Samsung startet zur CES 2017 drei personalisierte Smart TV-Dienste

27. Dezember 2016 Kategorie: Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Personalisierte Fernsehinhalte, wenn möglich auf Abruf, so wird die Zukunft des Medienkonsums gesehen. Einen weiteren Schritt in diese Richtung geht Samsung mit seinen Smart TVs 2017, auch in Deutschland. Sport, Musik und TV Plus möchte Samsung personalisiert anbieten, so das TV-Gerät zur persönlichen Medienmaschine umfunktionieren. Musik und TV Plus sind die beiden Punkte, die auch in Deutschland verfügbar sein werden. Der Musik-Part wird nicht nur Empfehlungen bieten, sondern auch dafür sorgen, dass man Musik aus dem Live-Programm heraus erkennen kann. Welcher Song spielt da gerade beim Angriff der Aliens? Ein Samsung TV wird es Euch sagen können.

Im Bereich Musik arbeitet Samsung mit Spotify, iHeartRadio, Napster, Deezer, Sirius XM, Vevo, Melon und Bugs zusammen, verfügbar wird der Service in Deutschland, Frankreich, Südkorea, Italien, Spanien, UK und USA sein.

Noch nicht verfügbar ist TV Plus, ein Video-on-Demand-Service, der ab April in Deutschland genutzt werden kann. Für zahlungspflichtiges Video-on-Demnad arbeitet Samsung in Europa mit Raketen zusammen, werbefinanzierte Inhalte gibt es in Deutschland von Funke. TV Plus-Sender können jederzeit ausgewählt werden und Inhalten eben on-demand angerufen werden, feste Sendezeiten sind nicht vorgesehen.

Erweitert wird außerdem das Sportangebot um Inhalte von weiteren Sendern, zum Beispiel NBC Sports und UFC. Diese Inhalte scheinen aber nicht in Deutschland zur Verfügung zu stehen. Zumindest wird Deutschland nicht erwähnt, was bei Musik und TV Plus der Fall ist.

Interessante Neuerungen, die sicher auch dafür sorgen sollen, dass ein Smart TV nicht nur als Display für eine angeschlossene Set-Top-Box dient, sondern auch tatsächlich genutzt wird. Ob die Services dann das halten, was sie versprechen, muss man ausprobieren – zur CES 2017 wird man dazu die Gelegenheit haben. Dann werden die neuen Dienste vorgestellt, inwiefern diese auf älteren Geräten genutzt werden können, verrät Samsung noch nicht.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8498 Artikel geschrieben.