Humble Bundle wurde von IGN gekauft

13. Oktober 2017 Kategorie: Games, geschrieben von: caschy

Da habe ich eben große Augen gemacht. Die Macher des Humble Bundle haben quasi ein eigenes fettes Bundle gemacht. Im Paket: Sie selber. Man verkauft sich selber an IGN. IGN (Imagine Games Network) gehört J2 Global, ist eine Multimedia-News- und Reviewseite, die sich auch auf Games spezialisiert hat. Zum Netzwerk gehören neben IGN Seiten wie die mittlerweile geschlossenen GameSpy, FilePlanet und 3D Gamers, aber auch Geek.com. Laut Humble Bundle werde man weiter wie bisher Produkte anbieten, aber mit mehr Ressourcen und Hilfe von IGN.

Man habe sich für IGN entschieden, „weil diese die Vision und auch die Leidenschaft für Spiele teilen und an die Mission glauben, großartige digitale Inhalte zu promoten und gleichzeitig Wohltätigkeitsorganisationen zu unterstützen.“. Man werde sich mehr denn je darum bemühen, Nutzern „die besten Book- und Gaming-Bundles zu bieten, während man gleichzeitig das Humble Monthly und unsere neue Verlagsinitiative fördert“. Büro und Team sollen weiterhin frei arbeiten, aber eben IGN im Rücken haben. Man wolle noch mehr Geld für wohltätige Zwecke sammeln. Weitere Infos sind bisher nicht bekannt. Bin da etwas meinungslos, weiss nicht, was ich von der Sache halten soll. Hoffe natürlich, dass vieles wie bisher bleibt. Bin Nutzer und Fan der ersten Stunde und würde es sicher vermissen, wenn das Humble Bundle nicht mehr wie bisher abläuft….


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25263 Artikel geschrieben.