Mobilfunker o2 baut VoLTE aus, soll bessere Sprachqualität und kürzere Rufaufbauzeiten bringen

30. Juli 2014 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von:

Der Mobilfunker 02 hat heute verkündet, dass man die Mobilfunktechnik VoLTE in einigen deutschen Städten realisiert habe. Seit 21. Juli sind damit Telefonate über das LTE-Netz in München, Hamburg, Berlin und Düsseldorf möglich – zumindest theoretisch, doch dazu gleich mehr.telefonica

Auch VoLTE-Handover lässt sich in besagten Städten laut Aussage von o2 bereits nutzen – hierbei lassen sich LTE-Telefonate ohne Unterbrechung in das bisherige 2G- oder 3G-Mobilfunknetz übergeben. O2 teilt mit, dass man beide Techniken „schon bald“ im kompletten o2 Mobilfunknetz technisch verfügbar machen wolle.

O2 hat den Beitrag mit den Informationen bereits geändert, in einer ersten Fassung gab es aber bereits Details zu lesen, die man nun nicht mehr vorfindet. So war zu lesen, dass die Funktion erst einmal nur für Test-Nutzer freigeschaltet wurde, ein konkretes Launch-Datum nennt o2 auch nicht. Seit dem 21. Juli ist das Ganze technisch möglich, ein Termin für den Commercial Launch steht aber auch nicht.

Wäre eh sinnlos, denn laut o2 gibt es derzeit keine für das Protokoll freigeschalteten Geräte auf dem Markt, geschweige denn weiss man, wie die entsprechenden Updates auf die Geräte kommen. Auch weiss man bei o2 anscheinend noch nicht, wie man das Ganze vermarktet. Kürzere Rufaufbauzeiten für mVoLTE Kunden in LTE-Netz, zudem eine bessere Sprachqualität lassen wohl bei den o2-Verantwortlichen die Gedanken in die Ferne schweifen, inwiefern man dies mit neuen Tarifen vereinbart.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25464 Artikel geschrieben.