Warum denn zu den Sternen greifen? Per Street View im Kennedy Space Center

Ich bin riesiger Street View-Fan und auch noch für alles zu haben, was mit Raumfahrt und Co zu tun hat. Deshalb hier einmal der kleine Hinweis, was Google gerade zum 50.sten Bestehen des Kennedy Space Centers mit der NASA realisiert hat.

Statt schnöde von oben zu schauen, oder drum herum zu „viewen“ kann man nun direkt einen kleinen Spaziergang durch das Kennedy Space Center machen und sich so einmal ein Bild machen, wie es dort aussieht. 6000 Aufnahmen enthält Googles neuster Clou und wenn ihr einmal selbst reinschauen wollt, dann findet ihr diese Anlaufstellen (Zitat):

Among the images you can now explore online with the click of your mouse are thespace shuttle launch padVehicle Assembly Building and Launch Firing Room #4. Gaze down from the top of the enormous launch pad, peer up at the towering ceiling of the Vehicle Assembly Building (taller than the Statue of Liberty) and get up close to one of the space shuttle’s main engines, which is powerful enough to generate 400,000 lbs of thrust. From these vantage points, anyone can live out his or her childhood dream of becoming an astronaut.

Ja, mit so etwas kann man mich immer kriegen und ich bin jetzt erst einmal wieder via Streetview unterwegs. Übrigens – wer ein bisschen Input bezüglich Street View benötigt, der sollte diese Seite besuchen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Christoph says:

    Bei allem Krams, was das Internet uns so bringt, gehört GoogleEarth und StreetView mit Abstand zu den genialsten Errungenschaften.
    Was bei mir allerdings auch dazu führt, dass ich unsere Urlaubsziele schon kenne (zumindest optisch), bevor wir überhaupt dort sind!

  2. „… 50.sten …“

    Also entweder setzt man einen Punkt hinter die 50, oder man schreibt „50sten“, aber doch nicht beides. 😉

    (Es gibt aber Schlimmeres… zum Beispiel „50zigsten“… das wäre ausgesprochen nämlich „Fünfzigzigsten“)

  3. @Christoph

    Stimme dir absolut in allen Punkten zu 😉

  4. Werde ich mir gleich mal genehmigen, danke für den Tipp.

  5. Das ist wirklich klasse, wenn man sich mal vorstellt, dass man diese Strecken alle erlaufen muss. Da kann man das space center vor dem PC doch wirklich entspannter erleben.

  6. Ich war bisher 2 x im KSC. Offensichtlich kann man jetzt als Besucher auch direkt auf die Launch Pads steigen. Dies war bei meinen Besuchen (der letzte liegt immerhin schon 9 Jahre zurück) nicht möglich. Cool!

  7. Und was wurde doch im Vorfeld von Streetview für ein Theater veranstaltet. Angeblich sollte dadurch ein massiver Eingriff in die Privatsphäre stattfinden. Nun muss ich feststellen, dass die Funktionen von Streetview alle sehr gut sind und ich den Dienst auch häufig vor Urlauben etc nutze. Man kann sich einen sehr guten Eindruck von Hotels und Ferienorten machen.

  8. Alles mit Weltraumfahrt und All finde ich auch super spannend. Die Marsrover verfolge ich zum Beispiel seit dem ersten Tag und es ist toll, welche Fotos da immer wieder zur Erde gesendet werden.