Google feilt an verbesserter Android-Kameratechnologie

18. November 2013 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Google scheint an verbesserter Kamera-Technologie und an der Unterstützung für andere Dateiformate zu feilen. Aufgefallen ist dies bei Arstechnica. Googles Arbeiten waren bereits seit Ende 2012 in vollen Zügen, die dazugehörige Schnittstelle wurde dann aber noch einmal vor dem Release von Android 4.4 KitKat ausgetauscht, da sie nicht fristgerecht fertiggestellt werden konnte.

camer32a-640x360

Was die neuen Funktionen hervorbringen könnten, zeigt ein Blick in die Beschreibung des Quellcodes. Hier ist nachzulesen, dass auch andere Dateiformate unterstützt werden könnten. Dies bedeutet sicherlich, dass auch in Zukunft das RAW-Dateiformat unterstützt wird. Professionellere Fotografen haben so die Möglichkeit, die im Rohdatenformat vorliegenden Bilder hinterher zu bearbeiten – es liegt quasi ein digitales Negativ vor. Hier kann dann zum Beispiel Belichtungskorrektur, Scharfzeichnung, Tonwertkorrektur und Farbsättigung nachjustiert werden -Nokias neue Lumia-Geräte unterstützen diese Funktion bereits.

Das neue API (application programming interface, Programmierschnittstelle) erkennt auch verbessert Gesichter und bringt einen Burst Mode mit. Ebenfalls findet sich der Punkt „removable camera“ in der Beschreibung, hier kann man sicherlich von Fernbedienungen externer Kameras oder Lösungen wie Sonys QX10 oder QX100 ausgehen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25472 Artikel geschrieben.