Google Maps Offline-Modus: so funktioniert er

7. Mai 2014 Kategorie: Android, Google, iOS, Mobile, geschrieben von:

Neue Google Maps-Versionen sind für die Betriebssysteme Android und iOS erschienen. Das Speichern von Karten für den Offline-Zugriff ist schon seit längerer Zeit in der Google Maps-App machbar, seit dem Update ist es möglich, offline gespeicherte Abschnitte leichter aufzurufen. Nach Googles Ankündigung freuten sich einige Menschen, doch eine Navigation ersetzt auch Google Maps in der Offline-Einöde nicht, denn die von euch heruntergeladenen Ausschnitte sind weder dafür gedacht, durchsucht zu werden, noch kann man keine Route abrufen.

Maps

Ich zeige hier Screenshots von iOS, der Vorgang ist aber unter Android identisch. Um einen gewünschten Ausschnitt offline zu speichern, sucht man die gewünschte Stelle auf der Karte und drückt irgendwo auf dem Bildschirm länger. Hier sollte nun eine Info über den Ort erscheinen.

Google-Maps-Offline

Diesen Info-Bereich könnt ihr nun per Wisch nach oben maximieren. Bei mir zeigt der Infobereich meinen Wohnort an, diesen weißen Balkon kann man nach oben streichen. Hier erhält man nun die Option, den Kartenbereich offline verfügbar zu machen.

Google-Maps-Offline1

Die Karte, beziehungsweise der Ausschnitt kann noch ausgezoomt werden, um ein größeres Gebiet abzudecken, doch das offline zu speichernde Objekt darf natürlich nicht unbegrenzt groß sein, für die nächst größere Stadt und die Umgebung sollte es aber reichen. Zoomt ihr zu weit heraus, informiert euch die App.Google-Maps-Offline2#
Diese Karten lassen sich nun also auch nutzen, wenn man offline ist – wie erwähnt: ohne Suche und Routenführung. Die neue Google Maps-App hat auch eine Verwaltung der offline gespeicherten Bereiche, hierfür müsst ihr einfach in der Maps-App oben rechts neben dem Suchfeld den Avatar anklicken.Google-Maps-Offline3Nun könnt ihr ein stück nach unten scrollen, denn auf eurer Profilseite der Google Maps seht ihr eure gespeicherten Maps, deren Größe und wie lange sie noch gültig sind – insgesamt 30 Tage kann man sie offline vorhalten, bevor man wieder online gehen muss. Hier lassen sich eure Maps auch aktualisieren umbenennen und löschen.

Google-Maps-Offline4Wer die ganzen Schritte als zu lang empfindet, der kann natürlich auch – wie bisher – im sichtbaren Kartenausschnitt im Suchfeld „OK Maps“ eingeben oder einsprechen, um den Speicherbefehl auszulösen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25481 Artikel geschrieben.