Pushbullet: Update lässt Benachrichtigungen auf dem Android-Smartphone verwerfen

10. Januar 2014 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von:

Das nützliche Tool Pushbullet war hier im Blog schon ein häufiger Besucher. Das Tool pusht unter anderem ganz gepflegt Benachrichtigungen vom Smartphone an verbundene Browser-Instanzen, sodass ihr immer auf dem Laufenden seid, auch ohne einen Blick auf das Smartphone zu werfen. Ruft euch zum Beispiel jemand an, dann bekommt ihr direkt eine Benachrichtigung auf euren Rechner gepusht.

Processed with VSCOcam with m5 preset

Dies betrifft nicht nur den schnöden Anruf, sondern auch Benachrichtigungen “großer” Apps, wie Facebook, Twitter, Whatsapp, Hangouts und Gmail. Ebenfalls lassen sich Texte, Bilder, Maps und Co vom Smartphone an den Rechner oder auch an Kontakte pushen. Das heutige Update bringt die nützliche Möglichkeit mit, Benachrichtigungen zu verwerfen. In der Vergangenheit pushte Pushbullet zwar die Benachrichtigungen an den Rechner, am Smartphone selber musste man aber immer noch einmal „feucht nachwischen“, damit diese Benachrichtigungen verschwanden. Alternativ kann man nun direkt aus Chrome heraus das Spiegeln einzelner Apps deaktivieren und auch die gesendeten „Pushs“ lassen sich im Drawer einsehen.

Bildschirmfoto 2014-01-10 um 17.13.57


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.