Misfit Vapor: Smartwatch kommt doch mit Android Wear 2.0

24. März 2017 Kategorie: Android, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Im Januar kündigte Misfit mit Vapor eine erste „richtige“ Smartwatch an, vorher konzentrierte sich das Unternehmen auf Fitness-Tracker. Was allerdings zur Vorstellung unklar war, war die Wahl des Betriebssystems. Misfit erklärte etwas nebulös, dass es sich um ein maßgeschneidertes System handeln würde, was wiederum nahelegt, dass eben nicht Android Wear zum Einsatz kommt. Kommt es aber doch, wie Misfit nun verkündet. Das bedeutet auch, dass der Google Assistant mit der Uhr direkt auf das Handgelenk kommt.

Es dauert zwar noch bis Spätsommer, dann erst wird die Misfit Vapor Smartwatch verfügbar sein, aber das warten kann sich eventuell lohnen. Denn zum Preis von 199 Dollar bekommt man eine Menge geboten. Ein 1,39 Zoll AMOLED-Display, GPS, Herzfreuqenzmessung, diverse Tracking-Sensoren, 4 GB Speicher, einen Touchrand zur einfacheren Bedienung sowie Wasserfestigkeit bis 50 Meter.

Die Smartwatch wird auch auf Fitness ausgelegt sein, die gesammelten Daten kompatibel mit Google Fit sein. Auch lassen sich die Watchfaces fitnessorientiert anpassen, sodass man immer seine Ziele im Auge behält. Insgesamt klingt die Smartwatch sehr gut, vor allem zu dem Preis, da bekommt man normalerweise kein GPS oder einen Pulsmesser. Aber bis Ende Sommer ist auch noch eine Weile hin, Smartwatches mit Android Wear 2.0 schießen aktuell ja wie Pilze aus dem Boden.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9164 Artikel geschrieben.