Gmail: so legt man Mails auf Wiedervorlage

10. Mai 2013 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Habt ihr euch schon einmal darüber geärgert, dass ihr bei Gmail keine Mails auf Wiedervorlage legen könnt? So könntet ihr zum Beispiel Mails senden und empfangen wollen und diese auf Wiedervorlage legen, damit ihr einen Status habt. Hat mein Gegenüber in einem bestimmten Zeitraum geantwortet? Kam per E-Mail eine Aufgabe, die ich aus meinem Eingang haben will, aber dennoch nicht verpassen will? Ihr kennt das Problem und wollt eine Lösung? Es gibt eine.

Wiedervorlage Gmail

Unser Leser Bendix Sältz hat aus diesem Grunde ein Google Apps-Script gebastelt, dessen Arbeitsweise einfach und in nicht einmal zwei Minuten von euch nachvollzogen werden kann. Ihr kopiert sein Script in euren Account und wählt danach die Installation aus. Daraufhin werden in eurem Gmail-Account die im Screenshot zu sehenden Label angelegt. Kommt von eurem Boss nun eine Mail, die ihr morgen noch einmal ungelesen im Postfach haben wollt, dann verseht ihr die Mail mit dem Label 1 Tag.

Das Ganze geht bis zu 7 Tage, wie man hier im Screenshot sehen kann. Auf Wiedervorlage gelegte E-Mails landen ungelesen wieder im Posteingang. Benedikt hat in seinem Script auch noch einmal die nötigen Abläufe festgehalten. Einfach und genial, oder? Sofern Fragen auftauchen, hat Benedikt sich bereit erklärt, diese zu beantworten, er liest hier mit.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16502 Artikel geschrieben.


42 Kommentare

Steve 10. Mai 2013 um 12:12 Uhr

Super, DANKE! Eines der Features, welches mir bei Gmail bisher gefehlt hat.

@dr3do 10. Mai 2013 um 12:14 Uhr

Klasse. (Gleich mal ausprobieren)

Denis 10. Mai 2013 um 12:17 Uhr

Werde ich nachher mal ausprobieren. Sind die Mails, wenn sie wieder im Posteingang landen dann irgendwie gekennzeichnet oder merkt man keinen Unterschied zu Mails, die jemand vielleicht tatsächlich nochmal geschickt hat?

Maik Steuer 10. Mai 2013 um 12:24 Uhr

Eine sehr schöne Erweiterung für GMail. Da fallen mir gleich noch eine Menge anderer DInge ein, die wir mit derartigen Skripten lösen können…weiter so und dafür!

manuel 10. Mai 2013 um 12:25 Uhr

Will ja nicht meckern, aber das hat ein Google-Mitarbeiter schon 2011 im GMail-Blog veröffentlicht: http://gmailblog.blogspot.de/2011/07/gmail-snooze-with-apps-script.html Also immer schön fair bleiben mit den Credits…

caschy 10. Mai 2013 um 12:38 Uhr

@Manuel: ich hab das so zugeschickt bekommen, wo ist dein Problem jetzt?

Andreas 10. Mai 2013 um 12:41 Uhr

klappt nicht.

reist99 10. Mai 2013 um 12:41 Uhr

Dafür gibt es auch die Erweiterung BOOMERANG

Meine Empfehlung, funktioniert bestens und sehr komfortabel

caschy 10. Mai 2013 um 12:41 Uhr

@Andreas: Da der kürzeste Intervall 1 Tag ist, wie hast du getestet?

Mspeker38 10. Mai 2013 um 12:42 Uhr

Bin ich blöd oder wo gibt es das Script und eine Anleitung?

caschy 10. Mai 2013 um 12:42 Uhr

@reist99: da liegen die Mails auf fremden Servern, richtig? ;)

jrgptr 10. Mai 2013 um 12:44 Uhr

Nette Funktion, danke dafür. Ich nutze auf meinem IOS “Mailbox” und da kann ich das genauso machen. Jetzt kann ich es aber dann auch auf dem Desktop nutzen. Finde das ich schon eine schöne Idee und macht Lust auf mehr Erweiterungen.

Bendix Sältz 10. Mai 2013 um 12:45 Uhr

@manuel:
Korrekt, daran habe ich mich angelehnt. Ich fand die Installation für den durchschnittlichen Nutzer allerdings zu kompliziert und habe es durch die Apps APIs noch ein wenig vereinfacht und auf Deutsch übersetzt. Zumindest vielen Freunden konnte ich damit helfen.

Christian Spließ 10. Mai 2013 um 12:47 Uhr

Hmm, funktioniert nicht – könnte aber daran liegen dass mein Firefox immer im Private Modus startet und daher eventuell einige Rechte nicht kann. Ich schau bei Chrome nochmal…
Ad Astra

jrgptr 10. Mai 2013 um 12:47 Uhr

@reist99 – das ist aber kostenpflichtig, bzw nur bis 10 Wiedervorlagemails kostenlos. Aber auch das ist ein möglicher Weg.

netzvagabund 10. Mai 2013 um 12:53 Uhr

mmh, Skript installiert, aber es werden keine Label angelegt

caschy 10. Mai 2013 um 12:54 Uhr

@netzvagabund: mach mal n zweites Mal und refreshe danach Gmail.

juergen 10. Mai 2013 um 13:02 Uhr

Das ganze geht auch noch besser nämlich mit 30 tage Snooze Funktion, Übersicht über Wiedervorlagemails im Google Kalender (Gut wenn man Tasks als Mails verwaltet) und Monatswiedervorlage, Mail verzögert senden mittels cal2mail uvm. Meine zusammenkopierten und geänderten Scripte hier: https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0AubtumPRBOhkdFh1S1NaaVBSSC1mVVB5RldKNWZadkE&usp=sharing

juergen 10. Mai 2013 um 13:06 Uhr

Ergänzung: Sheet öffnen und Kopie erstellen. Die Scripte findest du unter Tools > Script Editor. Ist aber nur was für den, der die Scripte auch anpassen kann bzw. den Quelltext versteht.

netzvagabund 10. Mai 2013 um 13:08 Uhr

@caschy: auf die Idee war ich ja auch schon gekommen, aber erst jetzt beim dritten mal hat’s gefunzt :-) danke

Günni 10. Mai 2013 um 13:35 Uhr

hat bei mir auch erst beim dritten Mal geklappt…wie kann ich jetzt einstellen WANN die Wiedervorlage erfolgen soll? Wenn ich ein Label auswähle kommt nur das Sammellabel WV…und nicht 1-7 Tage…

Heart 10. Mai 2013 um 13:44 Uhr

Schöne Sache (auch Danke an juergen)!

Wer eh schon Evernote benutzt und das ganze dann noch mit ähnlichem Prinzip für seine Evernote Labels anwenden möchte (automatische Weiterleitung von Mails -> Evernote usw), der sollte sich gm2en ansehen (http://www.harryonline.net/evernote/send-google-mail-to-evernote/226).

Kombiniert mit dem Evernote Label Ansatz von http://www.thesecretweapon.org hat man ein mächtiges/funktionierendes GTD-Tool an der Hand.

Sebastian 10. Mai 2013 um 13:47 Uhr

Muss man die Labels selbst anlegen oder sollten die vom Script angelegt werden? Bei mir erscheinen die nämlich auch nach Browser-Neustart nicht.

Chris 10. Mai 2013 um 15:24 Uhr

Bei mir werden auch nach dreimaligem Installieren leider keine Labels angezeigt.

Freddy 10. Mai 2013 um 17:56 Uhr

Vl. als Alternative: http://www.followupthen.com/
Gerade mit der Premium-Funktion (5$) recht komfortabel und vor allem auch nutzbar, wenn man für seine Mails nicht das Google Web Interface nutzt. Nachteil: Geht natürlich alles über einen fremden Server.

oliver 10. Mai 2013 um 20:44 Uhr

frage: und wie löscht man das script wieder?

glod 10. Mai 2013 um 20:53 Uhr

@oliver: würde mich auch mal interessieren. Wo finde ich das Script nach der Installation wieder?
@alle, die behaupten, das Script würde nicht funktionieren: wie habt ihr das getestet?
@alle: gibt’s Probleme mit Google Drive? Derzeit wird bei mir keine Datei angezeigt.

oliver 10. Mai 2013 um 21:05 Uhr

@alle: yepp google drive hat bei mir auch serverfehler……

Winfried 10. Mai 2013 um 21:48 Uhr

Vielen Dank, Benedikt!!!

Hat auf Anhieb funktioniert und die erste Mails sind schon entsprechend gelabelt.

Jakobus 10. Mai 2013 um 22:44 Uhr

Hmm, weiß nicht. Ich markiere immer alle unerledigten Mails als ungelesen und gut ist’s.
Länger wie 3 Tage darf das eh nicht sein.

Jakobus

Andreas 10. Mai 2013 um 22:55 Uhr

Das Anlegen der Labels ging bei mir nur manuell.
Tools => Scripteditor => “setup” auswählen => Ausführen. Danach waren die Labels da.

Manuel 11. Mai 2013 um 10:09 Uhr

Hier noch die kostenlose Alternative zu Boomerang. Auch basierend auf Google Apps Script: http://mailfred.de/

glod 11. Mai 2013 um 14:14 Uhr

@Manuel: Mailfred geht aber leider nur im Browser, nicht z.B. auf dem Smartphone. Mit dem hier vorgestellten Script kann ich aber auch am Smartphone die Mails einfach in das entsprechende Label verschieben und sie kommen zum gewünschten Tag wieder in die Inbox

@Bendix Sältz: Danke für das wunderbare Script! Das war genau die Funktion, die mir in Gmail fehlte und weshalb ich auf dem iPhone die App “Mailbox” nutzte. Mit dem Script ist das nicht mehr nötig! Super! Top wäre es jetzt noch, wenn weitere “Snoozes” eingebaut werden würden wie z.B. “Heute Abend”, da ich oft tagsüber Mails bekomme, die ich abends zuhause bearbeiten will. Kann das nicht mal schnell jemand da reinbauen?

ender 11. Mai 2013 um 14:32 Uhr

ich benutz für gmail dieses firefox addon http://www.notesforgmail.com/, aber es ist leider noch in private beta.
funktioniert auf jeden fall spitzenmässig!

Manuel 12. Mai 2013 um 21:38 Uhr

disclaimer: ich bin einer der menschen hinter mailfred.

@glod: ja, das ist richtig. ich wollte mailfred auch eher als alternative zu dem oben genannten boomerang nennen. es erfüllt zwar denselben zweck wie das hier vorgestellte skript, hat aber einen anderen lösungsansatz.

mit dem lösungsansatz von mailfred funktioniert das scheduling auf dem smartphone nicht. damit aber keine missverständnisse entstehen: bereits auf wiedervorlage “gelegte” mails kommen auch auf smartphones wieder zurück in die inbox.

als wir mailfred entwickelt haben, haben wir uns die vor- und nachteile angeschaut und letztendlich eine lösung gewählt, die mehr flexibilität ermöglicht, aber eben als hauptnachteil die fehlende smartphone unterstützung hat. was aktuell mit mailfred geht:
- mail als gelesen/ungelesen/starred wieder in die inbox zurück bringen
- mail nur auf wiedervorlage legen, wenn in der zwischenzeit keine kommunikation statt gefunden hat
- verschiedene zeiträume, zB. später heute, morgen nachmittag, in 2 wochen (oder jeder beliebige andere tag) wählen

viele weitere szenarien sind denkbar (z.b. wiedervorlage von gesendeten mails, wenn keine antwort innerhalb eines bestimmten zeitraumes kommt).

mailfred ist erstmal ein experiment und wir haben es für uns selber gebaut. sollte entsprechende nachfrage da sein, bauen wir es – auch von den funktionalitäten her – gerne weiter aus.

Fuchs 14. Mai 2013 um 19:10 Uhr

—–>
manuel: Will ja nicht meckern, aber das hat ein Google-Mitarbeiter schon 2011 im GMail-Blog veröffentlicht: http://gmailblog.blogspot.de/2011/07/gmail-snooze-with-apps-script.html Also immer schön fair bleiben mit den Credits…
<—–

Tja, das passt ja dann ganz gut hier in den Blog…

Lukas 15. Mai 2013 um 17:54 Uhr

Ich fände es recht cool, wenn die Mails auch in WVL Label ungelesen wären. Hab gern etwas mehr Kontrolle über das Ganze und so könnte man auch zwischendrin mal schnell sehen, was in wie vielen Tagen noch kommt, ohne jedes Label separat durchklicken zu müssen. Da die Tage ja dem generellen WVL Label untergeordnet sind, dürfte das ja auch nicht stören, da man das ja zuklappen kann.

Michel 23. Mai 2013 um 22:19 Uhr

MMhh, mailfred habe ich mal angetestet, auch wenn ich schon lange Snooze fehlerfrei verwende. Muss gestehen, gefällt mir, ist aufgrund der Datumsangaben für Wiedervorlage schon klasse, hätte Google mal selber einbauen können ;-)

Zeitgeist 8. Oktober 2013 um 13:22 Uhr

+1 für Manuels Meinung. Ich sehe es wie er: Ehre wem Ehre gebührt.
Man hätte die Quelle wenigstens erwähnen können.

Eisenhauer 26. Februar 2014 um 10:07 Uhr

Das hat leider nicht ganz geklappt und wirft folgenden Fehler aus. Kann da jemand helfen? Vielen Dank!

TypeError: Methode “getThreads” von null kann nicht aufgerufen werden. (Zeile 46, Datei “Code”)
Auslöser: time-based

Matze.B 5. März 2014 um 00:36 Uhr

Feine Lösung! Habe bisher als Notlösung aus solchen Mails einen Goggle Kalender Eintrag erstellt und mir dann von dort nach z.B. 2 Tagen ne Mail schicken lassen. Das ist natürlich manuelles Gefummel und umständlich. Wiedervorlage hab ich schon mal irgendwo gelesen fiel mir irgendwann ein und so habe ich mal fix nach ‘gmail wiedervorlage’ gegoogelt .. :)
Danke an alle Beteiligten!

mschortiemschortie 9. März 2014 um 16:40 Uhr

Ich habe für mich festgestellt, dass ich das Script eigentlich nicht gebrauchen kann. Aber wie werde ich dieses jetzt wieder los bzw. wie wird es deinstalliert? Labels löschen und die Berechtigung bei Google entziehen führt immer zu einer Fehlermail von Google, Der Funktion “moveSnoozes” fehlen Berechtigungen. Ich möchte diese Funktion allerdings gar nicht mehr nutzen. Hat einer eine Idee, wie ich das Scrict sauber wieder von meinem Google-Account lösen kann?


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.