Pokémon Go: Ingress-Macher Niantic kündigt Real World AR-Game für Android und iOS an

artikel_pokemongoMit Ingress brachte Niantic Labs die Nerds auf die Straße, nun wurde ein weiteres Real World Game von den Entwicklern angekündigt. Dabei handelt es sich um Pokémon Go, das ab 2016 für Android und iOS verfügbar sein wird. Pokémon kennen sicher die meisten von Euch. Ursprünglich gab es einmal 150 (151, wenn man einen Tauschpartner hatte) Pokémons zu sammeln, damals auf dem GameBoy. Mittlerweile ist Pokémon riesig und Nintendo gehen auch schon fast die Farbnennungen für neue Titel aus. Vielleicht erinnert Ihr Euch auch noch an den Google Maps Aprilscherz, bei dem Ihr Pokémon bei Google Maps sammeln musstet. Der Trailer damals zeigte ein AR-Game, das die Leute sofort gespielt hätten. Nun sieht es so aus, als bekommen sie nächstes Jahr Gelegenheit dazu.

Im eingebundenen Trailer sieht man schon, wo die Reise hingehen wird. Nach draußen. Pokémons sammeln, tauschen, kämpfen lassen. Für Pokémon-Fans klingt dies unfassbar gut. Allzu viele Details gibt es zwar nicht zu sehen, aber wer benötigt die auch, wenn man weiß, dass es eine Mischung aus Pokémon und Ingress wird. Wann das Game 2016 kommen wird, wurde nicht verraten, hoffentlich nicht zu spät, eventuell lässt sich so der Sommer sinnvoll (haha) nutzen. Und hoffentlich gibt es vorher eine Beta.

(Quelle: Niantic, Danke Benjamin!)

PokemonGo

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Oh, toll, Mobbles… Wie Firmen gefeiert werden, die das Rad zum hundertsten Mal neu erfinden 😉

  2. Was ist mit Windows Phone?

  3. shut up and take my money!

  4. „Pokémon kennen sicher die meisten von Euch. Ursprünglich gab es einmal 150 (151, wenn man einen Tauschpartner hatte) Pokémons zu sammeln, damals auf dem GameBoy.“
    151 nicht wirklich, denn Nr. 151 war hier in Deutschland nur per Cheat oder Spielglitch zu erhalten 😉

  5. Für Pokémon ist man nie zu alt. Freu mich drauf

  6. Ich werde wohl nie verstehen, wie man darauf abfahren kann. Muss ich aber auch nicht. Hauptsache, die Spieler laufen demnächst nicht vollkommen realitätsblind in der Gegend (und auf der Straße) rum. Smartphone-Zombies gibt es leider jetzt schon viel zu viele.

  7. @Tchooe: stimmt, die spielen Ingress 😉

  8. Ich stimmte mimiic absolut zu, für Pokémon ist man nie zu alt! Das bringt zahlreiche Kindheitserinnerungen hoch

  9. Wenn die Bedingung Tauschpartner hier wieder wichtig ist, dann sind es ohne einen solchen nur 145 Pokemon oder so gewesen. Einige entwickelten sich nur nach einem Tausch.

  10. @Jan

    Ist das ernst gemeint? 🙂

  11. Ich hoffe es bleibt auch bei den 151 Prokemon zu sammeln. Alles was danach kam ist eigentlich nichts richtiges…

  12. HA! Endlich geht mein Sohn mal vor die Tür …lol
    (und wir können gemeinsam draußen spielen wie in guten alten Zeiten … Generationsding in dieser Familie. Pokemon geht immer, auch wenn wir das jetzt nicht sooo exzessiv machen wie Sohnemann, der da wilde Züchterei und gut komponierte, kampffertige Pokemon hintüddelt, macht es doch jedes Mal Spaß eine neue/wiederaufgelegte Version durchzuspielen ^^)

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.