Lenovo nennt seine Kunden wie?

22. Juni 2012 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Seichter Spaß zum nahenden Wochenende. Was kommt wohl dabei raus, wenn man seine Web-Entwickler nicht bezahlt oder verärgert? Vielleicht das, was gerade im US-Shop von Lenovo zu sehen ist. Begibt man sich zu outlet.lenovo.com und wählt nur ein Gerät aus, bevor man auf „Compare“ für einen Vergleich geht, dann wird man wie folgt betitelt:

Danke Stefan!



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22146 Artikel geschrieben.

31 Kommentare

John 22. Juni 2012 um 15:13 Uhr

Wie geil! 😀

M.Lechner 22. Juni 2012 um 15:18 Uhr

Man soll es nicht für möglich halten. Hab es gerade ausprobiert. Es kommt wirklich diese Fehlermeldung. Kein Fake. *lol*

JürgenHugo 22. Juni 2012 um 15:18 Uhr

Tja, eins kann man eben nicht mit sich selbst vergleichen… :mrgreen:

StevieX 22. Juni 2012 um 15:19 Uhr

…so behandelt lenovo seine kunden im rma-fall leider auch…

Kizune 22. Juni 2012 um 15:23 Uhr

Zusätzlicher Fail (von Google Chrome): Da steht „Die Seite auf outlet.lenovo.com SAYS: […]“
(Der Fehler wurde übrigens schon im Oktober 2011 gemeldet, scheint Google aber nicht zu kratzen)

Domenik 22. Juni 2012 um 15:58 Uhr

Also bei mir gibt es dort kein Compare Button 🙂

Dany 22. Juni 2012 um 15:58 Uhr

Das „auf“ ist auch überflüssig.

Oliver 22. Juni 2012 um 16:04 Uhr

ha ha, da haben sie zur schadensbegrenzung gleich mal die checkboxen per CSS unsichtbar gemacht. firebug ist dein freund…. 😉

Erkan 22. Juni 2012 um 16:18 Uhr

Lieber sympathische Offenheit, als verlogene Arschkriecherei. Du Flachwixer!

tux. 22. Juni 2012 um 16:21 Uhr

Hahaha, sie haben die Funktion entfernt…

Roland 22. Juni 2012 um 16:36 Uhr

Nur der Compare Button ist ausgeblendet, im Quellcode ist aber nach wie vor die Nachricht… 😀

Kevin 22. Juni 2012 um 17:43 Uhr

nö das auf ist nicht überflüssig,
es heist ja im ganzen…
Die Seite xyz auf der Domain xxx.de sagt

hoschi 22. Juni 2012 um 17:46 Uhr

Könnte das nicht auch eine Marketing-Masche sein? Schließlich landet Lenovo somit in verschiedenen Blogs und Newsseiten.

hansi 22. Juni 2012 um 18:29 Uhr

spitze, lacher des tages

Fanboy 22. Juni 2012 um 18:33 Uhr

Na das nenne ich mal Marketing 🙂

Christoph S. Ackermann 22. Juni 2012 um 19:40 Uhr

Da steht noch wie es wieder eingeblendet werden kann 🙂 :
http://www.cubetech.ch/2012/06.....schaftigt/

Andi 22. Juni 2012 um 22:57 Uhr

Lenovo war noch nie mein Fall.
Aber dies war der letzte Schritt zum Schafott.

Daniel 22. Juni 2012 um 23:35 Uhr

Der Albtraum eines Entwicklers. Man schreibt so lustige Bemerkungen rein, die man später entfernen will, und vergisst genau das 😀
Ich würde eigentlich gerade wegen so nem Fehler in dem Shop kaufen 😀

unknown 23. Juni 2012 um 06:02 Uhr

Haha, krass. 😀

besucher96 23. Juni 2012 um 10:33 Uhr

na das passt doch genau zum image von lenovo. wie StevieX oben schon schreibt: so wird man im rma-fall eines business(!)-gerätes behandelt. wenigstens sind sie dann einmal ehrlich.

bob 23. Juni 2012 um 11:16 Uhr

die firma lenovo ist bei mir unten durch, mein X121e ist jetzt ein zweites mal RMA. Da kann man gleich die servicepartner wie servion einschließen.

steven 23. Juni 2012 um 12:48 Uhr

Interessant was Lenovo sich da geleistet hat. Warscheinlich werden die Kunden auch nur als Zahlvieh angesehen. Wenn ich sowas auf einer Firmenwebseite gesehen hätte, wäre der Kauf schon mal ausgeschlossen bei mir.

Michael 24. Juni 2012 um 20:59 Uhr

Das ist bestimmt ein Marketing Trick von Lenovo damit blogger darüber schreiben.

Maximillian 27. Juni 2012 um 08:19 Uhr

Wahrscheinlich hatte der Entwickler ein miesen Tag und dann am folge Tag vergessen den Wortlauf rauszunehmen.

Dumm gelaufen würde ich behaupten! Es ist natürlich keine schöne Sache, wenn sich ein Kunde, der ein Produkt der Firma kaufen will, sowas durchlesen muss.

Joe 4. Juli 2012 um 15:52 Uhr

Immer noch mehr Respekt vorm Kunden als Apple.

JürgenHugo 4. Juli 2012 um 15:55 Uhr

Naja, Kunden sid überall Melkkühe, Apple macht das halt NOCH´n Tick mehr… (iMac von 4 GB auf 16 GB kostet wohl immer noch 600,- – wenn einer das nicht selber reinsteckt). 😕




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.