Google Chrome: immer im anonymen Modus starten

29. Oktober 2008 Kategorie: Google, Internet, Portable Programme, geschrieben von:

Chrome verfügt über einen anonymen Modus, in dem keinerlei Informationen über die Session gespeichert wird. Das heisst: keine Cookies, kein Verlauf, keine Snapshots von Webseiten und keine temporären Dateien. Seit der Developer-Build 0.3.154.6 unterstützt Google Chrome den anonymen Modus per Kommandozeile. Ändert man seine Verknüpfung zu Google Chrome und hängt ihr ein –incognito an, so wird standardmäßig die Surf-Session mit einem Inkognito-Fenster gestartet.

So sieht die Verknüpfung bei einem installierten Google Chrome aus:

Benutzer meiner portablen Version laden sich den IncognitoChromeLoader herunter, der ab der nächsten Developer-Build zur Standardauslieferung gehört. Startet man den portablen Chrome mit diesem Loader, so wird eine portable Inkognito-Session gestartet. Bitte beachten: funktioniert nur ab Version 0.3.154.6. Viel Spaß! Download IncognitoChromeLauncher.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25417 Artikel geschrieben.