Grooveshark in Deutschland nutzen: so geht es

18. Januar 2012 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Google, Internet, geschrieben von: caschy

Damit die Chip mal wieder etwas abzuschreiben hat, ein kleiner Beitrag, wie man wieder Grooveshark in Deutschland nutzen kann. Wer den vorigen Beitrag gelesen hat, der hat ja mitbekommen, dass es in Deutschland mit Grooveshark leider Essig ist. Die Lösung ist simpel, sie nennt sich Stealthy und kommt in Form einer Erweiterung für Chrome und Firefox daher.

Falls etwas nicht funktioniert, dann unter Proxy Server mal zwischen Normal oder Custom switchen. Damit sollte Grooveshark dann wieder 1a funktionieren, jedenfalls tat es das gerade bei mir. Alternativ die mobile Seite von Grooveshark nutzen, über die ich letztens bloggte. Vielleicht will es einer von euch so nutzen, ich persönlich bin momentan mit normalem Radio, rdio und simfy relativ gut bedient. vielleicht schreibe ich mal ein Update, welcher Bezahldienst mir am besten gefällt.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16518 Artikel geschrieben.


60 Kommentare

Paddy 18. Januar 2012 um 11:12 Uhr

Booooah hoffentlich kommt Spotify endlich mal in die puschen!
Dann berücksichtigst du die im Test und merkst, dass die Jungs das beste Angebot haben.
Kann mir noch jemand nen Anbieter nennen mit nem vernüftigen Tool das nicht auf Adobe Air basiert?

Alex 18. Januar 2012 um 11:13 Uhr

Huch, seit wann den das? War gefühlt gesten erst das letze mal drauf.

übrigens geht http://html5.grooveshark.com/ noch.

caschy 18. Januar 2012 um 11:13 Uhr

@Paddy: ich kann nur Sachen berücksichtigen, die hier ohne GeoIP-Fuck gehen.

Murphy 18. Januar 2012 um 11:16 Uhr

Mit Opera gehts auch, wenn man Opera Turbo aktiviert.

René 18. Januar 2012 um 11:24 Uhr

Also so langsam bin ich auch bereit etwas Geld für einen guten, kostenpflichtigen Musikdienst auszugeben.
Daher fände ich nen kurzen Beitrag über verschiedene Bezahldienste,und wie du sie beurteilst echt hilfreich.
Zumal es ja jetzt Super in die aktuelle Problematik passt.

Olf 18. Januar 2012 um 11:25 Uhr

Achja caschy ich hatte anfangs probleme um dann auf Facebook surfen zu können und Youtubevideos wollten nicht gehen, ich habe nun als Ländercode FR für Frankreich festgelegt, nun funktioniert alles prima, Grooveshark, Youtube… :)

plerzelwupp 18. Januar 2012 um 11:30 Uhr

Müsste auch mit den gängigen Web-Proxies oder VPN Hotspot Shield funktionieren. Alles womit man dieses ganze Geo-Gedöns umgehen kann.
Darüber hab ich übrigens auch gerade einen Artikel geschrieben. Aber nach Spotify kam ich im Zuge der Recherchen selbst nicht “über Amerika” rein. Kann es sein, dass die auch dort nicht (mehr) offen sind?

maxito 18. Januar 2012 um 11:32 Uhr

Danke! Funktioniert bestens! Hat jemand eine Idee, wie ich nur die Grooveshark Seite über den Steahlthy Proxy laufen lasse? Geht das auch ohne weitere Browser Session? Unbekannte Proxies sind mir immer ein wenig suspekt, nicht das mir da jemand meine Passwörter und Sessions klaut!
Schön wäre es ja, wenn man in einer künftigen Steahlthy Version einfach nur bestimmte Webseiten eintragen könnte. Ist das beim Firefox technisch möglich, oder kann der nur generell für alle Tabs die Proxy umschalten?

Benjamin 18. Januar 2012 um 11:44 Uhr

Kann auch gut sein, dass Grooveshark sich mit der englischsprachigen Wikipedia und anderen Webseiten, die heute STOP SOPA – Aktivitäten betreibenn solidarisiert.

caschy 18. Januar 2012 um 11:49 Uhr

@Benjamin: dann würde es in US auch nicht gehen.

maxito 18. Januar 2012 um 11:53 Uhr

jetzt habe ich eine gute Lösung gefunden. Wenn Stealthy an ist, bremst es doch etwas die allgemeine Surfgeschwindigkeit. Man kann jedoch einfach Stealthy einschalten, die Grooveshark Website aufrufen, wenn sie fertig geladen ist, einfach Steahlty wieder ausschalten, die Musik ist weiter abspielbar und der restliche Internetverkehr wieder ganz fix!

r15ch13 18. Januar 2012 um 11:53 Uhr

@maxito die Profilfunktion bietet zum Beispiel https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/anonymox/

Bei mir will Stealthy irgendwie nicht richtig.

plerzelwupp 18. Januar 2012 um 11:59 Uhr

@r15ch13 und @maxito Oder auch FoxyProxy für den Firefox. Wie gesagt – da hab ich ne ganze Latte an Möglichkeiten zusammen getragen. 1000 Wege führen nach Rom. Das Fazit ging in Richtung HotSpot SHield – das ist zumindest mein Favorit.

egon 18. Januar 2012 um 12:09 Uhr

Also Stealthy ändert bei mir nix am Problem. Woran soll Stealthy aber auch erkennen dass es anspringen soll?

Paddy 18. Januar 2012 um 12:11 Uhr

@Caschy: deswegen schreib ich ja, dass ich hoffe, dass die jungs bald in die puschen kommen. ich benutze übrigens seit Jahren die Premium Variante die wunderbar ohne Geo-IP Quatsch funktioniert.

Peter 18. Januar 2012 um 12:22 Uhr

Die Leute die die Musik offline auf iPhone / Android haben wollen, gucken aber weiterhin in die Röhre oder?

Pascal 18. Januar 2012 um 12:49 Uhr

Stealthy tut bei mir nicht (FireFox) – bekomme als Meldung immer

Server-Verbindungsfehler, bitte später versuchen.

Britta Behrens 18. Januar 2012 um 13:16 Uhr

Deine Einleitung ist klasse… ;-)

ChackZz 18. Januar 2012 um 14:25 Uhr

Ich finde, es gibt noch eine viel einfachere Lösung:
Für Musik zahlen.

Splen 18. Januar 2012 um 14:40 Uhr

besten dank, das addon war mir noch nicht bekannt und meine anfängliche verzweiflung ohne grooveshark auskommen zu müssen ist verflogen :P

stealthy kurz an, grooveshark öffnen und wieder aus
man kann dann weiterhören ohne das restliche surfen zu beinflussen =)

Adrian 18. Januar 2012 um 14:49 Uhr

sieht so aus als ob Stealthy heute in die Knie geht – und alles nur wegen Grooveshark?

aluha 18. Januar 2012 um 15:26 Uhr

Ebenso. Verbindungsfehler. Habe aber nix auf twitter gefunden, dass das anderen leuten auch so geht. Aber liegt wahrscheinlich an so guten Artikeln wie diesen, dass stealthy heute mal ein bisschen mehr arbeiten muss.

Dave 18. Januar 2012 um 15:56 Uhr

Spotify geht übrigens wunderbar aus Deutschland. Man braucht nur einen account und den kann man ja über proxy und co erstellen.
Sobald man den hat braucht man keinen proxy mehr

Bin auch stolzer Besitzer eines Accounts in Deutschland.

Joe 18. Januar 2012 um 16:19 Uhr

“Damit die Chip mal wieder etwas abzuschreiben hat,…”

Hahaha – bin ich also nicht der Einzige, dem das auffällt :D

Jo 18. Januar 2012 um 16:45 Uhr

Bei mir auch, leider nur Verbindungsfehler!

Katzenstreu 18. Januar 2012 um 16:46 Uhr

Manuel Braun hat heute dafür die Erweiterung “Grooveshark Germany unlocker” für Chrome entwickelt.
Zur Erweiterung: https://chrome.google.com/webstore/detail/docdgimmdejoiemdafcgeodchlbllgac
Sein Blog: http://schibum.blogspot.com/2012/01/grooveshark-in-deutschland-nutzen.html
Sein G+-Profil: https://plus.google.com/u/0/110420140694069720692/posts

Younick 18. Januar 2012 um 16:48 Uhr

Was hat die Chip den “geGuttenbergt”?

nixloshier 18. Januar 2012 um 16:56 Uhr

stealthy: “Server-Verbindungsfehler, bitte später versuchen.”

:(

…und dabei geht es mir nicht mal um grooveshark-dingens.

plerzelwupp 18. Januar 2012 um 17:13 Uhr

Stealthy war auch schon gestern und am Wochenende schwer zu erreichen.
Mensch, nun versteift euch doch nicht darauf: es gibt doch tausende Proxies, Firefox oder Chrome-Erweiterungen. Zudem den kostenlosen VPN-Anbieter, den ich weiter oben nannte.

nixloshier 18. Januar 2012 um 17:42 Uhr

@plerzerwupp: stealthy ist aber offensichtlich nicht irgendein normales proxy-tool, welche wirklich in massen existieren – es wirbt vielmehr damit, dass z.b. mit einem kleinen klick bzgl. des gewünschten herkunftslandes ein passender proxy gesattelt wird und alles vollautomatisch läuft. ich hatte diese ganze proxy-list-ausprobier-trial-and-error-sch***e irgendwann vor vielen monden ad acta gelegt und beispielsweise mein heißgeliebtes pandora auch nicht weiter genutzt. mit stealthy dachte ich nun, doch wieder eine praktikable lösung gefunden zu haben. oder kannst du da ein anderes, ebenso kleines addon/tool empfehlen, das nicht in den tiefen meiner systemeinstellungen herumpfuscht, aber das tut, was es soll?

plerzelwupp 18. Januar 2012 um 17:46 Uhr

@nixloshier Ich will hier keine Links posten oder Werbung machen – aber schau mal bei mir vorbei – hab da am WE auch was geschrieben. Vielleicht ist was für dich dabei.

Dominik 18. Januar 2012 um 17:51 Uhr

Man braucht Stealthy nur für das Aufrufen von Grooveshark.
Wenn Grooveshark erst einmal aufgerufen ist und man das gewohnte Interface hat, kann man wieder zur deutschen IP wechseln.

Paddy 18. Januar 2012 um 19:01 Uhr

Ich find es echt krass wie wenig Leute bereit sind für Musik zu zahlen. Der Aufschrei der gerade durch die Blogs, Twitter, Facebooks geht beweist es ja gerade zu…
Bedauerlich.

Dietmar 18. Januar 2012 um 20:24 Uhr

Volle Zustimmung!

Brater 19. Januar 2012 um 00:17 Uhr

Naja… die Musikindustrie hat sich auch lange Zeit eine goldene Nase verdient. Und bei der allgemeinen Qualität der aktuellen Musik (ohne jetzt über Charts usw. herziehen zu wollen) wäre ich auch nicht bereit, Geld dafür auszugeben (siehe Loudness-War etc.).
Wenn das Ganze als Kulturflatrate laufen würde, wäre das auch ok. Anhand der aktuellen Wikipedia-Proteste geht es aber eher in eine andere Richtung…

Test-Person 19. Januar 2012 um 08:58 Uhr

Diesen Monat läuft mein überteuerter Spotify Premium Account ab. Ich hoffe einfach, dass es sich nur noch um Tage handelt, bis Spotify in Deutschland startet. Bis dahin werde ich mir Grooveshark und Deezer mal näher anschauen, vielleicht wird auch Simfy mein Favorit, aber ich schätze schwer, dass Spotify nicht so leicht zu ersetzen sein wird.

Leander 19. Januar 2012 um 18:49 Uhr

Hier gibt es auch ein kurzes Tutorial wie man mit Hilfe eines Proxyservers Groovshark Eiter nutzen kann.

http://www.boenkslinksite.org/proxyk.html

Fabian 22. Januar 2012 um 10:07 Uhr

Mit Opera Turbo funktioniert es problemlos. Opera Turbo rein aufrufen und danach einfach Turbo wieder aus. Ohne extra ein Plugin installieren zu müssen.

Moe 23. Januar 2012 um 12:57 Uhr

@Fabian wie löst man das Problem, dass unter Turbo kein Flash Content angezeigt wird?

LuliusBeck 26. Januar 2012 um 20:37 Uhr

hey, einfach addon von viewtubes.de runterladen und schon ist Grooveshark wieder normal erreichbar. keine umstände mit proxyeinstellungen oder so, einfach installieren und los ;)

CCCP 23. Februar 2012 um 18:04 Uhr

Also hier in _Nordkorea werden wir ja auch alle überwacht was wir so tun. Bald muss auch für Frischluft bezahlt werden. Bei Musik hören ist es aber noch so wie seit dem es Radio gibt. Das hören ist noch frei an bestimmten Tageszeiten.

grooveshark süchtig 13. März 2012 um 05:13 Uhr

Am besten ist http://ninja-skills.com – das schaltet auch gleich youtube für musikvideos frei.

Seth 17. Dezember 2012 um 20:45 Uhr

http://grooveshark.de funktioniert bei mir nicht mehr, ich kann mich einloggen aber dann erschein wieder die Fehlermeldung das der Dienst für Deutschland nicht verfügbar ist..

Pascal Welsch 23. Mai 2013 um 15:56 Uhr

is ausm chrome web store geflogen :(


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.