HTC One M8 Ace „Vogue Edition“ auf HTC Webseite zu sehen

31. Mai 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Eine Variante des HTC One M8 ist auf einer offiziellen chinesischen HTC Webseite aufgetaucht. Dort ist das Gerät in schwarz, weiß, blau und rot zu sehen. Engadget berichtet davon, dass es sich um das HTC One M8 Ace „Vogue Edition“ handelt. Die Url zur Aktionsseite führt jedoch auf „E8“, dies könnte also ebenso die korrekte Bezeichnung für das Smartphone sein. In Sachen Design hat HTC sich stark vom letztjährigen HTC One M7 inspirieren lassen, verleiht dem M8 Ace durch die Kunststoffhülle aber einen ununterbrochenen Unibody-Look.

HTC_One_M8_Ace

Auffälligster Unterschied zum HTC One M8 ist der Verzicht auf die Ultrapixel-Duo-Kamera. HTC setzt beim One M8 Ace auf einen 13 Megapixel-Sensor, der für die Fotos zuständig ist. Sonst gibt es zumindest in den Kernpunkten keine Unterschiede. Verbaut ist ein Qualcomm Snapdragon 801 (2,5 GHz, da für China), BoomSound Stereo-Lautsprecher, eine 5 Megapixel Frontkamera und auch Software_features wie der Extreme Power Saving Mode und die Motion Launch Gesten werden auf der Webseite erwähnt.

HTC_One_M8_Ace_02

Interessanterweise wird die Displaygröße nicht erwähnt. Durch frühere Gerüchte kann aber davon ausgegangen werden, dass es sich um das gleiche 5 Zoll FullHD-Display handelt wie beim HTC One M8. Wann, wo und zu welchem Preis das HTC One M8 Ace „Vogue Edition“ auf den Markt kommt, ist allerdings weiterhin unklar.

Neuigkeiten gibt es auch zu einer „Prime“-Edition des HTC One M8. Wie @evleaks berichtet, wurde die Entwicklung eines Prime-Modells eingestellt. Sollte dies zutreffen, ist dies sicher ein bisschen schade, ein Prime-Modell, das die Schwächen des One M8 ausmerzt oder in anderen Punkten übertrifft, wäre für einige Menschen sicher reizvoll gewesen. (Danke Lars!)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.