Langsames YouTube: Telekom untersucht das Problem

15. April 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Kein Einzelfall sind Menschen, die momentan YouTube unbenutzbar finden. In allen Bereichen des Netzes lese ich derzeit von YouTube-Problemen bei der Deutschen Telekom. Nicht nur in Blogs und Foren wird das Thema eifrig und kontrovers diskutiert, sondern auch in den Hausforen der Telekom. Massig Benutzer, die die gleiche Feststellung gemacht haben, wie viele unserer Leser – hier einmal die Umfrageergebnisse aus den letzten drei Tagen.

YouTube

Das Ergebnis spricht für mich Bände, der Großteil der knapp 2500 Teilnehmer der Umfrage ist nicht zufrieden. Was sagt die Deutsche Telekom offiziell dazu? Die hat natürlich ihre damaligen Versprechen wahr gemacht und die Ressourcen aufgestockt. So teilt man mit:

Wir haben die Kapazitäten bereits massiv aufgestockt. 
Was ich aber zum Zeitpunkt der Antwort noch nicht wissen konnte: Es hat eine Weile gedauert, bis auch die Gegenseite diese berücksichtigen konnte, aber die neu gewonnenen Ressourcen sind bereits in Betrieb. Nun sind wir ein wenig überrascht, dass es hier offensichtlich dennoch weiterhin zu Einschränkungen kommt.

Weiterhin sammelte man bis heute Kunden-Feedback, welches man an ein Spezialisten-Team weitergeben wollte.

Wir haben uns diesbezüglich bereits mit dem Anbieter des Dienstes in Verbindung gesetzt und gemeinsam nach einer möglichen Ursache gesucht – bisher jedoch ohne Erfolg. Deshalb lassen wir euch aber noch lange nicht im Regen stehen und würden gerne jeden, der hier über Einschränkungen bei der Nutzung klagt, in die Analyse mit einbinden.

Heute werden die Daten an das Team zur Untersuchung übergeben und ich bin mir sicher, dass wir in den nächsten Tagen oder Wochen eine Stellungnahme der Deutschen Telekom zur Thematik zu lesen bekommen werden. An dieser Stelle kann man übrigens sagen, dass die Deutsche Telekom, allen Unkenrufen zum Trotz, ein gutes Bild abgibt, was die Online-Arbeit der Supporter angeht. Ist zumindest mein Empfinden. (danke Steffen)

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16558 Artikel geschrieben.


60 Kommentare

Christoph B. 15. April 2013 um 10:51 Uhr

Und am Ende sitzt da doch eh nur son Typ vor einem Schalter auf dem steht “YouTube drosseln”. Nicht viel rumlabern, einfach wieder zurück auf Tempo schalten. Kann doch nicht sein dass es bei jedem Provider geht, nur bei Telekom nicht.

Ich habe das, wie schon erwähnt, mit UMTS und dem Internet auf Arbeit gegengeprüft, exakt das Video, gleiche Zeit.

Woran kann es sonst liegen?

mini 15. April 2013 um 10:54 Uhr

naja dieses Problem gibt’s auch bei anderen anbietern
–> Alice, 1und1, kabel Deutschland….

Mike 15. April 2013 um 10:59 Uhr

Weiß bei der Telekom natürlich keiner, was das “nicht stimmt”… Komisch nur, dass YouTube über den Proxy www-proxy.t-online.de immer normal schnell ist.

Mike 15. April 2013 um 10:59 Uhr

*was da “nicht stimmt”

Oops 15. April 2013 um 11:08 Uhr

Das Problem ist vor allem die Pufferung im Browser. Derzeit habe ich gerade mal eine 2 Mbit-Leitung und YouTube läuft problemlos im Browser. Am VDSL 50-Anschluss der Telekom hingegen stocken selbst 480p-Videos weil sich der Puffer kaum füllt. Oft hängt sich die Wiedergabe sogar komplett auf. Mit Tools wie MacTubes lassen sich die Videos dennoch schnell komplett herunterladen. Mit www-proxy.t-online.de als WWW-Proxy oder einem VPN funktioniert es auch fast immer.

SIDy93 15. April 2013 um 11:08 Uhr

also in der Arbeit mit Telekom geht alles wieder einwandfrei, was mich aber verwunderte das ich den fehler über den sich viele beklagen gestern abend mit 1&1 hatte, sogar auf 240p ladete das video ca ne stunde…. bei ner 16.000er leitung…

Christoph B. 15. April 2013 um 11:09 Uhr

@mini
Relativ langsam, oder eher 10min Ladezeit für 10sek 360p Material?

Maik Ober (@MaikOber) 15. April 2013 um 11:16 Uhr

Hatte gestern den gleichen Effekt über meine 16000er Congstar-Leitung. Okay, Congstar ist Telekom, so schliesst sich dann der Kreis wieder ;-)

Malte 15. April 2013 um 11:26 Uhr

Ich glaube der Telekom kein Wort. Die wollen doch gerade im “Highspeed-Bereich” ganz klar Richtung Traffic-Shaping und sogar Volumen-Begrenzung. Das verspricht halt mehr Einnahmen, als die Leitungen auszubauen. Ist doch toll, das Spotify und Telekomdienste künftig richtig schnell sein werden, während Vimeo und Co. abkacken.

Gruffi 15. April 2013 um 11:37 Uhr

Ich habe auch VDSL50 und ich habe festgestellt, dass es kein allgemeines Problem mit Youtube ist. Denn ich habe nicht gleichermaßen Pufferprobleme. Viele Videos sind ohne Probleme, aber das sind meist Videos mit wenigen Klicks. Jedoch kann ich pauschal auch nicht sagen, dass es nur Videos mit vielen Klicks sind.
Es ist sehr durchwachsen und kann nicht glauben, dass es ein DTAG-Problem ist.
Denn ich kenne einige mit DSL6000 von DTAG, die bei gleichen Videos mit gleicher Quali keine Probleme haben, wo es bei mir dann puffert.

Gregor 15. April 2013 um 11:40 Uhr

Die Frage ist: Die meisten DSl-Anbieter nutzen doch auch das Backbone der Telekom oder? Wenn es da “normal schnell” geht, dürfte es doch auch nicht an dem angeblichen Ressourcen-Engpass liegen! Ich tippe da eher auf eine bewusste Priorisierung zu Ungunsten Youtubes…

mech0r 15. April 2013 um 11:41 Uhr

1&1 16MBit und massive Probleme mit Youtube/Facebook-Videos

madman 15. April 2013 um 12:14 Uhr

Ich muss auch sagen, dass ich mit einer 1&1 6000er Leitung öfter mal Probleme mit Youtube habe (geht dann auf dem Nexus 7 nicht mehr vernünftig und auch auch am PC nicht mehr so richtig), das aber meistens nur in den Abendstunden.

An einem anderen Anschluss (Vodafone LTE zuhause) läuft Youtube aber rund um die Uhr sehr flott.

Uwe 15. April 2013 um 12:23 Uhr

Habe Telekom VDSL50 und yt Videos laden nicht mal mehr! Speedcheck habe ich normal hohe Werte. Wie geht das mit dem Proxy? www-proxy.t-online.de

Micha 15. April 2013 um 12:30 Uhr

Heute scheint es besser zu sein, kann das noch jemand bestätigen?

Gruffi 15. April 2013 um 13:16 Uhr

Das kann ich leider weder bestätigen, noch kann ich dem widersprechen. Es ist bei mir Video-abhängig.

vcdwelt 15. April 2013 um 13:16 Uhr

Betrifft bei mir nicht nur YouTube. Auch der PlayStore ist gähnend langsam über Telekom DSL…
Alles andere ist recht flott, auch der Playstore über 3G geht einwandfrei.

André Gewert 15. April 2013 um 13:18 Uhr

Ich bin jetzt seit fast genau zwei Jahren bei der Telekom mit VDSL-25 und habe (erst) seitdem massive Probleme mit YT. Manche Videos wollen *überhaupt* nicht, d.h. sie puffern endlos — egal, ob mit Browser, unter Win, Mac, Linux oder auf dem Smartphone. Andere Videos laufen dagegen ganz ordentlich.

Vor meiner Zeit bei der Telekom war ich viele Jahre bei Komtel / später Versatel mit Geschwindigkeiten zwischen 2 und 6 MBit und hatte niemals oder zumindest niemals anhaltende Probleme mit Youtube.

Peter 15. April 2013 um 13:21 Uhr

Bei mir (VDSL 50) läuft es gut. Zumindest merke ich keinen Unterschied zu andere Zeiten. Gut manche Video dauert ein wenig bis es anläuft aber dies sind bei mir nur Ausnahmen.

Ich würde eher sagen das es daran hängt an die allgemeine Verbindung zwischen deutschen Internet und die You Tube Server. Vielleicht hat da eine Leitung ein Problem mit die Kapazität ?

@Gregor.

Ja die große Mehrheit der DSL Anbieter nutzen Telekom Backbones, auch weil sie von die technische Seite eigentlich keine eigenständige Provider sind, sondern eher nur Marken die eine Telekom Leistung in großen Umfang einkaufen und unter ihre eigene Name weiter verkaufen.

devbar 15. April 2013 um 14:38 Uhr

Das Ergebnis spricht nicht “Bände” sondern sagt mal gar nichts aus. Du hast gar keine Stichprobe genommen sondern einfach mal gefragt wer teilnehmen will. Erfahrungsgemäß nehmen im wesentlichen Leute Teil, die sich beschweren wollen (nach dem Motto: vielleicht nützt es ja was). Den anderen Leuten gehn solche Umfragen meistens ziemlich am A* vorbei. Kann man auch bei Amazon-Rezessionen und an den üblichen Beschwerdestellen im Netz beobachten.

Heult doch! :P

xenfo 15. April 2013 um 14:56 Uhr

@mini: Bei Kabel Deutschland kann ich dies definitiv nicht beständigen. Ich hab einen 32 MBit/s Anschluss und kann bis 1080p alles ohne lange Wartezeit anschauen, darüber liegt es aber daran, dass mein Laptop nicht mehr mitkommt.

Ouzeri 15. April 2013 um 15:07 Uhr

bei mir auch leider das selbe problem mit 1&1 50.000 doppelflat aber kann nicht mal videos auf youtube mit 240p ohne sehr lange wartezeit zu gucken und auch downloads z.B Google Chrome browser dauern c.a über 1 stunde. Voher hatte ich alice 16.000 Ks funktionierte es einwandfrei

Ralf Heinrich 15. April 2013 um 15:14 Uhr

Bei mir zuhause hat sich das Problem in Luft aufgelöst, seit ich dort von der Telekom (3000er DSL (bezahlt 6000er DSL)) zu Kabel BW (12000er DSL) gewechselt bin. In der Agentur habe ich das 16000er DSL der Telekom und keine (oder nur selten) Probleme.

Konstantin 15. April 2013 um 15:54 Uhr

Ich habe eine Lösung gefunden wie man das Problem behebt, ist jetzt nicht die beste aber bis der Fehler behoben ist geht das.
Also ihr müsst euch nur das Programm Hotspot Shield herunterladen und aktivieren.
Seitdem ich das Programm hab laden die Videos auch wieder normaler und es laggt nicht.
Ich hoffe diese Lösung klappt bei euch auch so gut, wie bei mir…

~Konstantin :)

Klaus Thenmayer 15. April 2013 um 16:30 Uhr

Das Interessante ist, dass es bei mir in Wien über einen UPC Anschluss nur im Firefox sehr langsam/garnicht lädt (sowohl Standard-Flash-Player als auch die HTML5 Version), im Chrome jedoch mit voller Geschwindigkeit und ohne Hemmung lädt.

Gruffi 15. April 2013 um 16:38 Uhr

@Konstatntin
Der Grund warum du mit Hotspot Shield keine Probleme hast ist, weil du über einen VPN dich mit Youtube verbindest. Man kann auch mit einem Proxy die Ladehemmung umgehen.

Bernd 15. April 2013 um 16:40 Uhr

Wie öfters im Podcast MobileMacs besprochen, kann es durchaus an Google liegen. Denn viele Telekom-Kunden beschweren sich auch über Captchas die sie laufend auf google.de bestätigen müssen. Sowas hatte ich als Kabel Deutschland Kunde in 3 Jahren nicht.
Also irgendwas ist dort ohnehin seltsam und es muss definitiv nicht die Telekom sein. Es kann auch Google sein.

Und zu den allgemeinen YouTube-Problemen noch einmal: es kotzen auch viele in den USA ab. Also das ist kein Problem, dass nur die Telekom trifft.

scinaty 15. April 2013 um 16:47 Uhr

Das ist ein reines Armutszeugnis für die Telekom. Ich bin seit Jahren bei dem ach so schlimmen (aber günstigen) Kabel Deutschland und meine 32Mbit Leitung läuft rund um die Uhr mit voller Bandbreite – völlig egal ob Rapidshare, Youtube oder sonst eine Seite. Dass gerade der teuerste ISP am Peering zum wichtigsten Multimedia Dienstleister spart ist einfach nur erbärmlich. Ich würde dort sofort kündigen, wer im Jahre 2013 noch drosselt gehört begraben und hat im Gewerbe nichts verloren!

glimm 15. April 2013 um 17:41 Uhr

@vcdwelt
Das mit dem Play Store kann ich bestätigen. Seit ein paar Tagen braucht das Updaten einer App aus dem Play Store ewig. Für 10 MB ~ 15 min und länger. Das habe ich auf mehreren Android -Geräten getestet.

Das gleiche habe ich mit dem Amazon AppStore auch seit mehreren Wochen. Normal ist das nicht.

YT-Videos kann ich dagegen bisher relativ problemlos schauen.

Thomas 15. April 2013 um 18:07 Uhr

Youtube experimentiert in den letzten Monaten mit neuen Downloadverfahren, seit zwei Wochen nutzen die vermehrt MPEG-DASH, das macht gerade in Mobilfunknetzen massiv Probleme, weil dort eh schon eine Komprimierung und Downloadbegrenzung benutzt wird.
Dummerweise mach Youtube das selbe ebenfalls, die limitierung die Downloadraten auf ein Minimun um ihre Server und Infrastruktur zu entlasten.

Fuchs 15. April 2013 um 18:10 Uhr

Ja, der Google Market bzw. der Play Store sind über WLAN sacklahm. Über UMTS kommt die normale Geschwindigkeit.
Konnte ich auf mehreren Android Geräten beobachten.

André 15. April 2013 um 18:59 Uhr

Ich habe hier VDSL (1&1 über Telekom-Netz) und seit vorgestern ist YouTube in großen Teilen völlig unbenutzbar. Das Ganze scheint allerdings kein generelles Problem zu sein, da weitgehend nur deutschsprachige Videos betroffen sind. Videos aus den USA oder Asien laden hingegen gewohnt zügig. Wohne allerdings weit weg von Bremerhaven im fernen Baden-Württemberg.

Hamster 15. April 2013 um 19:07 Uhr

Die Geschwindigkeit liegt gerade mal bei ca. 15-30kB/s und wenn ich dies mit einer VPN Verbindung wiederhole, habe ich fast 650kB/s.
Hoffentlich bekommen die Telekom das bald wieder in den Griff.

http://goo.gl/TIuX3

Rufus 15. April 2013 um 19:33 Uhr

Ich bin bei 1&1 und momentan kann ich YouTube komplett vergessen, Videos schauen ist unmöglich…

DooMMasteR 15. April 2013 um 19:35 Uhr

es sei darauf hingewiesen, dass z.B. das VDSL-Angebot von 1&1 größtenteils ein Resale ist, denn sowohl Hostname als auch IP sind bei uns von der Telekom

Direkter vergleich 1&1 16k direkt, geht 1. Sahne, VDSL50 zur gleichen Zeit erlaubt es kaum nichtmal die ≤720p Versionen zu sehen.

Das ganze schwankt extrem, aber die 16k Leitung macht nie Probleme mit Youtube.

Die VDLS50 Leitung ist aber sonst mit abstand schnell genug für alles andere und wirkt auch kaum gedrosselt (Referenz ist ein server der Uni im DFN)

Rudi_73 15. April 2013 um 22:05 Uhr

Bei mir läuft YT auf allen Desktops absolut top, nur seit Samstag ist die mobile Version auf beiden iPhones und beiden iPads so extrem lahm! Videos mit wenigen Klicks laden hingegen schnell!

DOMM-WII 15. April 2013 um 22:12 Uhr

Bei mir (Mittelfranken) geht YouTube und der PlayStore nur SEHR SEHR Langsam!!!
Bin Telekom-Kunde und habe VDSL25.

Nic80 15. April 2013 um 22:39 Uhr

Ich muss mal eine vielleicht blöde Frage stellen. Was hat YouTube speziell mit einem Telekom Anschluss zu tun? Alles andere funzt ja auch normal. Ich habe auch einen 16000er Anschluss der Telekom und seit Samstag geht fast nichts mehr bei YouTube und bei Google Play.Habe den Anschluss aber schon ein Jahr und hatte noch nie Probleme.

Wiegald 16. April 2013 um 02:34 Uhr

…kann seit Tagen nicht mehr deinen Blog lesen, blockst du ips wegen schlechten benehmen, habe hier schonmal jemanden unterhalt einer strafrechtsbeleidigung gedisst oder liegt das mit unitymedia zusammen – nur noch mit vpn komme ich in den Genuss

phpfluesterer 16. April 2013 um 09:18 Uhr

Youtube ist seit ein paar Wochen (gefühlte 6 – 8) sehr sehr langsam! Buffert nur behäbig – 720 und 1080 zu schauen ist fast überhaupt nicht möglich, es sei denn man ist sehr geduldig – es scheint auch anzuhalten und dies auch über Anschlüsse von Unitymedia ;) Ist also keine Telekom-Drosselung sondern eindeutig ein Google-Problem.

Lelala 16. April 2013 um 10:00 Uhr

Ehrlich gesagt habe ich eher das Gefühl, dass Google mit den Kapazitäten nicht hinterherkommt:
Ich habe nach mehreren Speed-Tests (speedof.me, speedtest.net etc.) permanent irgendwas um die 13 – 14 MBit, entspricht also ca. 1.6 – 1.7 MByte.
Nun ist es so, dass Sonntagsabend Youtube teilweise so brachial langsam ist, dass es gar keinen Spaß mehr macht.
Ich vermute daher, dass Google nicht genügend Kapazitäten für derartige Spitzen bereitstellt?

Michael 16. April 2013 um 10:30 Uhr

Ich habe das Problem bei mir zuhause folgendermaßen gelöst. Ich übrigens 1&1-Kunde, technisch läuft das Internet und die Vergabe der IPs aber über die Telekom. In meiner Fritz!Box habe ich den sekundären DNS-Server manuell als primären DNS-Server eingetragen. (ggf. mal im Web nach alternativen DNS-Servern suchen) Die IP-Adresse beginnt zwar nach wie vor mit 91. aber YouTube und Google Play Store über WLAN funktionieren wieder uneingeschränkt. Offenbar ist das Phänomen auf einzelne IP-Nummernkreise beschränkt. In den Routern ist normalerweise die automatische Zuordnung der Provider-DNS-Server voreingestellt, was ja in der Regel auch Sinn macht. Für alle, bei denen die Lösung nicht funktioniert gibt es nur den Proxy www-proxy.t-online.de:80 zu nutzen, bis die Telekom den Fehler gefunden und behoben hat. Unter Windows in Foxy-Proxy (o.ä.) eintragen und unter Android in der kostenlosen App ProxyDroid. Dann funktioniert auch wieder das schnelle herunterladen von Apps.

Ich hoffe, dies hilft dem Einen oder Anderen weiter.

HDScurox 16. April 2013 um 15:00 Uhr

Bei mir gehts nun wieder, youtube+playstore

Michael 16. April 2013 um 15:59 Uhr

@HDScurox, womit beginnt denn jetzt Deine externe IP-Adresse?

Dietmar (@Daerian) 16. April 2013 um 16:45 Uhr

Habe mich vor ein bis zwei Tagen hier beschwert (PLZ-Bereich 28XXX) und jetzt geht’s wieder rund. Stabilität ist was anderes – auch allgemein die Verbindung ist mal spitze monatelang und bei schlechten Wochen gibt’s andauernd Verbindungsabbrüche.

Christian 19. April 2013 um 05:40 Uhr

Wollte mir den gestrigen Abend mit YT vertreiben. HD-Videos zu schauen war nicht möglich. :-/

glimm 19. April 2013 um 17:46 Uhr

Bei Youtube bin ich nun seit vorgestern auch betroffen. Selbst bei 240p läuft nix rund. Komischerweise geht aber die Liveübertragung vom Hangout der Bundeskanzlerin :)

Ich weiß nicht, wem ich hier die Schuld zuschieben soll: Google oder Telekom?

Benjamin B. 22. April 2013 um 23:43 Uhr

Habe das gleiche Problem seit Tagen.
Bin bei Vodafone

Matthias 23. April 2013 um 21:17 Uhr

Ich hänge über 1&1 an der Telekom und – tataaaa – es funzt seit 2 Tagen schon wieder überhaupt nichts. Videos brauchen ewig zum Laden oder bleiben einfach hängen.

Zum Glück bin ich den Saftladen ab August los. Dann gibt es hier endlich VDSL von jemandem, der sich damit auskennt. ;-)

Und ja: Auch bei 1&1-Anschlüssen, die über Bitstream bei der Telekom laufen, kommen diese Probleme an den Tag. Das trifft auf DSL genauso wie auf VDSL zu. Glücklich darf sich schätzen, wer an Technik von Telefonica oder QSC hängt. Da rennt Youtube immer.

neujahr 24. April 2013 um 17:43 Uhr

bei kabel deutschland ebenfalls seit tagen so!

die videos hängen…

SCR 27. April 2013 um 18:43 Uhr

27. April. Immernoch Ladeprobleme bei Youtube. Kein Telekomkunde . DSL 16000.

Torsten 27. April 2013 um 21:09 Uhr

Ich würde ja gerne mal wissen wieso 1&1 Probleme macht. Das Problem habe ja nicht nur ich …

Low Quality Clips kann man vergessen, die laden “ewig” …
HQ Clips sind wie man es erwartet fix da … Jemand ne Idee?

userx 28. April 2013 um 10:27 Uhr

Schade, dass man sich um so einen Mist im Jahre 2013 sorgen muss. Mein Vermutung: Sowohl Telekom als auch Google haben hier Dreck am Stecken. Die Telekom drosselt UND Google bremst Telekom Kunden absichtlich. Deswegen sind beide Unternehmen auch nicht an einer Klärung des Sachverhalts interessier – was für die Unternehmen GARANTIERT eine leichte Aufgabe wäre. Denn dadurch wûrde die schmutzige Wäsche ans Licht kommen.

userx 28. April 2013 um 10:52 Uhr

… und warum sollte Google so etwas ungeheuerliches tun wie youtube fûr telekom kunden drosseln: vielleicht weil die Telekom gerade in den Medien ist wegen “Aufkündigung der Netzneutralität” bzw. drosselung von flatrates ab70 gb. Da passt es ungeheur gut, wenn die Kunden das Gefûhl vermittelt bekommen, dass ihr provider auch anderweitig, nämlich bei dem populärsten dienst es webs, drosselt. In der Wahrnehmung vermischen sich dann beide Aspekte.

Das ganze ist ein Krieg zwischen Google und der Telekom. Motive haben beide Seiten. Das Web wird aus meiner Perspektive immer mehr zu einem Ärgernis, einem unangenehmen Ort voller Werbung, Ausspionierung, Malware, ruckelnden Videos, Popups, wo man als Konsument für blöd verkauft wird, weil unzählige Konzerne ihre Business-Spielchen auf den Bildschirmen der User austragen.

Levi 29. April 2013 um 22:38 Uhr

KOMISCH ist es das wenn ich mein Laptop formatiere bzw überspiele habe ich YouTube in 1080p flüssig. Jedoch ein paar Stunden später läuft es höchstens auf 240p flüssig. Da es aber am smartphone genau so langsam läuft kann es kein Prozess sein der YouTube drosselt.

Peter 30. April 2013 um 18:55 Uhr

Immer wieder ladeprobleme, bin bei Kabel Deutschland, nervt der kram.

Tomcoldi 12. Mai 2013 um 13:14 Uhr

Das ganze nervt so richtig. Habe das gleiche Problem mittlerweile auch bei Facebook Videos und diversen anderen Seiten aus Übersee. Glaub nicht das die Telekom da bewusst drosselt, aber glaube die wissen schon woran es liegt. Jetzt scheint das Problem ja langsam auch noch bei anderen Providern aufzutreten.

Würde einfach zu gerne wissen wo das Problem liegt. Vielleicht reicht die Kapazität der Überseeleitungen nicht mehr aus.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.