Deutsche Telekom: StreamOn mit Spotify und kostenlos im Business-Tarif

Die Deutsche Telekom soll laut Berichten ab dem 1. September das StreamOn-Angebot verbessern. Erste Nutzer erhalten derzeit bereits Informationen darüber per SMS. Bislang war es so, dass Geschäftskunden der Deutschen Telekom das Angebot kostenpflichtig buchen mussten, dies soll nun wegfallen. Die Umstellung soll automatisch erfolgen, neue Interessenten können dann kostenlos StreamOn in ihren Business-Vertrag hinzubuchen. Ebenfalls sollen neue Partner hinzukommen, im konkreten Fall ist dies auch Spotify. Das wird sicherlich die Nutzer freuen, die StreamOn in ihrem Tarif nutzen und so Musik streamen können, ohne dass das verbrauchte Volumen auf das im Vertrage enthaltene Volumen angerechnet wird.

(via teltarif)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

25 Kommentare

  1. Hoffentlich 🙂 dann hat das Warten endlich ein Ende…

  2. Diesen Monat steht meine VVL an und somit der Umstieg auf diesen Tarif mit StreamOn.

    Ich frage mich ob noch zeitnah die FB-Familie (Instagram, Facebook und Whatsapp) dazu kommt.. das sind meine persönlichen Datenfresser.

    Und ich bin etwas verunsichert, da die EU bzw die deutsche Regierung die StreamOn Option im Herbst verbieten könnte. Dann wäre der „L“ Tarif für mich ziemlich uninteressant (selbst wenn im Gegenzug das Volumen erhöht wird), würde aber wohl nicht mehr davon los kommen.

  3. Heiner Moog says:

    Im Business Tarif kann ich das schon bestätigen. Konnte Kostenlos übers BSP hinzugedacht werden.

  4. @HO: ich denke nicht dass die FB-Familie dazu kommt, da es keine reinen Musik/Video Dienste sind… wenn ich mich recht entsinne, sind solche Dienste dann ausgeschlossen…

  5. business Kunden… da bin ich mal gespannt, habe einen 5GB Tarif aber keinerlei Zugriff auf mein Telekomkonto:-) StreamOn wäre super interessant:-)

  6. Etwas OT: Ich (Privatkunde) habe einen MagentaMobil M 2. Gen zu reduzierten Konditionen. StreamOn ist da leider nicht verfügbar. Ich hatte mal bei der Hotline nachgefragt, wie ich die Option kriegen könne. Angeblich müsste ich dafür nur in eine neuere Generation wechseln, der reduzierte Monatspreis bliebe dabei für mich erhalten.

    Hat jemand das schon gemacht und kann berichten, ob alles glatt lief? Habe wenig Lust, diesen Wechsel zu vollziehen, und dann plötzlich 10 € pro Monat mehr zu bezahlen. Danke!

  7. Das ist alles verwirrend. Ich habe bereits bei der Telekom eine Musicflat und diese mit Spotify verknüpft.

  8. Gibt es Informationen zu Microsoft Groove? Wäre schön wenn die Telekom den Dienst auch aufnehmen würde.

    @Tim
    Ich habe gewechselt, mit der Zusicherung dass der Rechnungsbetrag gleich bleibt. Habe jedoch noch keine aktuelle Rechnung erhalten, sodass ich hier noch unsicher bin. Hab für den Notfall aber Screenshots des Chats gemacht um das ggf nachträglich einzufordern.

    Gruß,
    Marco

  9. @HO Sollte StreamOn verboten werden, könnte es ein Sonderkündigungsrecht geben, weil es eine einseitige Änderung der Vertragsbedingungen in der Vertragslaufzeit wäre.

    Ganz persönlich würde ich ein Verbot von StreamOn sehr begrüßen, weil es dem Gebot der Netzneutralität zuwider läuft. Das ist meine Meinung, obwohl ich selber auch mit meinen Magenta Tarif von StreamOn profitiere.

    Das mit dem „einfachen“ und kostenlosen Anmelden eines Streamingdienstes für StreamOn ist nur eine Nebelkerze um den Bruch der Netzneutralität zu verschleiern. Warum gibt es keinen Automatismus, der Streaming allgemein nicht anrechnet, wenn sich doch eigentlich sowieso jeder Streamhoster so „einfach“ dafür anmelden kann?
    Ich höre Internetradio von diversen kleinen und größeren Sendern, deren Standorte über die halbe Welt verteilt liegen. Soll ich die jetzt alle anschreiben und bitten sich bei StreamOn der Deutschen Telekom für ihre Hörer aus Deutschland anzumelden?

  10. Kann das auch für Business bestätigen. Magenta Tarife der ersten Generation müssen jedoch upgegraded werden.

    Man sollte bedenken, dass gerade bei Video Inhalten die entsprechenden Apps genutzt werden müssen. Also Personal-Hotspot aufrufen und z.B. Netflix schauen wird/sollte nicht funktionieren. Da würde der normale Traffic anfallen.

  11. Andreas G. says:

    @Guido

    Ich glaube nicht das es ein Sonderkündigungsrecht geben wird. StreamOn ist nur ein zubuchbarer Dienst aber nicht Vertragsbestandteil von dem Mobilfunkvertrag selber.

  12. Wenn Spotify dabei ist, kündige ich Deezer sofort – war nämlich der einzige Grund, warum ich Deezer derzeit teste, aber es gefällt mir bei weitem nicht so gut.

  13. @Chrischi:

    Über den Personal-Hotspot des Smartphones (Tethering) wird der Traffic in der Tat auf das Volumen angerechnet. Mit einem USB-Stick oder separaten LTE-Router hingegen nicht!

    Getestet mit iPhone, iPad, MacBook und Huawei LTE Router E5776.

  14. @Dirk

    Danke für die Info!

  15. @Dirk
    Ich Tether regelmäßig SkyGo vom IPhone auf das IPad.
    Bisher wurden bei mir keine Daten berechnet.

  16. @Heiner
    Danke für den Hinweis das schaue ich mir morgen mal in hbserem Portal an.
    Ist eine feine Sache, hatte mich da schon drüber geärgert dass man als teurer Business Kunde für den Spass nochmal zusätzlich irgendwas um die 25 Euro pro Monat zahlen sollte. Da kam ich mir schon leicht verschaukelt vor.

  17. @Heiner Moog
    Bin noch nicht so lange im BSP, wo finde ich das da zum zubuchen?

  18. Ah, hab’s gefunden. Bei mir wollen Sie aber noch 19,95€ haben :´-(

  19. Ich habe nie verstanden warum die Telekom vom Spotify-Plan weggegangen ist und seit StreamOn nur noch (lass mich Lügen:) Apple Music machte…
    Das schränkt das in Frage kommende Kundengebiet doch nur unnötig ein. Android ist Marktmacht und Google will mit Play Music vordreschen – tut also alles gegen Apple Music.
    Warum man dann bei der Telekom die größte Smartphonebreite an Android-Geräten damit einschränkt? – es mag ja ne Apple Music App für Android geben – aber wer weiß das schon? Apple verbindet man mit Proprietät – da denkt man an sowas nicht mehr…

  20. Super, heute kostet mich die StreamOn Option dann nichts mehr. 😉

  21. New zu spotify schon paar tage alt.. hoffen wir das die Telekom den streaming dienst aufnimmt.

  22. Markus Maier says:

    @Markus/Heiner Moog
    Ich bin zu doof für das BSP – könnt Ihr mir bitte mal einen Schubs geben?

    LG Markus

  23. Daniel Guenther says:

    Laut Telekom gilt das nur für Business 2017 Tarife, Rahmenverträge etc. sind ausgenommen…

  24. Heiner Moog says:

    @Markus Maier

    Meiner Verträge & Karten -> Ihre Karten -> gewünschten Vertrag auswählen -> Tarifoptionen anpassen.

    Aber es muss schon eine neuere Generation vom Tarif sein sonst geht es nicht. Ich hatte bspw. noch einige Gen. 1 Magnet Business M die habe ich alle auf den aktuellen stand gebracht und danach konnte ich die Option auch auswählen.

    @ Daniel Guenther

    Also bei unserem Rahmenvertrag mit ca. 30 Karten ohne Probleme möglich.

  25. Markus Maier says:

    Gefunden – Danke!

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.