Microsoft OneNote: Ink für den Mac, Ink Effects für Windows und Neuerungen für Web Clipper

22. Juli 2016 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Microsoft OneNote Artikel LogoMicrosofts OneNote hat unter Windows und OS X Neuerungen zu verkünden, ebenso gibt es eine neue Version des OneNote Web Clippers und eine Ankündigung des Import-Tools für den Mac. Windows-Nutzer können ab sofort auf „Ink Effects“ zugreifen, eine Möglichkeit, handschriftliche Notizen (oder Zeichnungen) mit Farbmustern zu versehen. Ob als Spielerei oder als Hervorhebung, das bleibt dem Nutzer überlassen, er wird schon eine Möglichkeit finden, um Regenbogentexte verwenden zu können. Oder soll es eher gülden schimmern? Auch das ist möglich. Ink Effects sind für Office 365-Abonnenten unter Windows 10 verfügbar.

macInk

OneNote für den Mac kann nun ebenfalls mit handschriftlichen Eingaben umgehen. Diese können über die Maus, das Trackpad oder auch Zeichentablets erfolgen. Damit das Ganze noch ordentlicher funktioniert, kann der Nutzer auch auf linierte oder karierte Hintergründe zurückgreifen. Entweder selbst zeichnen oder einfach Dinge markieren, mit dieser Funktion sollte das eine flotte Sache sein.

Der OneNote Web Clipper kommt mit einigen neuen Funktionen für Chrome, Safari und IE. Über eine Preview sieht man nun das Ergebnis seiner Clips als Vorschau, außerdem werden Videos von YouTube und Vimeo unterstützt. Speichert man einen Artikel oder Text, kann man diesen in Teilen markieren, diese Markierungen werden in OneNote gespeichert. Außerdem kann man nun mehrere Bereiche in einen Clip packen und sie so in einer OneNote-Seite speichern. Zu guter Letzt kann man mit dem OneNote Web Clipper vor dem Speichern nun auch Schrift und Schriftgröße festlegen. Für eine bessere Lesbarkeit der Clips.

Neu ist auch der „Sharing Notifications E.Mail Service“. Teilt man OneNote-Notizbücher mit anderen, erhält man eine Benachrichtigung, falls in dem Notizbuch etwas geändert wird. Voraussetzung ist die Nutzung eines Microsoft-Accounts, außerdem gibt es maximal fünf E-Mails am Tag. Einstellungen für die Benachrichtigungen kann man an dieser Stelle vornehmen. Durchaus praktische Änderungen, die Microsoft diesen Monat in OneNote gepackt hat.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7355 Artikel geschrieben.