PlayStation Plus im April 2017 mit „Lovers in a Dangerous Spacetime“

2. April 2017 Kategorie: Games, geschrieben von: André Westphal

Wer PlayStation Plus abonniert hat und vielleicht als Zweitgerät auch eine Xbox One mit Xbox Live Gold besitzt, erlebt im April 2017 ein Déjà-vu. Während ihr den Titel „Lovers in a Dangerous Spacetime“ für Microsofts Konsole nämlich im Februar dieses Jahres via Xbox Live Gold erhalten konntet, findet der Titel im April nun Zugang zu PlayStation Plus und steht für die PS4 bereit. Es kommen aber natürlich einige, weitere Spiele hinzu – z. B. das von Sony recht früh angekündigte „Draw to Death“ – ebenfalls für die PS4.

Zwei weitere Spiele, die ihr bei aktivem Abonnement von PS Plus an der PS4 ohne Mehrkosten zocken könnt: „10 Second Ninja“ und „Curses ’n Chaos“. Diese beiden Games gibt es dann auch im April 2017 für die PlayStation Vita.

Auch wer noch mit der mittlerweile etwas betagten PS3 unterwegs ist, geht diesen Monat nicht leer aus: „Invizimals: The Lost Kingdom“ sowie „Alien Rage – Extended Edition“ beehren die Konsole der letzten Generation. Insgesamt ist das leider auch im April wieder einmal ein relativ schwaches Lineup, wenn ihr mich fragt. Das gilt doppelt, wenn man bedenkt, dass eben „Lovers in a Dangerous Spacetime“ bereit im Februar für Xbox-Besitzer rausgehauen wurde.

Denkt daran, dass somit auch bald die März-Titel wie „Tearaway Unfolded“ aus PlayStation Plus herausfallen. Wollt ihr jene später noch zocken, so fügt sie einfach eurer Bibliothek hinzu. Dann könnt ihr sie auch noch später herunterladen und zocken – solange ihr euer Abonnement aufrecht erhaltet. Ab dem 4. April habt ihr Zugriff auf die April-Games bei PS Plus.

(via PlayStation Blog)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2267 Artikel geschrieben.