iPhone SE 2: Glasrückseite soll kabelloses Laden ermöglichen

9. Januar 2018 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von:

Potentielle iPhone-Käufer haben eine so große Geräteauswahl wie nie zuvor. Verschiedene Größen, Leistungen und Preisklassen erwecken den Eindruck, dass für jeden etwas dabei sein könnte. Der heimliche Star unter den verfügbaren Modellen: Das iPhone SE. Es ist nach wie vor mit einem 4-Zoll-Display ausgestattet, bietet neben Updates aber eben auch ordentlich Dampf unter der Haube. Und es gibt eben Menschen, die sich kein Smartphone in die Tasche stecken wollen, das vor ein paar Jahren noch als kleines Tablet durchgegangen wäre.

Seit knapp zwei Jahren gibt es die aktuelle Version des iPhone SE bereits, es wäre also durchaus mal wieder an der Zeit, ein neues Modell zu bringen. Gerüchte dazu gibt es seit geraumer Zeit, langsam werden sie aber konkreter. Der neueste Gerüchtehappen kommt von Tekz24.com, das iPhone SE 2 soll demnach mit einer Rückseite aus Glas ausgestattet sein.

Das ist alles andere als unwahrscheinlich, Apple hat mit iPhone 8 und iPhone 8 Plus erstmals die Möglichkeit für das kabellose Aufladen des iPhone eingeführt. Ein Metallgehäuse wäre da eher hinderlich und auch die beiden Glasstreifen, die aktuell beim iPhone SE vorhanden sind, würden dafür nicht ausreichen.

Was es hingegen nicht geben soll, ist ein Display, das fast die gesamte Vorderseite einnimmt. Stattdessen soll weiterhin ein 16:9-Display zum Einsatz kommen und auch Touch ID soll sich weiter auf der Vorderseite des Gerätes befinden. In Sachen Prozessor soll Apple älteren Gerüchten nach auf den A10 setzen, den gab es erstmals im iPhone 7, das aktuelle iPhone SE ist mit dem A9 ausgestattet.

Wann Apple das iPhone SE 2 vorstellen wird, ist nicht bekannt, letztes Jahr gab es ein kleines Update mit mehr Speicher, andere Änderungen aber nicht. Zeit wäre es also, vielleicht etwas für den Frühling, mal sehen.

(via 9to5Mac)

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9571 Artikel geschrieben.