YouTube: Hat die Deutsche Telekom wieder auf die Bremse getreten? Die Umfrage zum Thema

12. April 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Vor fast genau zwei Jahren habe ich hier einen Beitrag zum Thema “YouTube ist bei der Telekom langsam” geschrieben. Gab ein ziemlich großes Echo, denn zu diesem Zeitpunkt war es vielen Nutzern einfach nicht möglich, YouTube normal zu nutzen. Dies lag aber anscheinend tatsächlich nur an der Deutschen Telekom. Selbst via Proxy konnten die Benutzer die Videos ruckelfreier schauen.

YouTube

Ich selber bin mittlerweile nicht mehr betroffen, denn ich bin nicht mehr Kunde der Deutschen Telekom. Kurioserweise bekam ich in den letzten Tagen immer wieder mal E-Mails von Lesern, die sich an den Beitrag von vor zwei Jahren erinnerten.

Die Deutsche Telekom antwortete damals sogar im Hausblog, dass man sich der Problematik bewusst sei und dass man ausbauen wolle. Und nun ratet, was in den Mails der Leser stand? Richtig – die fragten mich, ob ich wüsste, was bei der Deutschen Telekom in Sachen YouTube los ist. Es wäre schon wieder ungenießbar.

Ebenfalls interessant: es gibt eine Erweiterung für den Firefox, die YouTube über die erwähnten schnelleren Proxys fischt und spürbar schneller macht. Diese Erweiterung von Malte Goetz namens Telekom YouTube Turbo hat in den letzten Tagen ebenfalls Zulauf erhalten.

Telekom turbo

Da kann sich natürlich dem einen oder anderen von euch die Frage stellen, was da los ist – wobei technische Probleme natürlich nicht auszuschließen sind. Es wird ja immer gerne direkt von Zensur und Drosselung gesprochen, wenn hierzulande Dienst A oder B nicht oder nur langsam funktioniert.

Aber um mal wieder etwas Drive in die Sache zu bringen: viele Leser schrieben mir, dass sie als Telekom-Kunde momentan YouTube nur schwer nutzen können – ist dies bei euch auch so? Die Umfrage richtet sich natürlich direkt an die Telekom-Kunden, die können ja mal antworten, wie es momentan bei ihnen ausschaut. Danke für die rege Teilnahme. Wer sich in den Antworten nicht findet, der kann gerne kommentieren. Mit “langsam” ist dauerhaftes Puffern etc. gemeint.

Update 14.4: Der Telekom ist das Problem bekannt und es gibt folgende Aussage:

Bildschirmfoto 2013-04-14 um 10.43.40

YouTube ist an meinem Telekom-Anschluss langsam

View Results

Loading ... Loading ...

Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16778 Artikel geschrieben.


169 Kommentare

Rob (@largewhiteguy) 12. April 2013 um 19:09 Uhr

Seit einigen Tagen ist es wieder unerträglich langsam, ich hatte mich schon gewundert.

Aiden 12. April 2013 um 19:11 Uhr

Ich habe auch das Problem, das Youtube bei mir seit Tagen langsam ist aber ich bin kein Telekomkunde.

Pierre 12. April 2013 um 19:12 Uhr

Gerade getestet, alles okay. HD-Videos laden in vernünftiger Geschwindigkeit.

frank 12. April 2013 um 19:13 Uhr

Ich denke das kommt wirklich immer aufs Video an. Hatte in den letzten Wochen öfters mal bei G+ mein Leid geklagt, dass manche Videos gar nicht gehen. Andere dann wieder absolut problemlos. Aber muss zugeben, in den letzten Wochen kam es bei mir eben auch häufiger zur endlospufferung.

Matthias 12. April 2013 um 19:14 Uhr

Habe als Telekom Kunde nein gewählt. Hatte bis vor kurzem Probleme mit Youtube Videos, da hatte ich allerdings DSL 6.000. Nun habe ich VDSL 50 und keinerlei Probleme mehr, auch nicht bei 1080p. Deshalb lag es für mich am Tarif.

Frederik 12. April 2013 um 19:14 Uhr

Seit Monaten unerträglich DSL16k mit einer wahren Geschwindigkeit von 13k und ich habe bei fast jedem Video bei YouTube Probleme sobald ich auf 480p oder darüber schalte.

Mats (@Apple_Hardcore) 12. April 2013 um 19:14 Uhr

Also seit Anfang April unerträglich, aber manchmal gehts, gestern musst ich ein video z.b. 3 mal neustarten damit es mehr als 20sec. schafft ._.

Tim 12. April 2013 um 19:15 Uhr

Ebenfalls und das ist auch einigen YouTuber aufgefallen. Da scheint generell was mit der Performance zu sein.
https://www.facebook.com/TheJesseCox/posts/410270382404126

Sebastian Sigges 12. April 2013 um 19:16 Uhr

Definitiv ja, selbst wenn ich es auf 360p stelle, muss ich ne halbe Minute warten, bis ich ein Video Ruckelfrei schauen kann, selbst mit meiner Telekom prepaid Karte dauert es unterwegs deutlich länger als vorher

Leif 12. April 2013 um 19:16 Uhr

Youtube öffnen -> Rechtsklick auf das Video -> Geschwindigkeitstest

Eine relativ gute Übersicht um Schwankungen bei der eigenen Leitung innerhalb der letzten Tage feststellen zu können.

ullu 12. April 2013 um 19:19 Uhr

Vorallem auf Tablet und Handy ist es mit Telekom wlan unmachbar was anzuschauen.. Mich kotzt das sowas von an!!! Die können doch nicht machen und tun was sie wollen.. (anscheinend ja doch) ://

AddiB 12. April 2013 um 19:24 Uhr

Viele Videos starten gar nicht oder erst nach ewigem Warten und dann gehn auch nur ein paar Sekunden.

Kai 12. April 2013 um 19:25 Uhr

Ja! Ich muss seit einigen Wochen wieder bei jedem Video den altbekannten Telekom-Proxy nutzen, da ansonsten fast gar kein Video mehr lädt. Wenn der allerdings aktiviert ist, lädt alles einwandfrei.

Hildeus 12. April 2013 um 19:25 Uhr

was für ein zufall dass ich vor ein paar tagen genau diese problematik gegoogelt habe…

Konstantin 12. April 2013 um 19:25 Uhr

ab 480p kommt meine VDSL25-Leitung nicht mehr mit der Abspielgeschwindigkeit des Videos klar… – alles Frei, nicht zu Stoßzeiten… – Ich glaube 3 Uhr morgens ist auf der Glasfaserleitung in der Straße nicht viel los…

Hajo 12. April 2013 um 19:26 Uhr

Das ist schon wieder zwei Jahre her? Krass wie die Zeit verfliegt.

shad 12. April 2013 um 19:26 Uhr

Youtube ist totaler Rotz. Ob das jetzt an der Telekom liegt oder nicht kann ich mangels Vergleich nicht sagen. Ich bin seit Ewigkeiten bei denen und teilweise laden Youtube Videos GAR NICHT. Oder nur, wenn man die Auflösung des Videos ändert. Und dann gibt es oft trotzdem noch Aussetzer. Bei ner VDSL25 Leitung, die theoretisch auch 50 schaffen würde absolut lächerlich.

Mike 12. April 2013 um 19:31 Uhr

Betrifft das nur direkte T-Kunden oder auch Leute bei Resellern von deren Leitungen?

Bei mir ist Yt via Browser immer lahm, der direkte Download und dann anschauen im Player der Wahl ist meistens deutlich schneller – auch schon beim schauen, während es im Hintergrund noch lädt.

1&1 16kDSL (effektiv ~14k), youtube-dl + mplayer bzw. Opera/Chromium.

PS: Angeblich sollen ja im Mai die limitierten Tarife kommen, wenn ich mich recht erinnere. Ist vielleicht eine absichtliche “Werbephase”.

MisterBeany 12. April 2013 um 19:31 Uhr

Ich fühle mich sofort an das Editorial der c’t (9/2013) erinnert, in dem es um Margentafarbene Bits geht. Ich glaube nicht unbedingt an ein Problem, sondern eher an die Vorläufer einer Veränderung in der Anbieterpolitik. Warten wir es ab.

Sink 12. April 2013 um 19:32 Uhr

Youtube läuft bei mir morgens und Abends/Nachts durchgehend sehr gut.
Nur zu Zeiten, wenn ich frisch von der Arbeit komme (Ab 15 Uhr) ist Youtube unerträglich langsam. Da hilft es auch nicht, die Videos Buffern zu lassen. Für die 2 Sekunden brauch ich das Video nicht vorladen lassen. -.-

Naja … das war vor mehreren Wochen, Inzwischen geht’s wieder. Könnte besser sein. Aber so wie es ist, darf es nicht noch schlechter werden.
Sind die 2 Jahre Vertragsbindung um, wird gewechselt! Ohne Frage!

sunny2k1 12. April 2013 um 19:39 Uhr

Also ich habe am Mittwoch wie AppleTV (hier: VDSL50 mit Entertain) die Ultras Doku (liegt in HD auf Youtube) keine Buffern, kein gar nichts gehabt. Es lief einwandfrei durch… :D

laderio 12. April 2013 um 19:43 Uhr

Bei mir ist YouTube mit UnityMedia oft sehr lahm.

Jonas Butz 12. April 2013 um 19:49 Uhr

Kann ich bestätigen. Bin Telekom Kunde und seit ca. 4-5 Tagen kann man sich Videos nicht mal mehr richtig in 480p anschauen… Teilweise messe ich bei Youtube-Downloads ca. 50-100kb/s statt den üblichen 730…

Christian (@lelei) 12. April 2013 um 19:50 Uhr

Ich benutze bei Youtube mal wieder einen VPN (hide.io) damit habe ich dann keine “Ladehemmungen” (Telekom Entertain, VDSL 25)

To98 12. April 2013 um 19:51 Uhr

Schon seltsam, dass ich mit einer DSL-16000-Leitung nur mit 700KB/s Dateien runterladen kann. Wenn ich dann über den ArchLinux-Server (https) ein Paket installiere, ich aber 2MB/s Downloadgeschwindigkeit habe… Da kommt doch nur der Verdacht der Drosselung auf…
Ich glaube irgendwie, dass die T*l*k*m Webseiten gezielt drosselt, um Bandbreite zu sparen. Das ist allerdings nur eine Vermutung, die auf meinen Beobachtungen basiert, scheint aber logisch zu sein.

Andie 12. April 2013 um 19:51 Uhr

Bin kürzlich zu 1&1 VDSL 50.000 gewechselt (sind ja Telekomleitungen, obs da einen Unterschied gibt?) und kann zumindest keine starke Drosselung erkennen. Im Mittel habe ich gerade mit 2300 kB/s (also ca. 18 MBit) von Youtube gedownloaded, mit der oben beschriebenen Erweiterung sind es nur 370 kB/s.

chris 12. April 2013 um 19:57 Uhr

Leider ist auch bei mir Youtube sehr langsam, allerdings an einem Unitymedia Anschluß. Im Moment habe ich keinen Plan woran es liegt.

Markus 12. April 2013 um 19:58 Uhr

Nicht das da wieder jemand an der Schraube der Netzneutralität dreht.
Ich bin schon lange Kunde bei denen, aber gerade in den letzten beiden Jahren ist es extrem langsam geworden und dies obwohl die “gebuchte Geschwindigkeit” gestiegen ist.

Gefühlt zieht es mich weg von dem Laden.

Andreas 12. April 2013 um 20:00 Uhr

Downloadspeed von youtube zwischen 20-44 mb/s … alles schick

Dominik 12. April 2013 um 20:01 Uhr

Zwar nicht bei der Telekom, aber ja hier ist es auch nicht möglich ein 3 Minuten Video bei 2 Minuten vorbuffern ruckelfrei wiederzugeben.

Grausam!

Matze_B 12. April 2013 um 20:01 Uhr

Hab mal getestet:
Das Nachladen für das Puffern geschieht in Schüben, Spitzen liegen bei meist zwischen 10 bis 14 Mbit. Anschluss ist VDSL 50. Hab den Eindruck es wurde schon mal schneller gepuffert, s.h. es dauert ne ganze Weile bis das komplette Video geladen ist. Kommt aber auf’s Video an. Z.B. https://www.youtube.com/watch?v=6v2L2UGZJAM HD 1080p mit 5.789.024 Aufrufen lädt entsprechend ‘schneller’ mit bis zu 40 Mbit (WLAN), ebenfalls Nachladen in Schüben. Läuft aber flüssig, kein Ruckeln bei mir.

Andreas 12. April 2013 um 20:03 Uhr

VDSL50 – extreme Probleme seit dem letzten Wochenende!

Tchooe 12. April 2013 um 20:04 Uhr

Und was hat Google Drive damit zu tun?

5kytec 12. April 2013 um 20:05 Uhr

Bei mir ist es ebenfalls so ! Schaue mir lieber Videos auf Vimeo an, da es dort schneller geladen wird.
YouTube ist einfach zum kotzen und ich glaube tatsächlich, dass es wieder an der Telekom liegt.

Weil auf YouTube lasse ich die Videos in 480p buffern und des dauert unheimlich lange…und auf Vimeo schaue ich mir das ganze in HD ohne buffern an. Soll ja mal was heißen oder etwa nicht ?

Da ist wieder was faul !!!

Philipp Reichelt 12. April 2013 um 20:05 Uhr

Ich bin Telekom-Kunde, und kann trotz 6000er Leitung 360p-Videos nicht am Stück anschauen. Ein 20-Minuten-Video wird bestimmt mit “Lags” im 10-Sekunden-Takt dargestellt – einen Buffer-Balken sehe ich überhaupt nicht.

Dimitrow 12. April 2013 um 20:06 Uhr

Deutsche Alternative zum Hochladen von Videos: http://netzr.de

Tchooe 12. April 2013 um 20:19 Uhr

@ 5kytec:
„Weil auf YouTube lasse ich die Videos in 480p buffern und des dauert unheimlich lange…und auf Vimeo schaue ich mir das ganze in HD ohne buffern an. Soll ja mal was heißen oder etwa nicht ?“

Und das ist der Beweis dafür, dass die Telekom dran schuld ist.
Alles klar.
:-D

Julian 12. April 2013 um 20:19 Uhr

Bir mir ist es in der letzten Woche sehr langsam geworden. Vor allen bei neuen Videos von großen Channels geht gar nichts mehr.

Christo 12. April 2013 um 20:22 Uhr

Hab auch VDSL 50 mit Entertain und hab keine Probleme, alles läd schnell bei YouTube, egal ob Chromebook, Tablet oder Smartphone. Das Puffern läuft bei mir sogar besser wie mit meinem alten KabelBW DSL 50 Anschluss.

Dpand 12. April 2013 um 20:26 Uhr

Hab ich doch fast vermutet. Hier auf dem Land ist es teilweise gar nicht mehr benutzbar.

Holly (Intel) 12. April 2013 um 20:28 Uhr

Katastrophe bei mir in München trotz VDSL 50!

Stumpf 12. April 2013 um 20:31 Uhr

Allen Unkenrufen zum Trotz: Ja, Youtube ist langsamer als sonst. Nein, es liegt, meiner Meinung nach, nicht an der Telekom.

Dennoch habe ich keine Probleme, da ich alle Videos, welche ich gucken möchte, auf die Festplatte speichere.

Und hierbei stelle ich fest, dass die Download-Rate derzeit kräftig einbricht. Ich meine aber, dass das Youtube-Server bedingt ist.

Zur Info, wie ich Youtube Videos auf die HDD bringe: Firefox mit “Greasemonkey” und “Youtube Center” Skript.

Somit habe ich unter den Videos einen Download-Button, welcher mir die Videos, mit der voreingestellten Qualität, auf die Festplatte bringt.

Kevin Kleebusch 12. April 2013 um 20:31 Uhr

Also ich habe ja sowieso nur eine 3000er Leitung, aber ich beobachte seit einigen Tagen das die Videos die ich zum Durchladen offen habe, nach einer gewissen Zeit einfach abbrechen zu laden und ich dann erneut das duchladen beginnen muss. Bei Wartezeiten von >1h für 3 HD Videos ist das extrem nervig. Kann das evtl. jemand bestätigen?

Vali (@dervalium) 12. April 2013 um 20:33 Uhr

Ich behaupte mal ganz dreist, es hat nur bedingt mit der Telekom zu tun.

Ich:

Kabel Deutschland
100Mbit
Speedtest ergibt full down und up möglich 100/6

Youtube Videos dauern eeeewwwwiiiiig….

Henry 12. April 2013 um 20:40 Uhr

Es ist immer (wieder) langsam. Interessanter Weise ist T-Mobile davon nicht betroffen. Habe ich mehrmals parallel getestet am gleichen Rechner. Dabei geht’s über den gleichen Backbone.

Lurchi 12. April 2013 um 20:43 Uhr

Ich hatte x-mal den Wifi-Scanner angeworfen, um zu ermitteln, ob eventuell ein Nachbar seinen Router auf meinen Kanal gewechselt hat. Aber da war keiner. speedport traute ich mich nicht über den Browser aufzurufen, weil bei der Telekom die Lizenzen nicht erneuert werden und deshalb die Warnung erschien: “Dieser Verbindung wird nicht vertraut.” Ich wollte doch gerne überprüfen, welche Geschwindigkeit angeblich am Router ankommt.
Jetzt ist mir alles klar. Ich hab hier rumgeflucht, weil ich trotz VDSL50 kein 1080p gucken konnte und keinen Fehler finden konnte!!!

Was wäre denn, wenn ich von VDSL auf Entertain wechseln würde?

Phil 12. April 2013 um 20:44 Uhr

Als Inhaber eines Geschäftskundenanschlusses kann ich mich über flüssige YouTube-streams freuen… vielleicht werden die ja bevorzugt :-(

Harry 12. April 2013 um 20:44 Uhr

Kann ich bestätigen das es sehr langsam geht. Firefox geht etwas schneller.

Anon 12. April 2013 um 20:45 Uhr

..bin bei 1&1 und habe oft die selben Probleme, aber auch Mobil hab ich schon öfter den Eindruck gehabt, dass es stockt!

Georg Kiehne 12. April 2013 um 20:54 Uhr

Weder noch. Ich bin bei KabelBW mitten in Karlsruhe und zudem noch 200m vom Hauptknoten in Baden und es ist unerträglich langsam. Aber nur YouTube…

Thomas Voiß 12. April 2013 um 20:54 Uhr

Jau hier stockt es auch seit ein paar Tagen. Hatte “MAGIC ACTIONS FOR YOUTUBE” schon in Verdacht. Laut Aussage der Telekom liegt aber keine Störung vor, jedoch könne ich, insofern die Performance von VDSL nicht ausreichen würde, ein upgrade auf Fiber durchführen.

Torsten 12. April 2013 um 20:59 Uhr

Wir haben Telekom Standleitung, selbst hier fällt mir auf dasYoutube gedrosselt isr.

Lurchi 12. April 2013 um 21:03 Uhr

Ok, die Beweislage ist eindeutig. Was jetzt?

Georg 12. April 2013 um 21:06 Uhr

Ich hatte ja auch ein Mail an Cashy geschrieben, aber auch gerne noch einmal hier.

Wenn ich Videos im Modus Automatisch anschauen erhalte ich als Qualität den sonst nicht mehr wählbaren Modus in 144p und selbst der muss oft noch Puffern.

Danke Cashy das du das Thema wieder aufrollst.

Ralf 12. April 2013 um 21:45 Uhr

Leider war unsere DSL Leitung in den 10 Jahren als Telekom Kunde nie so schnell als das es für ein ruckelfreies Ansehen von YouTube Videos gereicht hätte.

Seit Anfang 2013 habe ich auf dem Land jetzt DSL 50.000 durch einen anderen Anbieter und Internet macht richtig Laune.

Ich verstehe beim besten Willen auch nicht was da in letzter Zeit dei der Telekom los ist. Man liest ja nur noch von Drosselung bis runter in den DSL-Light Bereich. Sry, finde ich nicht gut und bin heilfroh dort kein Kunde mehr zu sein.

thommesborg 12. April 2013 um 23:01 Uhr

Ich muss sagen, ich bin sehr dankbar, dass du diesen Post geschrieben hast Caschy. Ich war schon der Meinung, dass etwas mit meinem lokalen Netzwerk Netzwerk nicht stimmt. Der Empfang auf YouTube ist in der Tat dermaßen grottig, das geht eigentlich gar nicht. Nur seltenst kann ich überhaupt ein Video am Stück durch-sehen. Das ist ebenso im mobilen Netz der Telekom so. Würde mich freuen, wenn du an der Sache dran bleibst und weiter berichtest.

javex 12. April 2013 um 23:05 Uhr

Seit ich vor ca. 1 Jahr zur Telekom gewechselt bin, macht YouTube immer mal wieder Probleme. Meistens muss ich Videos vorbuffern lassen. Das kann bei einem 16MBit Anschluss nicht drin sein – und so lange sehe ich auch kein Upgrade auf 50MBit ein…

Kenneth 12. April 2013 um 23:08 Uhr

ich lade die youtube videos grundsätzlich herunter, da genau das was du beschreibst bei mir zutrifft. es dauert einfach ewig

MeTube 12. April 2013 um 23:17 Uhr

Ich denke mal die Seite sagt alles wenn man T-Offline Kunde ist: https://www.youtube.com/my_speed

Flo 12. April 2013 um 23:20 Uhr

Habe schon öfters das Problem, und seit 1 – 2 Monaten ist es echt schlimm. Danke für die Erleuchtung, jetzt weiß ich an was es liegt. Echt schwach von der Telekom :(

selker 12. April 2013 um 23:24 Uhr

Die Servicequalitaet der Herren mit dem magenta T, hat ueber die Jahre, kontinuierlich nachgelassen. DSL 16000, effektiv sind es nur 3000, Ticket drei Wochen offen, danach sms Problem behoben und jetzt bekomm ich nur noch 2000. Damit ist You-Tube eigentlich fast unmöglich, wenn noch zwei andere Rechner im Haushalt an sind. Datendrosselung live on Air.

Florian Oellerich (@Falkentavio) 12. April 2013 um 23:26 Uhr

Um mal einen Vergleich für die Telekomkunden zu bieten, die meinen es läge an Youtube. Ich habe eine 16.000er Leitung mit effektiv um die 12k an meinem Anschluss. Auf Youtube kann ich drei Videos auf 1080p laden lassen und eines davon ohne Ruckeln gucken, während die anderen beiden im Hintergrund puffern. 15-20 MInuten sind die Videos jeweils lang. Zu extremen Stoßzeiten schaffe ich immerhin zwei Videos gleichzeitig ohne Ruckeln.
Ich bin bei O2 (ehemals Alice).
Wenn ich hier lese dass Leute mit VDSL25/50 auf 480p Ruckler haben sieht das für mich mehr als eindeutig aus.

Kevin 13. April 2013 um 00:02 Uhr

Wenn man die Telekom und deren Vorgehen mal ein wenig verfolgt und 1+1 zusammen zählt dann lässt sich erkennen warum das so ist.

2010 fordert die Telekom schon Geld von Google (und somit auch der Datenschleuder YouTube) weil die soviel Traffic verbrauchen und dicke Gewinne einfahren wovon die Telekom nichts sieht.
Siehe
http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Internet-Telekom-Forderung-Mehr-Geld-von-Google-und-Apple-5480471.html

2013 auch dieses Jahr fordert die Telekom immer noch Geld von Google etc.
Siehe
http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Telekom-Chef-will-Geld-von-Apple-und-Co-1811338.html

Nun ja da die Forderungen nicht erfüllt werden muss die Telekom sich jetzt was anderes überlegen. Die Geschwindigkeit herunterschrauben und somit die großen Anbieter dazu zwingen für gute Geschwindigkeit was vom Gewinn abzudrücken wurde versucht. Zum Leidwesen der Nutzer.

Jetzt überlegt man allerdings noch ein Schritt weiter und will ne Traffic Flat einführen: http://blogs.telekom.com/2013/03/22/neue-spielregeln-fuer-dsl/

Wobei natürlich bei der Flat der Traffic von den “guten” Provider die Geld an die Telekom abdrücken nicht mit in die Flat zählt. Dadurch werden die “guten” Dienst gepusht und die “bösen” wie Youtube indirekt zensiert.

Mit einem freien Internet hat das nix mehr zutun was die Telekom da veranstaltet.

FriedeFreudeEierkuchen 13. April 2013 um 00:29 Uhr

Na ja, eindeutig ist das Bild noch nicht. An unserem TKom DSL 16.000 (max Speed 14,500 laut SamKnows Log – EU-Projekt zur Bandbreitenmessung mit extra Hardware, also ziemlich zuverlässig) habe ich inzwischen keine Verzögerungen mehr. Vor zwei Jahren brachte die Proxy-Lösung noch einen deutlichen Vorteil. Mit mehreren Jugendlichen im Haushalt und ihren Freunden wird hier fast permanent YouTube geschaut – ohne Probleme. Andere berichten von Problemen bei KabelBW und anderen Providern.

Prinzipiell würde ich es der TKom zutrauen, dass sie “fremden” Traffic bremsen. Mit Netzneutralität scheinen sie es nicht wirklich warm zu werden. Aber momentan sehe ich noch keine Böswilligkeit dahinter. Eventuell sparen sie beim Netzausbau. Dass es über manche Proxies schneller wird, kann auch an dem eigentlichen Sinn eines Proxies liegen – Daten zu cachen und deshalb schneller auszuliefern. Exotische Videos dürften dann allerdings ebenfalls ruckeln.

FriedeFreudeEierkuchen 13. April 2013 um 00:31 Uhr

Ach ja: das oben verlinkte YouTube Testvideo läuft bei uns ohne Probleme mit 5000 bis 8000kbps.

Marc Steinbrecher 13. April 2013 um 00:39 Uhr

Bei mir wars seit letzten Sonntag unmöglich Videos in 240p oder höher ohne Stundenlanges warten zu sehen. Aber nur am PC. Hab mir dann das Addon “Magic Actions for YouTube” für Google Chrome geladen, und nun laden die Videos viel schneller als sie es je getan haben.

Teq 13. April 2013 um 00:51 Uhr

bei mir ist es im moment super, zumindest lädt er 1080p so schnell das er nicht nachladen muss, und mehr macht eh keinen sinn, daher reichts mir :)

Läuft nicht 13. April 2013 um 01:08 Uhr

Elend langsam das ist …

5kytec 13. April 2013 um 01:19 Uhr

@Tchooe

Ist ja nur eine Vermutung ;)

Martin Wanke 13. April 2013 um 01:45 Uhr

Ich gehe mal davon aus, dass hier (auch?) von DSL und nicht Smartphone-Nutzung die Rede ist (einige scheinen das anders verstanden zu haben…?) – ansonsten bitte ein “Nein” löschen, da ich zu T-mobile nichts sagen kann.
Auch T-DSL nutze ich eigentlich nicht, bin aber Congstar-Kunde, die ja die gleiche Infrastruktur nutzen; da gibt es keine Probleme mit You Tube. Das gilt übrigens für einen Anschluss in Saarbrücken-Dudweiler, möglicherweise wäre es ja auch interessant zu schauen, ob sich die Probleme irgendwo häufen und somit u.U. keine gewollte Drosselung, sondern auf mangelnde Kapazitäten o.ä. zurückzuführen sind?

Telekomischer 13. April 2013 um 01:46 Uhr

Auch bei uns können wir die 50 MBit/s des VDSL50 zu keinem Zeitpunkt erreichen, egal was wir anstellen. Der Techniker misst mit so einem komischen Apparat weit mehr als 50 MBit/s. Angeblich macht das komische Gerät einen HTTP Download. Selbst der Download eines Linux ISO mittels DL-Manager von einem ganzen Haufen Mirrors über Segmente kratzt gerade so an 19 MBit/s. Mehr ist nicht drin. Bei der Methode sollte man davon ausgehen dürfen, dass es nicht an der Anbindung eines einzelnen Downloadservers liegen kann, gell?

Youtube geht gar nicht. Nur über VPN in ein an Vodafone DSL hängendes Netzwerk kann man Youtube sehen.

Jaliqua 13. April 2013 um 03:23 Uhr

Telekom ist seit 3 Wochen wieder unerträglich langsam.

Bernd 13. April 2013 um 03:31 Uhr

Selbst hier in den USA beschweren sich nicht wenige Nutzer, dass das Streaming in letzter Zeit echt mies geworden.
Einerseits der Punkt, dass die Videos nicht mehr ganz geladen werden (also das typische Play-Pause-Klicken, Tab wechseln und nach 2 Mins wieder kommen), sondern auch dass die Geschwindigkeit des Streams generell mies ist.

Keine Ahnung was dort los ist, aber es scheint momentan kein Telekom-exklusives Problem zu sein.

Thomas Baumann 13. April 2013 um 06:18 Uhr

Kumpel ist auch schon länger stark am meckern (DSL1000, mehr bekommt er auch nicht). Ich persönlich hab absolut keine Probleme (o2 via HSDPA). Aber ich kann mich noch sehr gut an die alten Zeiten erinnern wo ich noch Kunde bei der Terrork°m war. Windows XP SP1 wollt ich runter laden. Höchstens 16KB/s wurde mir gegönnt… Bin via Remote Desktop denn auf meinen Server gegangen und hab das da geladen. 10MB/s. Zack wars da. Und dann von meinem Server geladen mit der vollen Geschwindigkeit. Wer hat Schuld? Microsoft schon mal nicht, sonst hätte ich das nicht vom Server aus so schnell laden können. Aber die Firma mit dem homos**uell angeregtem T hat früher ja schon zugegeben mangelhafte Knotenpunkte / Gateways einzusetzen.

Naja, zur Not einfach das Video runter laden. KeepVid wäre da ein Schlagwort. Oder der gute (aber wegen Java träge) jDownloader.

A bissl OffTopic muss sein: Sperrt T-Mobile eigentlich immer noch Rapidshare?
Kein Scherz, haben die als ich noch da Kunde war lange gemacht. Musste mir n anderen DNS Server raus suchen und eintragen, erst so gings wieder.

marbon 13. April 2013 um 07:50 Uhr

Habe auch Probleme mit einem 32000er Anschluss von Unitymedia. Vor allem abends geht es fast gar nicht.

bernd 13. April 2013 um 08:10 Uhr

hier: Telekom VDSL 50
Der Geschwindigkeitsvergleich oben sagt ja schon einiges aus.
Grundsätzlich läuft Youtube hier in HD. Gerade um 8:00 keinerlei Probleme gehabt.
Hab allerdings den Eindruck, dass das gegen Abend, ab 18:00 Uhr deutlich schlechter wird. Mainstream geht dann noch, aber zB Sesamstrasse kann ich den Kleinen mit den Aussetzern nicht zumuten.
Also ggf. eine Kombination aus Telekom-Begrenzung und YouTube Flaschenhals?

namerp 13. April 2013 um 08:38 Uhr

240p/360p/480p/1080p langsam wie die Hölle 720p geht sehr sehr schnell O_o

Wolfgang Robertz 13. April 2013 um 09:35 Uhr

Ist jetzt so langsam das ich gar keine Videos mehr sehen kann bei myvideo hingegen funktionierts!!!!!Überlege ernsthaft einen anderen Anbieter auszusuchen.

Henning Grobleben 13. April 2013 um 09:42 Uhr

Ich habe das Problem bei Bild.de oder Stern.de das dort Videos die in artikeln enthalten
sind sich nicht abspielen lassen.Bin bei Telekom habe echtes 16k.

OlafBom 13. April 2013 um 10:09 Uhr

Ich sitze hinter einer 50.000er Leitung von 1&1 und es ist nicht möglich Youtube Videos mit mehr als 360p ohne ständiges Warten anzuschauen. Gestern Abend ging es los, heute morgen ist es immer noch unerträglich langsam.

Oziiwz 13. April 2013 um 11:43 Uhr

Genau darüber habe ich mich diese Nacht extrem geärgert. Da liegt man Nachts entspannt im Bett und will noch etwas aus Youtube Videos anschauen. Was ist? HD Clips sind ständig am buffern. SD Videos Anfangs genauso. Bei mir ist es jedoch nicht die Telekom sondern Unitymedia!! Echt nervend!!

Christoph Zeller (@Jinchuuriiki) 13. April 2013 um 11:55 Uhr

Also Cashy ich muss sagen das ist ein generelles Problem bei YouTube nicht beim Endkunden.

Ich beispielsweise habe eine 100 MBit Down/6 MBit Up Leitung von KabelDeutschland und selbst bei mir geht’s nicht flüssig.

Mit Abstand am Schlimmsten ist es mit der iOS App von YouTube selbst, und in dem entsprechenden Support-Forum wo man vom AppStore zum Hersteller der App geleitet wird bekommt man keine Hilfe. Typisch Google muss ich hier leider sagen.

Ganz ehrlich: Was bleibt einem da noch anderes als die Videos herunterzuladen in HD und sie dann anzuschauen? Da ist mir dann auch herzlich egal was in deren “Terms” steht!

Micha 13. April 2013 um 12:36 Uhr

Jo bei mir ebenso, kaum noch nutzbar. Ist aber nicht nur bei Youtube so, sondern auch bei anderen Videos. Scheint, als hätten die generell Video-Streaming gedrosselt.

David 13. April 2013 um 12:42 Uhr

Hum, hier am VDSL50 habe ich keine Probleme. Ich nutze Youtube jetzt nicht oft, habe es aber eben mit einem von Gerrits Tagebüchern in 1080p getestet. Lief einwandfrei sofort und Pufferungsfrei.

Birgit 13. April 2013 um 12:59 Uhr

Bei uns auf dem Land gibt es nur DSL via Funk mit einer 3000er Leitung. Das Ganze läuft über eine Firma aus unserer Gegend und der Mast der Telekom steht im benachbartem Bundesland.
Ich denke, das sind keine besonderes guten Voraussetzungen für Videos.
Dennoch kann ich problemlos Videos in HD ansehen.

telekomsux 13. April 2013 um 13:17 Uhr

Gerade geht garnichts mehr! (weniger als 10kB/s)

Andreas 13. April 2013 um 13:19 Uhr

Muss zu meinem Post noch hinzufügen, dass bei mir nicht nur youtube Probleme macht – auch die Videos von Facebook laden sehr sehr langsam!

Tonymann 13. April 2013 um 13:24 Uhr

Habe KD, hier rennt alles, bei meinen Eltern ist es grauenvoll Videos zu schauen!

breedmaster 13. April 2013 um 13:55 Uhr

Habe auch einen Telekom 16k Anschluss und eigentlich nur Probleme mit neuen Vidoes. Vielleicht liegt es daran, dass sie noch nicht auf verschiedene Server verteilt sind und mit dem Ansturm nicht zurecht kommen.
Auch 1080 läuft bei mir ansonsten direkt los, im Moment mit 1200-1620kB/s

Thomas Muders 13. April 2013 um 14:01 Uhr

Bad Homburg, DTAG, echtes DSL 16000 (laut Router sogar “17000″), ohne Proxy. Das Testvideo zeigte bei mir im Schnitt 8000 kbps, gleichzeitig lud im HIntergrund noch das Planet Earth Video (habe vergessen, den Tab zu schließen), das ebenfalls ohne Probleme abgespielt werden konnte.

D.h. alles prima hier

Rainer 13. April 2013 um 15:23 Uhr

Aktuell habe ich dasselbe Problem, seit ein paar Tagen. Bin Telekom-Kunde im ländlichen Gebiet, was bisher jedoch kein Problem war.

Joaquin 13. April 2013 um 15:57 Uhr

Ich finde, in letzter Zeit ist sowieso irgendwie der Wurm im Netz. Es gibt immer wieder mehr Ausfälle und Hänger als sonst.

Markus 13. April 2013 um 16:32 Uhr

Also HD ist nicht möglich oder ich lasse ne Stunde “vorpuffern”….

Weiter hatte ich nun schon den 2ten Termin um auf meine “echten” 16k zu kommen. Ich habe eine 16k Leitung bestellt und bekomme aber nur eine 3000k Leitung. Aber beide Termine sind nun verstrichen und es ist nichts passiert. Beim ersten mal hab ich dort angerufen und man sagte mir das es Technische Probleme gibt. Komisch das ich vorher bei einem anderen Unternehmen ohne Probleme 16k bekamm (so um die 8-10 waren es dann immer)

Naja, wenn Sie nun den 3ten Termin nicht schaffen Kündige ich af Grund dessen das Sie Ihre Vertraglichen Gegenstände nicht einhalten.

Auf die Telekom ist sonst eigentlich mal verlass gewesen…anno damals

Helge 13. April 2013 um 16:50 Uhr

Bin auch kein Telekom-Kunde und YouTube ist auch bei mir ziemlich langsam die letzten Tage. Selbst 480er Videos müssen permanent “nachladen”. 32Mbit @KabelDeutschland.

Tchooe 13. April 2013 um 16:54 Uhr

@ Markus:
Also wenn ich eine 16k-Leitung bestellt und eine 3000k-Leitung (zum gleichen Preis) bekommen hätte, würde ich alles Andere tun als mich zu beschweren.
;-)

Ronny 13. April 2013 um 17:15 Uhr

Nichts geht mehr. Gestern abend lief alles noch fluffig und schnell. Jetzt ist Youtube nicht mehr nutzbar. Egal woran es liegt, so ist es scheiße.

webmurkser 13. April 2013 um 17:45 Uhr

VDSL 50 – YouTube kaum noch nutzbar. Das ist langsam wirklich eine Frechheit. 45 EUR für den Anschluss kassieren und so etwas zu liefern. Ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte

Matthias 13. April 2013 um 17:49 Uhr

So, heute ist es schon auffällig: Habe VDSL 50, und erreiche grad bei allen getesteten Videos Download-Raten (nutze Net-Speed-Monitor unten in der Taskleiste) von ausnahmslos unter 1.000 kbit/s (!!). Manche Videos laden grad gar nicht. Irgendwas ist grad jetzt einmalig, weil ich hatte ansonsten keine Probleme in den 14 Tagen, die ich nun VDSL habe. Weiß jemand mehr, ob grad bei Telekom oder Youtube “kaputt” ist?

Matthias 13. April 2013 um 17:52 Uhr

Ok, Google Suche innerhalb Zeitfenster 24 Stunden hat schon was ergeben:

http://www.gutefrage.net/frage/youtube-laed-videos-extrem-langsam

Liegt also an Youtube…

KleinerWolf 13. April 2013 um 18:00 Uhr

Ich habe das Problem ebenfalls.
NHL HD Videos mit 9MBIT werden 1a ohne Probleme gestreamt. Ich lade Dateien mit 1.5 Megabyte/s ( 16MBit ) herunter.
Schaue ich YT Videos funktioniert es nicht.
Der Online-Monitor von meiner Fritzbox zeigt dabei 0 Aktivität an. Das kann nie und nimmer ein technisches Problem sein. Und es abhängig vom Tarif zu machen ist genau so ein Witz.

Funfakt. Stelle ich mein Smartphone (O2) auf Internetfreigabe und nutze es als WLAN Router funktioniert es 1a. Schließt irgendwie auch Probleme bei Youtube aus.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.