GoPro: Karma-Drohne, Hero5 Black und Hero5 Session vorgestellt

19. September 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

karma-drone-8Die kurze Nachricht für Fans der Action Cams aus dem Hause GoPro. Dort hat man heute neue Hardware vorgestellt – darunter nicht nur Kameras. Neben den neuen HERO5 Kameras, neuer cloudbasierte Software, gab es nämlich noch die auf den Namen Karma hörende Drohne zu sehen. Doch lasst uns erst einmal von hinten anfangen, bei den Kameras nämlich. Da gibt es nun nämlich die HERO5 Black, die im Laden um 429,99 Euro kosten soll. Sie bietet ein 2 Zoll großes Display mit vereinfachter Bedienbarkeit, 4K-Videoauflösung bei 30 Frames pro Sekunde und Fotos in 12 Megapixeln. Des Weiteren lockt bei bestehender Verbindung automatischer Upload von Fotos und Videos während die Kamera lädt, Sprachsteuerung in sieben Sprachen (weitere Sprachen später verfügbar), bis zu 10 Meter Tiefe Wasserdichte, Kompatibilität mit existierenden GoPro Accessoires, inklusive Karma, GPS, RAW und WDR Foto-Modi.

hero5-black-the-frame-1

Ebenfalls hat noch die kleinere HERO5 Session das Licht der Welt erblickt. Sie soll 329,99 Euro bei Erscheinen im Handel kosten. Nimmt ebenfalls in 4K bei 30 Frames auf, hat aber „nur“ eine 10 Megapixel starke Kamera an Bord. Interessanter ist für viele wahrscheinlich die Drohne, wobei man hier festhalten darf, dass der Markt schon etwas unübersichtlich geworden ist. Während Einsteiger sicher nicht direkt zur Karma von GoPro greifen werden, sondern zu günstigeren Einsteigern, werden Profis für diese Summe vielleicht schon erste Selbstbausätze zusammenfrickeln.

hero5-session-7

Laut GoPro habe man die Karma auch unter der Prämisse gefertigt, dass sie portabel von A nach B transportierbar ist. So ist das ganze System faltbar und soll in den mitgelieferten Rucksack passen. Die Drohne als solches liegt bei 870 Euro, das Bundle mit Hero5 Black soll bei 1200 Euro liegen. GoPro hat einen Controller im Lieferumfang, der ein integriertes Touch-Display mitbringt und etwas an einen Game-Controller erinnert.

karma-drone-3
karma-drone-4
karma-grip-5
karma-grip-3
karma-grip-2
karma-grip-1
karma-drone-10
karma-drone-9
karma-drone-8
karma-drone-1
karma-drone-5
karma-drone-6
karma-drone-7

Ein Smartphone oder ein Tablet ist zum Steuern nicht vonnöten. Die Drohne hat einen 3-Achsen-Bildstabilisator, welcher abmontiert und an den Karma-Grip angebracht werden kann. Die Drohne ist ab Ende Oktober im Handel.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22519 Artikel geschrieben.