Nachteile des Sommers

13. Juni 2006 Kategorie: Privates, geschrieben von:

Die Nachteile des Sommers liegen auf der Hand. Das ganze Kruppzeug an Ungeziefer ist wieder unterwegs. Nein, nicht die Zeugen Jehovas oder die GEZ. Ich meine M?cken und anderes Geschmeiss. Da befinde ich mich eben f?r nur zwei Minuten auf dem Balkon und werde gleich von ner M?cke vernascht. Nat?rlich an der Stelle, an der ich tags?ber meine Armbanduhr trage. Hui, watt wird datt jucken, ich werd vom Gedanken schon bekloppt…

moskito

Bei mir auf dem Balkon br?tet ?brigens ein Eichh?rnchen Rotkehlchen. Und weil ich gut zu V?geln bin (ha, wattn Schenkelklopfer) habe ich da nicht die Pflanze gegossen. „Stimme aus dem Off: „Duuuuuu, der Klasnic spielt doch bei Werder, oder?“ „Ja, das hast du gut erkannt„…immer diese Stimmen, die ich beim bloggen h?re…

Jedenfalls hat der Vogel da f?nf Eier im Nest. Lange kann er da noch nicht sein, weil an der Stelle immer mein gut rauchender Grill steht…

vogel

F?r die Wissbegierigen: Rotkehlchen br?ten round about 15 Tage. Nach weiteren 10-15 Tagen werden die Jungen schlachtreif fl?gge. Das gemeine Rotkehlchen geh?rt mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung von einem knappen Jahr nicht gerade zu den Methusalems im Vogelreich.
Der normale Haussittich wird leider viel ?lter, ist dauernd in der Mauser, kackt alles voll und macht L?rm ohne Ende.

Aber wie gesagt – is ja Sommer – da kann der Sittich auch mal im K?fig auffen Balkon – vielleicht lass ich mal das T?rchen offen 😉


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25434 Artikel geschrieben.