Nie mehr ungeschützt: Kondome für Smartphones

27. April 2013 Kategorie: Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ich weiß nicht so recht, in welche Kategorie diese Schutzhüllen für Smartphones passen sollen. Der erste Gedanke war „WTF?!“, dann aber wiederum kann ich mir durchaus Szenarien vorstellen, in denen so ein Smartphone Kondom seinen Einsatz finden könnte. Dass es sich nicht einfach um eine normale Schutzhülle handelt, sieht man auf den ersten Blick.

iPhoneKondom


Die Hüllen sind Wegwerfprodukte, die nur einen temporären Schutz bieten. Der Hersteller gibt an, dass sie bis zu dreimal wiederverwendet werden können. Sie schützen im Prinzip vor allem, was in das Smartphone eindringen könnte. Und das macht dieses Produkt eigentlich schon wieder gar nicht mehr so abwegig. Wenn ich mir vorstelle, wie höllisch man am Strand oder im Regen aufpassen muss, dass das Smartphone keinen Schaden nimmt, kann das schon sehr praktisch sein. Eine normale Schutzhülle bietet zwar einen gewissen Schutz bei Stürzen, aber vor Wasser und Staub schützen die meisten nicht.

SmartphoneKondomAnleitung

Die smarten Kondome bestehen aus einer elastischen Folie, die einfach über das Smartphone gestülpt wird. Im Anschluss versiegelt man die Hülle mit einem Klebestreifen. Die Touchscreenfunktionalität bleibt zu 100% erhalten, die Kamera Klarheit immerhin zu 98% (Herstellerangaben). Die Verwendung von Headset oder Ladekabel ist bei Einsatz der Hülle allerdings nicht mehr möglich. Erhältlich sind die Hüllen für rund 15 Euro im Dreierpack, die unterstützten Modelle sind bisher das iPhone 4/4s/5 und das Samsung Galaxy S III. Bestellen könnt Ihr sie bei Firebox.

Könnt Ihr Euch eine Nutzung einer solchen Hülle vorstellen? Wenn ja für welchen Zweck? Ich muss zugeben, je mehr ich darüber nachdenke, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass ich mir davon einmal welche zulege. Die Neugier ist doch groß. (via)

***Das könnte dich auch interessieren***

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram.

Sascha hat bereits 5273 Artikel geschrieben.