Google Family Link: Google gibt Familien ein mächtiges Werkzeug in die Hand

15. März 2017 Kategorie: Android, Backup & Security, Google, geschrieben von: caschy

Google hat ein neues Werkzeug vorgestellt, welches auf den Namen Google Family Link hört. Google will Nutzern mit Kindern die Möglichkeit geben, für diese ein Konto einzurichten und ein wenig Einfluss auf diverse Aspekte rund um Google zu haben. Kinder müssen zuerst einmal ein Android-Gerät mit Android 7.0 Nougat haben. Das Familienoberhaupt legt dann ein Konto für das Kind über die Google Family Link-App an. Das Gerät als solches ist voll nutzbar, doch kommen hier einige Restriktionen zum Vorschein, die man auch aus der Google Play Familienmediathek kennt.

So muss das Kind App-Installationen anfragen, die der Administrator dann erst freigeben muss. Über die Google Family Link-App ist ferner eine Übersicht möglich, wie lange sich in welcher App aufgehalten wurde. Als weitere harte Maßnahme lassen sich tägliche Limits in Sachen Benutzerzeit festlegen. Ist man über dem Limit oder außerhalb der Nutzerzeit, dann ist das Gerät gesperrt. Kennt man auch in anderer Form von Amazon-Geräten.

Google selber will den Spaß erst einmal im kleinen Kreise testen. Google Family Link ist nur auf Einladung nutzbar und dies erst einmal nur in den USA. Wer sich vorab schon für dieses Thema interessiert, der bekommt auf dieser Seite eine Übersicht.

Nicht näher geht Google darauf ein, ob durch den Einsatz von Google Family Link das ganze Gerät auch abgesperrt ist. Denn ich behaupte, dass viele Kinder schon wissen, wie sie mit ihrem Android-Smartphone umgehen, dementsprechend ein zweites Konto anlegen…


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25296 Artikel geschrieben.