Motorola Moto X 2015: Benchmark soll technische Details verraten

29. Juni 2015 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

In der vergangenen Woche haben wir bereits einen ersten Blick auf das spekulierte neue Moto G der 2015er Generation erhaschen können. Von hier aus war es lediglich eine Frage der Zeit, bis wir Details zum großen Bruder Moto X zu Gesicht bekommen würden.

CIqiv2fWsAAxiHW

Der Franzose Steve Hemmerstoffer, hat unter seinem Twitter-Account @stagueve ein Datenblatt aus einem Benchmark veröffentlicht, welches die Innereien des neuen Motorola Flaggschiff-Modells zeigen soll. Demnach soll das Moto X 2015 erneut in der Größe wachsen, jedoch nicht die vermuteten Ausmaße des Nexus 6, welches mit 5,96 Zoll auf den Markt kam. Das neue Moto X soll jedenfalls eine Displaygroße von 5,5 Zoll aufweisen.

Das Moto X, welches unter dem Codenamen XT1585 „Kinzie“ läuft, soll dabei wie das Nexus 6 auf WQHD-Auflösung bei 2.560 x 1.440 Pixeln setzen. Ob Motorola seiner Linie treu bleibt und erneut auf die AMOLED-Technologie beim Display setzt, bleibt hingegen erstmal offen.

Im Inneren soll dabei ein Qualcomm Snapdragon 810 Octa-Core (8 x 1,9 Ghz) seine Arbeit verrichten. Für die Spec-Junkies unter Euch: Im Detail soll es sich hierbei laut Hemmerstoffer um 4 x Cortex A57 sowie 4 x Cortex A53 ARMv8 big.LITTLE handeln.

Der Arbeitsspeicher beträgt laut Datenblatt 2,8 GB RAM, wobei das Moto X am Ende sicherlich mit 3 GB RAM beworben wird. Zudem soll eine Adreno 430 GPU für die nötige Grafikpower im Moto X 2015 sorgen. Das Ganze soll schließlich mit Android 5.1.1 auf den Markt kommen.

Die Kamera soll ebenfalls ein Upgrade von zuletzt 13 Megapixel auf nun 20 Megapixel auf der Rückseite erhalten. Vorne soll das neue Moto X 2015 schließlich mit 5 Megapixeln Selfies schießen. Videos sollen dabei in 4K UHD aufgenommen werden können. Um das ganze Bildmaterial zu sichern, wird das neue Moto X angeblich als Basis-Version mit 32 GB Speicher erhältlich sein.

Glaubt man der allgemeinen Gerüchteküche, so munkelt man, dass das Moto X 2015 sogar mit einem Fingerabdruck-Scanner auf der Rückseite innerhalb der Mulde mit dem Motorola-Logo erscheinen soll. Außerdem heißt es, dass der angebliche 3.280 mAh-Akku Moto X via USB Typ-C aufgeladen werden könnte.

Wie immer gilt: angebliche Datenblätter sind so lange ein Gerücht, bis denn das Gerät wirklich vorgestellt wird. Eine Portion Skepsis ist deshalb immer angebracht.

(Quelle: BGR)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.