Kinash verwandelt Wände in touch-fähige Oberflächen

2. August 2012 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

Man muss ja mittlerweile neidlos anerkennen, dass aus der eigentlichen Spielsteuerung Kinect für die Xbox 360 ein erwachsenes Tool geworden ist, welches Gesten- und Sprachsteuerung in der Echtwelt durchaus gut zu realisieren weiss. Mittlerweile gibt es den Spaß bekanntlich auch für Entwickler und die Windows-Plattform, sodass vielleicht irgendwann einmal diese Technologie in Monitore, Rechner oder Beamer eingebaut wird. Würde ich mal glatt eine kleine Wette abschließen, dass dies noch in den nächsten 2 Jahren – wenn auch nicht unter dem Namen Kinect –  passiert.

Bei HUD hat man nun aus Kinect und einem Beamer Kinash gebaut und damit ein interaktives Dashboard gezaubert, welches an fast jeder Wand funktionieren dürfte. Zwei Modi findet man vor, die in dem relativ kurzem, aber anschaulichen Video auch vorgestellt werden. Sketch und Interaktiv findet man vor – wie der Name schon verrät, kann man im Sketch-Modus einfache Skizzen zeichnen. Im interaktiven Modus können komplexe Steuerelemente, wie z.B. ein Videoplayer oder eine Bildergallery gezeichnet werden. Wenn Kinash noch weiter perfektioniert wird, dann dürften langweile und komplizierte Präsentationen der Vergangenheit angehören. (via)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.