OnePlus 2: Preissenkung und Differenzerstattung für Käufer der letzten 15 Tage

8. Februar 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_oneplustwoDas OnePlus 2 (hier unser Testbericht) ist seit einiger Zeit erhältlich, OnePlus verkaufte auch dieses Smartphone über das unbeliebte Invite-System. 399 Euro für ein sehr gut ausgestattetes Smartphone. Kein absoluter Preisbrecher, aber auch kein wirklich schlechter Deal. Das Invite-System sorgte dafür, dass OnePlus den Bedarf für das OnePlus 2 besser einschätzen kann und nur entsprechend der Nachfrage produziert, was sich dann wiederum positiv auf den Preis auswirkt. Nun gibt es eine Preissenkung für das OnePlus 2, dieses lässt sich heute logischerweise günstiger produzieren als noch zum Erscheinen. 345 Euro werden für das Gerät noch fällig, das sind 54 Euro weniger als bisher.

oneplus 2

OnePlus geht allerdings auch von sich aus auf Kunden zu, die in den letzten zwei Wochen ein OnePlus 2 erworben haben, diese bekommen die Differenz zum neuen Kaufpreis erstattet. Für Details sollen Käufer die Augen nach einer Infomail offen halten. Das ist aber noch nicht alles, denn es gibt aktuell auch für Besteller eines OnePlus-Smartphones ein StyleSwap Cover oder OnePlus X Case kostenlos dazu.

Bei der Preissenkung für das OnePlus 2 handelt es sich übrigens nicht um eine zeitbegrenzte Aktion, der neue Preis gilt dauerhaft und liegt damit auf dem Niveau des OnePlus One nach seiner Preiserhöhung im März 2015. Das OnePLus 2 findet Ihr im Online-Shop von OnePlus. Für 345 Euro bekommt Ihr die 64 GB-Version des Gerätes. (Danke Hagen!)


Werbung: Du bist Android-Entwickler und möchtest am neuen Outbank mitarbeiten? Dann informiere dich hier.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 6871 Artikel geschrieben.