Moto 360 erhält Firmware-Update, Vorbereitung auf Bluetooth-Headsets

22. Oktober 2014 Kategorie: Android, Hardware, Wearables, geschrieben von:

Die Smartwatch Moto 360 erhält ein neues Firmware-Update. Dieses adressiert Fehler, bringt kleinere Neuerungen und bereitet die Smartwatch aus dem Hause Motorola auf die kommende Unterstützung für Bluetooth-Headsets vor. Auch sollte die Akkulaufzeit unter Umständen noch einmal verbessert werden. Sinkt der Akkustand auf unter 15 Prozent, wird automatisch der Ambient-Modus deaktiviert. Eine weitere Änderung sorgt dafür, dass die Moto 360 auch die korrekte Zeit anzeigt, sie wird hierfür öfter mit der Zeit des Smartphones synchronisiert.

Motouhr3

Mit Mood Lighting passt sich die Moto 360 an die Umgebung an, wenn sie aufgeladen wird. Das Display sollte in diesem Fall nicht mehr zu stark oder zu schwach leuchten. Es liegt auch durchaus im Bereich des Möglichen, dass Nutzer auf einer Armbanduhr einfach nur die Zeit ablesen wollen, deshalb ermöglicht Motorola dieses Killer-Feature, indem man Benachrichtigungen aus dem Sichtfeld verbannen kann. Diese werden erst bei einer erneuten Benachrichtigung wieder angezeigt.

Das Update wird von Motorola in Etappen verteilt. Wann genau Ihr als Besitzer einer Moto 360 an der Reihe seid, erfahrt Ihr direkt über eine Benachrichtigung auf der Uhr. Für das Update muss die Smartwatch mit einem Smartphone verbunden sein und über mindestens 80 Prozent Akku verfügen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Motorola |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9397 Artikel geschrieben.