Microsoft SkyDrive: Microsoft öffnet die Tore für Fremd-Anwendungen

7. Dezember 2011 Kategorie: Internet, Software & Co, Windows, geschrieben von: caschy

Microsofts SkyDrive. 25 Gigabyte kostenloser Onlinespeicher von Microsoft. Eine schönes Sache, die ich hier seit Jahren gerne erwähne. Aber: der App-Support ist gelinde gesagt blanker Horror. Microsofts App um auf den SkyDrive zuzugreifen sind in meinen Augen nicht wirklich Benutzerfreundlich, Dritt-Anbieter wie Gladinet & Co sind Mangelware. Mit der Ankündigung des Microsoft Stores geht Microsoft, bzw. das SkyDrive-Team zum Glück weiter und gibt ein Entwicklerkit frei, mit dem Programmierer für Windows, Windows Phone und andere Plattformen entwickeln können.

Heißt: App-Anbieter aller Art können nun SkyDrives Cloud einarbeiten und so Foto- und Datei-Sharing & Co anbieten, Zitat: „With this API change, any app on any platform now gets to take advantage of the fact that any user with a Windows Live ID, including every Windows 8 user, has free cloud storage in SkyDrive that they ca“. Da bin ich ja mal gespannt, was da so kommt.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22901 Artikel geschrieben.