Neato Botvac D7 Connected vorgestellt, kostet 899 Euro

31. August 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Neato hat einen neuen Staubsaugerroboter vorgestellt. Er hört auf den Namen Botvac D7 Connected. Da wir einen der Vorgänger bereits im Test vorstellten, wissen unsere Leser vielleicht, wofür die Connected-Geschichte steht – der Neato Staubsaugerroboter lässt sich nicht nur per Knopf zum Reinigen bewegen, auch das Bedienen per App oder Amazon Alexa, Google Home, den Chatbot für Facebook oder die Apple Watch ist mit drin.

Der Neato Botvac D7Connected ist laut Anbieter Neatos bisher intelligentestes und leistungsfähigstes Modell. Durch die neuen Neato FloorPlanner Advanced Mapping- & Cleaning-Technologie können Nutzer selbst eine Reinigungskarte ihrer Wohnung erstellen. Der Neato Botvac D7 Connected unterstützt zudem die IFTTT-Plattform, mit der Nutzer den Roboterstaubsauger flexibel und bequem steuern und den Weg in die Smart Home Welt ebnen können.

Nachdem der Roboterstaubsauger die Wohnung im Entdeckungsmodus oder durch eine einfache Reinigung gescannt hat, erstellt er den sogenannten MyFloorPlan, einen personalisierten Umgebungsplan. Mit der Neato App legt der Nutzer virtuell für den Roboter NoGo-Gebiete fest, um bestimmte Wohnungsbereiche bei der Reinigung auszusparen. Da der Roboter nun genau weiß, wo er saugen darf und wo nicht, werden materielle Barrieren überflüssig. Die zusammenfassende Reinigungskarte dokumentiert sowohl die gereinigten Bereiche als auch diverse Probleme und Hindernisse einer vollständigen Reinigung.

Rein preislich muss man das für sich abmachen, es gibt bereits günstigere Kisten anderer Anbieter, die nicht so viel in Sachen Software bieten, aber eben auch ausreichend sauber machen. Das reicht vielen. Der Neato Botvac D7TConnected erscheint zu einem UVP von 899 Euro und wird ab dem vierten Quartal 2017 in den USA und Europa verfügbar sein.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24825 Artikel geschrieben.