Quartalszahlen Apple, Q4: So viele iPhones verkaufte Apple

2. November 2017 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

In den letzten Tagen haben einige Unternehmen ihre Quartalszahlen veröffentlicht. Aktuell legt Apple nach. Das vierte Quartal hat man hinter sich gebracht, ein Quartal mit neuer Hardware. Apple ist aber nicht etwa seiner Zeit voraus, sondern gibt die Umsatzzahlen für das Fiskal-Quartal an, deswegen Q4. Apple zeigt sich weiterhin recht auskunftsfreudig, wenn es um verkaufte Einheiten von Produkten geht. Weiterhin gibt es aber keine Zahlen zur Apple Watch. Diese reiht sich in die Kategorie „Other Products“ ein, die auch Apple TV, iPod, Beats- und andere Produkte beinhaltet.

Und, was sagen die Zahlen?

Konnte Apple wieder ordentlich Umsatz generieren und Gewinne einfahren – oder sieht es dieses Mal komplett anders aus, weil das Zugpferd, der Umsatzträger des Unternehmens, das iPhone, durch das Erscheinen des iPhone X anders angenommen wird? Haben die Leute vielleicht nicht auf iPhone 8 und iPhone 8 Plus aktualisiert, weil sie gleich den großen Sprung machen wollen? Die nackten Zahlen sehen das offenbar nicht so:

Apple nahm im abgelaufenen Quartal rund 52,6 Milliarden US-Dollar ein, was einen Gewinn von 10,7 Milliarden US-Dollar bedeutet. Im gleichen Quartal des Vorjahres konnte man 46,852 Milliarden US-Dollar einfahren, die 11,1 Milliarden US-Dollar Gewinn in die Kassen des Unternehmens aus Cupertino spülten. Umsatzeinbußen musste man in Japan hinnehmen, ein Minus von 11 Prozent im Jahresvergleich.

Während Umsatz und Gewinn vielleicht für viele uninteressant sind, sind die nackten Zahlen der Geräte doch um einiges interessanter.

Weiterhin der Umsatzträger des Unternehmens aus Cupertino: Das iPhone. 46,677 Millionen iPhones konnte das Unternehmen im abgelaufenen Quartal an den Mann bringen, 3 Prozent mehr als im Vorjahresquartal – und mit 2 Prozent mehrUmsatz. 28,846 Milliarden Dollar Umsatz aus iPhone-Verkäufen.

Auch gut sieht es bei den iPads aus, diese haben allerdings auch einen längeren Lebenszyklus als das typische iPhone. 10,326 Millionen iPads konnte Apple absetzen, 11 Prozent mehr als im Vorjahresquartal, da konnte man 9,267 Millionen iPads verkaufen.

Bei den Macs gab es sowohl in Sachen Gerätezahlen als auch beim Umsatz eine Steigerung im Jahresvergleich. Man konnte 10 Prozent mehr Geräte absetzen, nämlich 5,386 Millionen – diese sorgten für 7,170 Milliarden Dollar Umsatz. Im Vergleich zum Vorjahr sind das plus 25 Prozent.

Mit Services, darunter fallen Umsätze mit iCloud, Apple Music, Apple Care, iTunes, Apple Pay und andere, konnte Apple 8,501 Milliarden Dollar erwirtschaften, 34 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Und die beliebte und oben erwähnte Sparte „Other“? Die hat 3,231 Milliarden Dollar Umsatz auf der Uhr, was ein Plus von 36 Prozent bedeutet.

“We’re happy to report a very strong finish to a great fiscal 2017, with record fourth quarter revenue, year-over-year growth for all our product categories, and our best quarter ever for Services,” said Tim Cook, Apple’s CEO. “With fantastic new products including iPhone 8 and iPhone 8 Plus, Apple Watch Series 3, and Apple TV 4K joining our product lineup, we’re looking forward to a great holiday season, and with the launch of iPhone X getting underway right now, we couldn’t be more excited as we begin to deliver our vision for the future with this stunning device.”


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25263 Artikel geschrieben.