Project Tango: So sieht ein erfasster Raum aus

21. Februar 2014 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von:

Wow – das finde ich schon ein bisschen beeindruckend. Google stellte gestern das Project Tango vor. Spezielle Smartphones, die in der Lage sind, einen Raum in 3D zu erfassen. Google selber will Entwicklern Geräte zur Verfügung stellen, damit diese Apps für diese neue Plattform erschaffen können. Während man sich mit dem Gerät durch die Räume bewegt, wird die Umgebung im Kinect-Style vermessen und erfasst, sodass am Ende ein extrem plastisches Modell dabei herauskommt. Die ganze Story und das Video dazu gibt es bei Techcrunch.

Bildschirmfoto 2014-02-21 um 18.40.04


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25447 Artikel geschrieben.