Patentstreit: verhindert HTC den US-Start des iPhone 5?

12. September 2012 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von:

Caschy sitzt gerade in London und fiebert dem Apple-Event entgegen, da stolpere ich hier über die Nachricht, dass HTC den Jungs aus Cupertino noch in die Suppe spucken könnte. Beim Gemetzel zwischen Samsung und Apple geht manchmal ein wenig unter, dass es durchaus noch andere Unternehmen gibt, die sich mit Apple nicht so ganz grün sind – eins davon ist eben HTC.

Apple ist bereits gegen HTC vorgegangen, umgekehrt hält aber auch HTC einige Patente, die das Unternehmen durch Apple verletzt sieht. Bloomberg berichtet nun darüber, dass es laut dem zuständigen Richter tatsächlich eine Entscheidung zu Gunsten HTCs geben könnte.

Ich muss schon verdammt sicher sein, bevor ich ein US-Patent für ungültig erkläre.

So wird der Richter zitiert und das klingt danach, als würde man nicht Apples Bitte nachkommen, die betreffenden HTC-Patente für ungültig zu erklären. Es geht um 4G-Patente von HTC – das wiederum bedeutet, dass es nur zwei Apple-Devices gibt, die davon betroffen wären: das aktuelle iPad und das gleich vorgestellte iPhone. Wird die Entscheidung also so gefällt, dass HTC Recht bekommt, droht im schlimmsten Falle ein Import-Stopp für das nagelneue iPhone in den Staaten – das wäre natürlich eine Katastrophe für Apple.

Quelle: ZDNet


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.