Logitech bringt die neue Webcam Brio 4K Stream Edition

28. August 2017 Kategorie: Games, Hardware, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Logitech hat mit der Brio 4K Stream Edition eine neue Webcam präsentiert. Wie der Name unschwer vermuten lässt, handelt es sich um eine Kamera mit 4K-Auflösung, die aber auch 1080p-Streams mit 60 Bildern pro Sekunde ermöglicht. Auch HDR soll die Kamera bieten, verspricht Logitech bereits. Dank Gesichtserkennung soll dabei der Streamer im Mittelpunkt bleiben. Im Handel ist die Webcam ab sofort für 249 Euro erhältlich.

Das ist ein durchaus saftiger Preis, wenn man bedenkt, dass die Webcam-Inhalte von den meisten Streamern eher als kleine Fenster in die Übertragungen eingebunden werden. Logitech selbst hat dafür Modelle wie die beliebte C920 oder C922 HD Pro als Standards etabliert. Diese beiden Modelle kosten nur jeweils ca. 70 bzw. 80 Euro, beschränken sich allerdings maximal auf 1080p bei 30 fps. Da hat die neue Brio 4K Stream Edition also durchaus mehr auf dem Kasten.

Wie auch die C22 HD Pro ist auch die neue Brio 4K Stream Edition zudem mit einer speziellen App von Personify nutzbar, welche automatisch den Hintergrund entfernen kann – also als wenn ein Greenscreen benutzt würde. Bisher funktionierte das in der Praxis aber nur ganz gut, wenn die Lichtverhältnisse optimal gewesen sind und das Streamer-Zimmer recht aufgeräumt war. Käufer der Kamera erhalten außerdem für ein Jahr eine Premium-Lizenz für Xsplit inklusive Xsplit Broadcaster und Xsplit Gamecaster. Freilich funktioniert die Webcam auch reibungslos mit der offenen Software OBS.

Im Handel bekommt ihr die neue Logitech Brio 4K Stream Edition ab sofort zur eingangs genannten Preisempfehlung von 249 Euro. Falls ihr also aktiv bei Twitch oder YouTube Gameplay-Videos übertragt, könnte die Kamera eventuell für euch einen Blick wert sein.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2547 Artikel geschrieben.