen Worte! Wir freuen uns sehr!
    Wie gesagt, die Konfiguration, die du dir wünschst, wird schon bald nachgeliefert.

    Beste Grüße aus Bonn!
    Alex

  79. Mir ist bewusst, dass dieser Beitrag schon älteren Datums ist. Dennoch möchte ich meinen eigenen Eindruck nieder schreiben.

    Auch ich habe damals – im Angebot – Scanbot gekauft, weil ich eine einfache und schnelle App für Scanns gesucht habe. OCR sollte sie haben. War dann ja auch angekündigt, weshalb ich die App kaufte.
    Cloud? Kein muss, wobei Evernote ein Pro Argument ist. Nutze ich nämlich auch.

    Nichts desto Trotz, wie hier bereits ausreichend angesprochen, geht es auch mir eher um das Gebaren, statt um den Preis. Ich habe die App gekauft, weil ich eben auch annahm, die OCR-Funktion würde kostenlos folgen. Warum ich das annahm? Weil nur wage weitere ‚Features‘ angekündigt wurden. Ich konnte mir darunter nichts bahnbrechendes vorstellen, weshalb ich also davon ausging, diese Funktion würde kostenlos sein. Wobei es mir hierbei nicht ums Geld ging!
    Es hätte mir auch genügt, hätte dabei gestanden, dass man diese Funktion per In-App-Kauf bezahlen muss, auch wenn noch kein Preis fest steht. Hätte ich eben gewartet. Und vielleicht sogar auch gekauft.

    Im Play Store habe ich entsprechend meine Bewertung formuliert und meinen Unmut kund getan. Es gab die bereits hundertfach zu lesende Standardantwort. Ich habe meine Bewertung daraufhin konkretisiert.
    Egal ob im Angebot oder nicht: Ich habe für eine App bezahlt, die im SELBEN Funktionsumfang ab einem gewissen Zeitpunkt kostenlos angeboten wurde. Da WILL ich einfach kommende Funktionen gar nicht mehr.
    Warum? Ganz einfach: Das Vertrauen war dahin.

    Ich habe übrigens dann zu CamScanner gegriffen. Hässliches UI, nicht so einfach zu handeln wie Scanbot, im Vorfeld ähnliches Gebaren wie bei Scanbot, aber dafür wusste ich aus der kostenlosen App, was ich bekomme. OCR ist dort nämlich beim Kauf der Pro-Version inkludiert. Ich habe jedenfalls KEIN Abo abgeschlossen und nutze die App immer noch mit OCR. Ergebnisse sind übrigens nicht mehr zu beanstanden, als bei anderer OCR Software auch.

    Abschließend möchte ich erwähnen, dass mir nach oben genannter Argumentation in der Play Store Bewertung angeboten wurde, die Kosten der App erstattet zu bekommen. Ich habe dankend abgelehnt. Zum Einen – und das meine ich ernsthaft – weil vermutlich der Aufwand der Erstattung mehr kostet, als der Erstattungsbetrag, zum Anderen weil ich damit zeigen will, dass es mir nicht ums Geld geht, sondern eben um das reichlich kritisierte Verhalten.

    Ich hoffe daher, Herr Koch, Sie und Ihr Team nehmen sich diese Kritik zu Herzen. Unzufriedene Kunden kommen nicht wieder.