Kickstarter: Mutator – der echte iPhone Mute-Switch

26. Mai 2013 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Verschiedene Sound-Profile gibt es auf dem iPhone nicht, der Lautlos-Schalter an der Seite des Gerätes sorgt nur dafür, dass Benachrichtigungen und Klingeltöne verstummen. Apps oder Videos können trotzdem laut werden – auch in unpassenden Momenten.

Mutatorlarge
Mutator ist ein simpler Stöpsel, der in die 3,5 mm Kopfhörer-Buchse des iPhone gesteckt wird und bei Bedarf das iPhone komplett stumm schaltet. Realisiert wird dies über Kontakte auf dem Stecker selbst, die nur in einer besatimmten Position dafür sorgen, dass der ganze Sound über die Kopfhörer ausgegeben würde. Wer oft das Headset nutzt, wird damit sicher nicht glücklich, hat aber vermutlich auch das Problem der ungewollten Soundverteilung nicht.


Ganz billig ist der durchaus nützliche Mutator auch nicht. Für den kleinen Stöpsel werden im günstigsten Fall 13 Dollar (+ 8 Dollar Versand außerhalb USA) fällig. Die Idee finde ich toll und sie ist auf jeden Fall schicker, als sich mit einem abgeschnittenen Kopfhörer-Stecker zu behelfen. Theoretisch sollte die Konstruktion auch mit anderen Smartphones funktionieren, wenn diese eine normale 3,5 mm Buchse aufweisen und die Kontakte nicht vom Standard abweichend belegt sind.

Bis 23. Juni ist noch Zeit, das Ziel von 24.000 Dollar zu erreichen, im Moment steht die Rückendeckung bei knapp 5.000 Dollar. Interessant für Euch oder habt Ihr kein Problem mit plötzlich losgehendem Sound auf Eurem iPhone?

Kickstarter Projekt-Seite

***Das könnte dich auch interessieren***

Quelle: via @ti_kaei |
Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram.

Sascha hat bereits 5098 Artikel geschrieben.