Gmail: so legt man Mails auf Wiedervorlage

Habt ihr euch schon einmal darüber geärgert, dass ihr bei Gmail keine Mails auf Wiedervorlage legen könnt? So könntet ihr zum Beispiel Mails senden und empfangen wollen und diese auf Wiedervorlage legen, damit ihr einen Status habt. Hat mein Gegenüber in einem bestimmten Zeitraum geantwortet? Kam per E-Mail eine Aufgabe, die ich aus meinem Eingang haben will, aber dennoch nicht verpassen will? Ihr kennt das Problem und wollt eine Lösung? Es gibt eine.

Wiedervorlage Gmail

[werbung]

Unser Leser Bendix Sältz hat aus diesem Grunde ein Google Apps-Script gebastelt, dessen Arbeitsweise einfach und in nicht einmal zwei Minuten von euch nachvollzogen werden kann. Ihr kopiert sein Script in euren Account und wählt danach die Installation aus. Daraufhin werden in eurem Gmail-Account die im Screenshot zu sehenden Label angelegt. Kommt von eurem Boss nun eine Mail, die ihr morgen noch einmal ungelesen im Postfach haben wollt, dann verseht ihr die Mail mit dem Label 1 Tag.

Das Ganze geht bis zu 7 Tage, wie man hier im Screenshot sehen kann. Auf Wiedervorlage gelegte E-Mails landen ungelesen wieder im Posteingang. Benedikt hat in seinem Script auch noch einmal die nötigen Abläufe festgehalten. Einfach und genial, oder? Sofern Fragen auftauchen, hat Benedikt sich bereit erklärt, diese zu beantworten, er liest hier mit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. hat bei mir auch erst beim dritten Mal geklappt…wie kann ich jetzt einstellen WANN die Wiedervorlage erfolgen soll? Wenn ich ein Label auswähle kommt nur das Sammellabel WV…und nicht 1-7 Tage…

  2. Schöne Sache (auch Danke an juergen)!

    Wer eh schon Evernote benutzt und das ganze dann noch mit ähnlichem Prinzip für seine Evernote Labels anwenden möchte (automatische Weiterleitung von Mails -> Evernote usw), der sollte sich gm2en ansehen (http://www.harryonline.net/evernote/send-google-mail-to-evernote/226).

    Kombiniert mit dem Evernote Label Ansatz von http://www.thesecretweapon.org hat man ein mächtiges/funktionierendes GTD-Tool an der Hand.

  3. Sebastian says:

    Muss man die Labels selbst anlegen oder sollten die vom Script angelegt werden? Bei mir erscheinen die nämlich auch nach Browser-Neustart nicht.

  4. Bei mir werden auch nach dreimaligem Installieren leider keine Labels angezeigt.

  5. Vl. als Alternative: http://www.followupthen.com/
    Gerade mit der Premium-Funktion (5$) recht komfortabel und vor allem auch nutzbar, wenn man für seine Mails nicht das Google Web Interface nutzt. Nachteil: Geht natürlich alles über einen fremden Server.

  6. frage: und wie löscht man das script wieder?

  7. @oliver: würde mich auch mal interessieren. Wo finde ich das Script nach der Installation wieder?
    @alle, die behaupten, das Script würde nicht funktionieren: wie habt ihr das getestet?
    @alle: gibt’s Probleme mit Google Drive? Derzeit wird bei mir keine Datei angezeigt.

  8. @alle: yepp google drive hat bei mir auch serverfehler……

  9. Vielen Dank, Benedikt!!!

    Hat auf Anhieb funktioniert und die erste Mails sind schon entsprechend gelabelt.

  10. Hmm, weiß nicht. Ich markiere immer alle unerledigten Mails als ungelesen und gut ist’s.
    Länger wie 3 Tage darf das eh nicht sein.

    Jakobus

  11. Das Anlegen der Labels ging bei mir nur manuell.
    Tools => Scripteditor => „setup“ auswählen => Ausführen. Danach waren die Labels da.

  12. Hier noch die kostenlose Alternative zu Boomerang. Auch basierend auf Google Apps Script: http://mailfred.de/

  13. @Manuel: Mailfred geht aber leider nur im Browser, nicht z.B. auf dem Smartphone. Mit dem hier vorgestellten Script kann ich aber auch am Smartphone die Mails einfach in das entsprechende Label verschieben und sie kommen zum gewünschten Tag wieder in die Inbox

    @Bendix Sältz: Danke für das wunderbare Script! Das war genau die Funktion, die mir in Gmail fehlte und weshalb ich auf dem iPhone die App „Mailbox“ nutzte. Mit dem Script ist das nicht mehr nötig! Super! Top wäre es jetzt noch, wenn weitere „Snoozes“ eingebaut werden würden wie z.B. „Heute Abend“, da ich oft tagsüber Mails bekomme, die ich abends zuhause bearbeiten will. Kann das nicht mal schnell jemand da reinbauen?

  14. ich benutz für gmail dieses firefox addon http://www.notesforgmail.com/, aber es ist leider noch in private beta.
    funktioniert auf jeden fall spitzenmässig!

  15. disclaimer: ich bin einer der menschen hinter mailfred.

    @glod: ja, das ist richtig. ich wollte mailfred auch eher als alternative zu dem oben genannten boomerang nennen. es erfüllt zwar denselben zweck wie das hier vorgestellte skript, hat aber einen anderen lösungsansatz.

    mit dem lösungsansatz von mailfred funktioniert das scheduling auf dem smartphone nicht. damit aber keine missverständnisse entstehen: bereits auf wiedervorlage „gelegte“ mails kommen auch auf smartphones wieder zurück in die inbox.

    als wir mailfred entwickelt haben, haben wir uns die vor- und nachteile angeschaut und letztendlich eine lösung gewählt, die mehr flexibilität ermöglicht, aber eben als hauptnachteil die fehlende smartphone unterstützung hat. was aktuell mit mailfred geht:
    – mail als gelesen/ungelesen/starred wieder in die inbox zurück bringen
    – mail nur auf wiedervorlage legen, wenn in der zwischenzeit keine kommunikation statt gefunden hat
    – verschiedene zeiträume, zB. später heute, morgen nachmittag, in 2 wochen (oder jeder beliebige andere tag) wählen

    viele weitere szenarien sind denkbar (z.b. wiedervorlage von gesendeten mails, wenn keine antwort innerhalb eines bestimmten zeitraumes kommt).

    mailfred ist erstmal ein experiment und wir haben es für uns selber gebaut. sollte entsprechende nachfrage da sein, bauen wir es – auch von den funktionalitäten her – gerne weiter aus.

  16. —–>
    manuel: Will ja nicht meckern, aber das hat ein Google-Mitarbeiter schon 2011 im GMail-Blog veröffentlicht: http://gmailblog.blogspot.de/2011/07/gmail-snooze-with-apps-script.html Also immer schön fair bleiben mit den Credits…
    <—–

    Tja, das passt ja dann ganz gut hier in den Blog…

  17. Ich fände es recht cool, wenn die Mails auch in WVL Label ungelesen wären. Hab gern etwas mehr Kontrolle über das Ganze und so könnte man auch zwischendrin mal schnell sehen, was in wie vielen Tagen noch kommt, ohne jedes Label separat durchklicken zu müssen. Da die Tage ja dem generellen WVL Label untergeordnet sind, dürfte das ja auch nicht stören, da man das ja zuklappen kann.

  18. MMhh, mailfred habe ich mal angetestet, auch wenn ich schon lange Snooze fehlerfrei verwende. Muss gestehen, gefällt mir, ist aufgrund der Datumsangaben für Wiedervorlage schon klasse, hätte Google mal selber einbauen können 😉

  19. +1 für Manuels Meinung. Ich sehe es wie er: Ehre wem Ehre gebührt.
    Man hätte die Quelle wenigstens erwähnen können.

  20. Das hat leider nicht ganz geklappt und wirft folgenden Fehler aus. Kann da jemand helfen? Vielen Dank!

    TypeError: Methode „getThreads“ von null kann nicht aufgerufen werden. (Zeile 46, Datei „Code“)
    Auslöser: time-based

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.