Google+: 2013 viele neue Features

10. November 2012 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Google hat 2013 Großes vor, wenn man Bradley Horowitz glauben möchte. Horowitz, der das Produktmanagement für Google+ betreibt, hat in einem Interview einige interessante Sachen aufgezählt. Ich versuche, die wichtigen Infos mal in der Kürze der Würze hier zu hinterlassen, größtenteils geht es logischerweise um Google+.

Über Werbung bei Google+ hat man sich bis jetzt anscheinend noch keine Gedanken gemacht, man hegt momentan keine Pläne, das Netzwerk mit Werbung zu versorgen – was aber nicht heißt, dass diese mal kommen könnte. Eine Social Networking-Site ist nicht der beste Ort, um Werbung anzuzeigen – stattdessen nutzt Google die aus Google+ gewonnenen Daten, um die Dienste besser ineinander greifen zu lassen – was auch heißt, dass auf anderen Seiten gezielter Werbung angezeigt werden kann.

Dass man das API von Google+ nicht geöffnet hat, war eine gut durchdachte Idee, so Horowitz. Es wird geöffnet – aber man sagt nicht, wann und wie. Andere Clienten für Google+? Soll es in Zukunft nicht geben, dahingehend öffnet man das API nicht. Aus dem Interview geht weiterhin hervor, dass die Hälfte des Traffics aus dem mobilen Bereich kommt.

Nun aber zum interessanten Teil, einer Sache, die mich derzeit richtig nervt: ich habe Hangouts, Voice und den Messenger – alles auseinander gerissen. Dies soll sich in Zukunft ändern. Eine Zusammenführung zwischen Voice, Google Talk, Hangouts und Messenger steht auf der Roadmap.

Weiterhin wird Google+ Funktionen aus Google News erhalten und Firmen soll es einfacher gemacht werden, Google-Produkte zu nutzen. Horowitz sagt, dass 2013 das Jahr von Google+ sein wird. Mich findet ihr übrigens auch dort ;)

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15442 Artikel geschrieben.


30 Kommentare

Sven 10. November 2012 um 21:57 Uhr

Mich auch ;-) – also mich findet man auf Google+ ;-) – was werden wohl die restlichen 80 Prozent werden?

Dominik 10. November 2012 um 22:03 Uhr

Ein integriertes Nachrichtensystem kann ich nur gutheissen. Dann würd ich vll auch wechseln

Schalker 10. November 2012 um 22:14 Uhr

Fand es bisher auch nervig, einen GMessenger, GTalk, G+ inkl. GHangouts installiert zu haben.

Wobei alle Dienste den gleichen Kanal nutzen.

WhatsApp würde es schon lange nicht mehr geben, wenn big G dein Adressbuch durchwühlt und deine G+ Daten hat.

Achja, die haben diese Daten schon längst.

Trozdem bin übrzeugter Google Android User und werde mir ein Nexus 4,im Austauch für mein SGS2 bestellen.

Ich warte noch auf den 13.11.12

Das Nexus 10 ist gleich mitbestellt.

Sebastian 10. November 2012 um 22:20 Uhr

Na hoffentlich wird’s wenigstens einen schönen Client für Windows Phone oder Windows geben. Microsoft würde sich freuen.

Alexander 10. November 2012 um 22:24 Uhr

Danke danke danke!
Die Zusammenlegung der Chat-Dienste ist etwas auf das ich seit dem ersten Tag warte =)

Und wenn Talk mit dem Messenger zusammengelegt wird und eventuell ein bisschen mehr von Google innerhalb Android gepushed wird… Dann könnte es eventuell endlich seine wohlverdiente Stellung als DAS Kommunikationstool auf dem Handy einnehmen ^^

Sören Hentzschel 10. November 2012 um 22:31 Uhr

Und wahrscheinlich macht Google auch mit der Facebookisierung weiter, die sie begonnen haben. Man spricht jetzt auch von Freunden und wird darum gebeten, seinen Beziehungsstatus öffentlich zu machen und sooo… ;-)

Tobs.Core 10. November 2012 um 22:33 Uhr

Also wenn bisher erst 20% der geplanten Features implementiert wurden, dann wird 2013 wirklich der Hammer. Ich habe heute noch mit nem Kumpel gesprochen und Neuerungen zwischen Google+ und Facebook verglichen.

Das mit den Chats hätte schon vorher passieren müssen, aber Gott sei Dank wird sich das ändern. Werbung ist in geringem Maße eigentlich auch halbwegs in Ordnung, wenn sie aber aus freien Stücken NICHT eingeblendet wird, finde ich das nur um so besser.

Übrigens: Carsten, wäre es nicht mal angebracht hier eine Google Plus Authentifizierung rein zu basteln? Würde mich freuen.

caschy 10. November 2012 um 22:43 Uhr

@Tobs.Core: geht doch nicht

kuschku 10. November 2012 um 23:22 Uhr

@caschy: Wieso nicht? Google bietet doch eine OpenID-Authentifizierung über den Google-Account an, oder irre ich mich da?

elknipso 10. November 2012 um 23:40 Uhr

google plus kann noch so gut und besser sein wie Facebook letztendlich entscheidet die Masse welche Plattform attraktiv ist durch ihre wirklich aktiven Nutzer und welche nicht.

Chris 11. November 2012 um 00:10 Uhr

Bitte ‘Würze der Kürze’, sonst ergibt es keinen Sinn.

Swib 11. November 2012 um 00:55 Uhr

Ich persönlich würde es nett finden wenn Google+ mehr Beachtung findet. Bin kein großer Fan von Facebook und habe auch nicht vor mich mit ihm anzufreunden. Aber letzlich entscheidet die Masse, wie bereits schon elknipso erwähnte.

Christian Piazzi 11. November 2012 um 08:46 Uhr

Ist bekannt ob es ein Feature geben wird, womit man auf der Google+ Seite, seine Blog oder Twitter Einträge automatische posten kann? Sowas wie bei FB Graffiti.

Gruß

Christian

Tobs.Core 11. November 2012 um 09:22 Uhr

Ich glaube und hoffe nicht, dass es so ein Tool gibt, wie von Christian Piazzi beschrieben. Damit wurde man die Authentizität verlieren und es nervt ja schon heute, dass viele Seiten nicht korrekt mit ihren Followern interagierten, sondern soziale Netzwerke einfach als Linkdump Orte sehen.

Armin 11. November 2012 um 10:22 Uhr

@Christian Piazzi
Es nennt sich Google+History und ist bereits als DeveloperPreview verfügbar (https://developers.google.com/+/history/); wird sicher auch 2013 kommen…

Jan 11. November 2012 um 11:00 Uhr

Ich würde mich freuen, wenn Google die API im kommenden Jahr öffentlich macht.
Würde mich auch freuen, wenn G+ ein stärkerer Konkurrent zu FB wird.

Christoph Friedrich 11. November 2012 um 11:20 Uhr

Ich hab mich just gestern mal bei Google+ angemeldet, um es auszuprobieren. Aber bei meinen ersten Erkundungen habe ich NIEMANDEN von meinen Freunden dort gefunden, was es als soziales Netzwerk recht untauglich macht. Bei Facebook ist zur Zeit jeder, das ist deren großes Plus – da könnte die Bedienung noch so grottig sein, die Leute würden immer noch darauf setzen. (Am selben Problem ist ja auch das VZ-Netzwerk zugrunde gegangen: Nur auf den deutschen Raum bezogen zu sein bringt’s im globalen Zeitalter nicht mehr.)

Ralf 11. November 2012 um 11:24 Uhr

Momentan sehe ich bei Google+ nur das Blogger dort Ihre neuesten Artikel promoten. Eine Interaktion findet so gut wie gar nicht statt. Da Backlinks aus G+ die Suchergebnisse aber verbessern wird dies wohl in nächster Zeit nicht anders. Schade eigentlich. Das Konzept ist gut wird aber gerade in Deutschland wohl nicht so angenommen

termi 11. November 2012 um 12:18 Uhr

“Eine Zusammenführung zwischen Voice, Google Talk, Hangouts und Messenger steht auf der Roadmap.” Wenn sie das ordentlich machen und ähnlich wie bei Facebook umsetzen, das einfach jeder automatisch in dem Chat ist, dann hat Google+ endlich mal eine Chance sich im Freundeskreis zu verbreiten und gegen Facebook durchzusetzen

Mr. Video (@culturevideo) 11. November 2012 um 14:32 Uhr

Werbung ist durchaus für Netzwerke geeignet, Weil es sie bunter und vielfältiger macht. Das ist (für meiner einer) einer der optischen Vorzüge von Facebook gegenüber dem optisch doch recht kargen Google+. Zumal es ja durchaus auch interessante, wertvolle Werbehinweise gibt. So klicke ich z.B. auch regelmäßig Mediamarkt bei SPON an. Da werden sie – sogar – geholfen – beim Klicken. Wo doch Vernetzung das A und O, erst recht in Netzwerken ist.

Hansbert 12. November 2012 um 10:41 Uhr

@Ralf: Da muss ich ganz eindeutig widersprechen. Während man auf Facebook als Kommentare zu Beiträgen Sachen findet wie “LOL”, “fail”, “this sucks” oder “wow” kann man auf Google+ ernsthaft mit gleich- oder anders-gesinnten diskutieren, interessante Standpunkte kennenlernen und insgesamt viel stärker interagieren. Hängt natürlich davon ab, mit wem man am Anfang interagiert. Google+ passt die vorgeschlagenen und interessanten Beiträge individuell an auf Basis dessen, was Google+ über dich weiß. Und das ist am Anfang nicht viel.

Nico 12. November 2012 um 18:20 Uhr

Nein bisher gibt es (leider) kein Tool oder API Zugang, über den man neue Artikel automatisch posten kann.

gary 2. Januar 2013 um 20:06 Uhr

Ich hoffe dass Google+ den Messenger endlich mal überall integriert und mit features wie denen aus WhatsApp ausstattet..

Ich finde ja das man bei Google+ eher neue Leute kennen lernt mit den man die selben Interessen teilt, wobei man bei Facebook eher die Leute findet, mit den man am letzten WE feiern war…


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.