Microsoft Office: Diese Änderungen kommen für das iPad Pro und watchOS 2.0

10. September 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von:

artikel_microsoftGestern hat Apple – Ihr habt es sicherlich mitbekommen – endlich das iPad Pro vorgestellt. Das Tablet richtet sich an den Pro-Nutzer, dieser soll von der großen Bildschirmfläche und den Multitasking-Fähigkeiten des Tablets profitieren. Zur Überraschung aller war auch Microsoft auf dem Apple Event vertreten, zeigte dort Office in Verbindung mit dem iPad Pro. Welche Änderungen auf den Nutzer warten und was es neues in Sachen Office und watchOS 2.0 gibt, erklärt Microsoft nun. Slide Over und Split View von iOS 9 sorgen dafür, dass man mit den Office-Apps noch produktiver arbeiten kann.

Schnell eine zweite App bemühen ist mit Slide Over kein Problem. Die App lässt sich parallel zu einer anderen öffnen und kann so zum Beispiel wichtige Informationen zu einer Präsentation anzeigen, die man eventuell in OneNote gespeichert hat.

MS_Offcie_iPadpro_01

Zwei Apps können auch gleichzeitig in voller Größe genutzt werden. So lassen sich Inhalte einfach hin und her kopieren oder man nutzt eine App für die Informationsbeschaffung, während man in der anderen Notizen macht. Split View heißt das Feature, das zwei Apps simultan auf dem iPad laufen lässt.

MS_Office_iPadpro_02

Outlook versteht sich ebenfalls gut mit den anderen Office-Apps. Erhält man eine Mail mit Anhang, kann man diesen direkt in einem zweiten Fenster bearbeiten. Nutzt man dann den Zurück-Button, werden die Änderungen automatisch gespeichert und als Anhang wieder an Outlook übergeben. Alles ohne Apps wechseln oder schließen zu müssen.

MS_Office_iPadpro_03

Während der Präsentation einer Power Point-Datei kann das Split View-Feature dafür sorgen, dass man eine weitere App mit Notizen geöffnet hat, während die Präsentation selbst weiter abgespielt wird. Ein zusätzliches Display für Notizen oder gar ein Handzettel werden so obsolet.

Das Inking-Feature, Microsofts Zusammenarbeits-Tool in den Office-Apps, macht Gebrauch vom Apple Pencil. Markierungen können so einfach in verschiedenen Stärken vorgenommen werden, so wie man es auch auf Papier machen würde. Sicher praktisch, falls man den Apple Pencil denn auch verwendet.

Die intelligente Suche der Office-Apps beinhaltet in den Ergebnissen nun auch welche aus Outlook und OneNote. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um handschriftliche oder getippte Inhalte handelt, Microsoft will sie alle finden. Durch die Unterstützung kabelloser Tastaturen ist es zudem möglich, sich durch Drücken des Command-Keys einen Überblick über die möglichen Tastatur-Shortcuts zu verschaffen.

MS_Office_AW

Für watchOS 2.0 werden hingegen die Apps Outlook und Translator angepasst. Sie kommen mit neuen Complications, die einen schnellen Blick auf Neuigkeiten bieten. Dank Time Travel-Feature kann man auf diese Weise auch einfach Termine sehen, die in Kürze anstehen. Die Translator-App wird zudem mit Sprachausgabe kommen und abhängig von Tageszeit und Aufenthaltsort direkt Floskeln anzeigen, mit denen man sich im Ausland verständigen kann.

Die Updates für die Office-Apps stehen bereit, was bisher fehlt ist iOS 9. Sobald die neue iOS-Version auf den Geräten landet, sind auch die neuen Features aktiv.

(Quelle: Office Blogs)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9396 Artikel geschrieben.