Google Play for Education ermöglicht nun 5 Schüler pro Tablet

5. Juni 2014 Kategorie: Android, Google, Hardware, geschrieben von:

Mit Google Play for Education wird es Schulen relativ einfach gemacht, Schüler und Lehrer in eine Tablet-Lernumgebung zu integrieren. Gut, eigentlich werden die Tablets integriert, nicht die Menschen. Auf jeden Fall gibt es in diesem Programm nun eine neue Möglichkeit, mit weniger Tablets mehr Schüler zu versorgen. Bis zu 5 Schüler können sich ein Tablet teilen, jeder hat seinen eigenen Zugang und die eigenen Inhalte.

GooglePlay_Education

Wer auf welchem Tablet Zugriff hat, wird vom Administrator bestimmt. Dieser sorgt auch für die Apps, die die Schüler erhalten. Jeder Schüler hat seinen eigenen Account, sodass auch eine Zusammenarbeit über Google Docs oder andere Dienste problemlos möglich ist. Schulen sollen es durch diese Multi-Account-Lösung einfacher haben, sich für ein bestimmtes Tablet zu entscheiden, da vorher mit wenigen Tablets probiert werden kann.

Wechselt ein Schüler dann beispielsweise das Tablet oder jeder erhält sein eigenes, müssen nur noch die Account-Informationen eingegeben werden und schon landen alle Apps, die vorher vom Lehrer freigegeben wurden, automatisch auf dem neuen Gerät.

Schöne Sache für Schulen, Schüler und Lehrer. Wenn es denn auch vernünftig verwendet wird. Lesen hier zufällig Lehrer mit? Ich habe ja das Gefühl, dass sich in Deutschland sehr wenig tut, was die Einbeziehung von Technik in Schulen angeht. Kann sein, dass dies nur mein subjektives Empfinden ist, eine Meinung von Lehrern dazu würde mich brennend interessieren.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Google Enterprise |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9388 Artikel geschrieben.