Huawei MediaPad T1: Android-Tablet mit LTE ab sofort in Deutschland verfügbar

20. Februar 2015 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

Ab heute gibt es ein neues Android-Tablet von Huawei auf dem Markt. Das MediaPad T1 8.0 kommt mit einer LTE-Schnittstelle, sodass man dieses – entsprechende SIM-Karte und Tarif vorausgesetzt – auch unterwegs vollumfänglich nutzen kann, ohne auf einen WLAN-Zugang angewiesen zu sein. Ausgestattet ist das Tablet mit Android 4.4 (KitKat), über das das für Huawei typische Emotion UI in Version 2.3 gelegt ist.

Huawei_MediaPad8_LTE

Ausgestattet ist das Tablet mit einem 8 Zoll IPS-Display, dessen Auflösung 1.280 x 800 Pixel (188 ppi) beträgt. Unter der Haube schlummert ein Quad-Core Snapdragon-Soc mit 1,2 GHz, dem 1 GB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher beläuft sich auf 16 GB, er kann mittels microSD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden. Der 4.800 mAh-Akku des Gerätes 13 Stunden Video-Playback oder sogar 16 Stunden Surfen im Web ermöglichen.

Das Tablet bietet zudem zwei Kameras. Auf der Vorderseite kommt eine 2-Megapixel-Kamera zum Einsatz, auf der Rückseite findet man eine 5-Megapixel-Kamera. Neben den üblichen Sensoren kommt das MediaPad 8.0 auch mit GPS an Bord. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 219 Euro, Huawei verweist darauf, dass das Tablet auch über o2 MyHandy verfügbar ist oder mit einem Datenvertrag zusammen gekauft werden kann.

Das Huawei MediaPad 8.0 ist in der Farbe weiß verfügbar, wiegt 360 Gramm und kommt mit Abmessungen von 210,6 x 127,7 x 7,9 mm. Das Tablet bietet sicher nicht die beste Ausstattung, großer Pluspunkt ist die LTE Cat4-Anbindung, die man bei manchem Tablet vergeblich sucht. Ob einem dies die 219 Euro wert ist, die für das Tablet aufgerufen werden, muss man abwägen, so groß ist die Auswahl an Tablets mit Mobilfunkanbindung allerdings nicht.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9376 Artikel geschrieben.